Instagram stellt App für Zeitraffer-Aufnahmen in Bewegung vor

Hyperlapse ermöglicht eine Beschleunigung um maximal Faktor 12. Standard ist aber sechsfache Geschwindigkeit. Das durch die Verknappung noch verstärkte Verwackeln wird angeblich automatisch ausgeglichen.

Die Facebook-Tochter Instagram hat eine App für Zeitraffer-Videos herausgebracht. Sie nennt sich Hyperlapse und läuft zunächst nur unter Apples iOS ab Version 7.0. Android soll folgen.

Als Besonderheit gibt Instagram an, dass sich damit nicht nur statische Zeitraffer-Videos (Englisch „time lapse“) machen lassen, sondern auch solche in Bewegung, wofür der Begriff „hyperlapse“ stehe.

Instagram Hyperlapse (Screenshots: via iTunes)Instagram Hyperlapse (Screenshots: via iTunes)

Verwackler gleicht die Instagram-Hyperlapse-App während des Filmens angeblich automatisch aus. Standardmäßig beschleunigt sie die Aufnahme um Faktor sechs – beziehungsweise verkürzt die Zeit fürs Abspielen auf ein Sechstel. Maximal ist eine Beschleunigung um Faktor 12 möglich.

Vorerst lässt sich nur das komplette Video langsamer oder schneller abspielen: Szenen können nicht getrennt voneinander bearbeitet werden. Wer die Aufnahme einmal ohne die mitgelieferte Bildstabilisierung sehen möchte, berührt den Bildschirm, während das Video läuft.

Die fertigen Videos lassen sich auf dem iPhone oder iPad abspeichern. Zudem gibt es Sharing-Funktionen etwa für Facebook oder Instagram selbst.

Als Beispiele für Hyperlapse hat Instagram Videos mit trotz Bewegung relativ konstanter Perspektive gewählt – wie von einem Kamerawagen gefilmt. Wie schwierig eine Glättung und Bildstabilisierung dagegen bei Videos ist, die mit einer am Körper montierten Kamera (etwa von GoPro) aufgenommen werden, hat kürzlich Microsoft in einem Hyperlapse-Video demonstriert. Seine Forscher arbeiten ebenfalls an einer solchen App – und zwar für Windows. Sie befindet sich derzeit noch im Teststadium.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Instagram stellt App für Zeitraffer-Aufnahmen in Bewegung vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *