Bericht: Motorola plant dieses Jahr noch acht neue Smartphones

Neben Moto X+1 und Moto G sind angeblich ein Moto S und ein Moto X Play in Vorbereitung. Auch die in Nordamerika beliebte Reihe Droid soll mit drei Modellen fortgesetzt werden. Das achte Modell "Shamu" erscheint möglicherweise unter dem Markennamen Google.

Morotola wird es in den kommenden Monaten nicht bei den erwarteten Neuauflagen der Modelle Moto X und Moto G bewenden lassen. Einem neuen Bericht von TKTechNews zufolge erscheinen in diesem Kalenderjahr noch ganze acht neuen Modelle. Das US-Unternehmen, das vor einer Übernahme durch Lenovo steht, würde damit eine eher ruhige erste Jahreshälfte kompensieren.

Motorola Moto X (Bild: News.com)

Neben Moto X+1 und dem Nachfolger des Moto G sind demnach ein Moto S und ein Moto X Play in Vorbereitung. Auch die in Nordamerika beliebte Reihe Droid soll mit drei Modellen fortgesetzt werden.

Beim Moto S soll es sich um das viel diskutierte Modell Shamu handeln, das angeblich auch die Grundlage des nächsten Google-Nexus-Modells werden wird. Dem Bericht zufolge könnte es sowohl als Moto S als auch als Motorola/Google Nexus 6 veröffentlicht werden, zählt also als zwei der acht Modelle.

TKTechNews war es übrigens auch gewesen, das vor einigen Tagen Fotos von „Shamu“ vorlegte. Den Screenshots zufolge wird das Gerät mit Qualcomms Snapdragon-805-CPU mit 2,65 GHz Takt und Adreno-420-GPU, einem 2K-Display mit 2560 mal 1440 Pixel, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher, einer 13-Megapixel-Kamera sowie 2,1-Megapixel-Front-Webcam ausgestattet sein.

HIGHLIGHT

Android-Smartphone LG G3 im Test

Das LG G3 gehört mit einer Displayauflösung von 1440 x 2560 Bildpunkten und der Verwendung des derzeit schnellsten Qualcomm-Prozessors zu einem der bestausgestatteten Android-Smartphones. Der Test zeigt, ob das 5,5-Zoll-Gerät die Spitze in der Android-Liga erobern kann.

Beim Moto X Play könnte es sich dem Namen nach um eine eine Google-Play-Edition handeln, die mit Stock-Android versorgt wird – auch wenn Motorola ohnehin dafür bekannt ist, kaum Änderungen an Android vorzunehmen. Der Quelle des Technikblogs zufolge wird es aber vielmehr eine Mini-Version des Moto S sein.

Für die Wiederbelebung der Droid-Reihe nennt TKTechNews die schlichten Namen Droid, Droid Maxx und Droid Turbo. Sie sollen in den USA nicht – wie die Vorgänger – exklusiv über Verizon vertrieben werden, sondern auch bei AT&T verfügbar sein. Ob das bedeutet, dass die Reihe auch international erhältlich sein wird, ist nicht bekannt, aber zumindest denkbar. Angeblich ist in den USA zur Einführung eine Werbeaktion in Verbindung mit der Marke Star Wars (also der George-Lucas-Filmreihe Krieg der Sterne) geplant.

Als wahrscheinlich gilt zumindest, dass Motorola im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung in Berlin am 4. September die Nachfolger von Moto X und Moto G vorstellen wird. Sie sollen Moto X+1 und Moto G+1 oder G2 heißen. Der Verkauf soll am 10. September starten. Was die übrigen Behauptungen des etwas konfusen Berichts von TKTechNews angeht, werden wohl die nächsten Monate Klarheit bringen.

[mit Material von Scott Webster, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Google, Motorola, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Motorola plant dieses Jahr noch acht neue Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *