Umfrage: Die meisten Hacker glauben über den Gesetzen zu stehen

Sie wurde auf der Konferenz Black Hat durchgeführt. 99 Prozent halten althergebrachte Angriffsmethoden wie Phishing weiterhin für effizient. Ihre eigenen Daten halten 88 Prozent für gefährdet.

Motivation von Hackern (Grafik: Thycotic)

Thycotic hat auf der Konferenz Black Hat 2014 eine Umfrage durchgeführt. Demnach glauben 86 Prozent, dass man sie nie fassen wird, und 51 Prozent dringen nur aus Vergnügen oder wegen des Nervenkitzels in fremde Systeme ein. Daraus schließt Thycotic-CEO Jonathan Cogley, dass die große Mehrheit sich nicht im Unrecht sieht.

Befragt wurden 127 Konferenzteilnehmer, die sich selbst als Hacker einstuften. Thycotic ist Hersteller einer Passwort-Manager-Software.

29 Prozent bezeichneten sich als Hacktivisten, die die Wahrheit ans Licht bringen wollten. 19 Prozent sagten, sie führten wegen des Geldes Angriffe durch. Ein Prozent nannte als primäre Motivation das Verlangen nach Ruhm. „Offenbar denken viele: ‚Ich habe keinen Schaden verursacht und nichts daran verdient, ich war nur neugierig'“, sagte Cogley zu News.com. Ihre eigenen Daten halten übrigens 88 Prozent für unsicher.

99 Prozent sind zudem mit bewährten Angriffsmethoden wie Phishing und Spoofing zufrieden. Cogley: „Da geht es zurück zu den Wurzeln, sie suchen nicht nach der nächsten verrückten Zero-Day-Methode. Erstaunlich viele sind mit den Methoden zufrieden, die schon vor zehn Jahren angewendet wurden.“

Die Umfrage unter Black-Hat-Teilnehmern ist freilich nur bedingt repräsentativ: Cyberkriminelle, die etwa in großem Format Kreditkartendaten abgreifen, nehmen dort eher nicht teil. Sie lässt aber erkennen, dass eine beträchtliche Anzahl Zielen nahesteht, wie sie das Kollektiv Anonymous verfolgt. Erst gestern waren etwa Anonymous-Hacker in ein Polizeisystem eingebrochen, um dort Hinweise zum Fall des von der Polizei erschossenen, unbewaffneten amerikanischen Teenagers Michael Brown in einem Vorort von St. Louis zu finden.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Hacker, Marktforschung, Thycotic

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Umfrage: Die meisten Hacker glauben über den Gesetzen zu stehen

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. August 2014 um 10:00 von EDL

    Über dem Gesetz stehen? Na wenn das mal nicht für alle Kriminellen gilt! Tolle Neuigkeit! ;)

  • Am 17. August 2014 um 10:21 von Stefan Musil

    …unter dem Gesetz steht bei uns in Deutschland ja sowieso nur eine Minderheit und das sind die normalen Bürger. Für Politik, Regierung, Kinderschänder, Personen und des öffentlichen Leben, gilt doch sowieso ein anderes Recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *