Samsung Galaxy Alpha ab Anfang September für 649 Euro verfügbar

Wie vermutet kommt das Android-Smartphone mit einem Metallrahmen. In seinem 6,7 Millimeter dicken Gehäuses stecken ein Octa-Core-Prozessor, 2 GByte RAM, 32 GByte nicht erweiterbarer Speicher und eine 12-Megapixel-Kamera. Das 4,68 Zoll große AMOLED-Display löst 1280 mal 720 Pixel auf.

Samsung hat sein lange erwartetes Android-Smartphone Galaxy Alpha jetzt offiziell vorgestellt. Es wird in Deutschland Anfang September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 649 Euro in den Handel kommen. Geplant sind Modelle in den Farben Schwarz, Weiß, Gold, Silber und Blau, deren Verfügbarkeit jedoch je nach Region variieren kann.

Das Galaxy Alpha wird ab Anfang September für 649 Euro erhältlich sein (Bild: Samsung).

Wie bereits zahlreiche durchgesickerte Fotos vermuten ließen, besitzt das Galaxy Alpha einen Rahmen aus Metall. Die Kunststoff-Rückseite entspricht der des Galaxy S5, anders als das Flaggschiff ist das Galaxy Alpha aber nicht wasserdicht. Das Gehäuse fällt mit einer Bauhöhe von 6,7 Millimetern relativ dünn aus. In der Höhe und Breite misst es 13,2 mal 6,6 Zentimeter. Mit einem Gewicht von 114 Gramm ist das Galaxy Alpha deutlich leichter als etwa das Galaxy S5 (145 Gramm) oder das HTC One M8 (160 Gramm).

Die weitere Ausstattung des neuen Samsung-Modells entspricht weitestgehend den vorab bekannt gewordenen technischen Daten. Das Smartphone kommt mit einem 4,68 Zoll großen AMOLED-Display mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Dies entspricht einer Pixeldichte von 317 ppi. Damit kann die Neuvorstellung nicht mit aktuellen Android-Spitzenmodellen wie dem Galaxy S5 oder HTC One M8 mithalten, die auf 431 respektive 440 ppi kommen. Dafür liegt es nahezu gleich auf mit dem iPhone 5S (326 ppi).

Angetrieben wird das Galaxy Alpha von Samsungs Achtkern-CPU Exynos Octa (5430), die aus zwei Quad-Core-Einheiten mit 1,8 und 1,3 GHz Takt besteht. Der schnellere Chip ist für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele gedacht, der langsamere für weniger anspruchsvolle Aufgaben. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Für Daten stehen 32 GByte interner Speicher zur Verfügung, der sich wie erwartet nicht per MicroSD-Karte erweitern lässt. Der Akku hat eine Kapazität von 1860 mAh.

Für Fotos und Videos sind eine rückseitige 12-Megapixel-Kamera sowie eine Front-Webcam mit 2,1 Megapixeln integriert. Die Hauptkamera nimmt Videos in Ultra-HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf und kommt mit den üblichen Samsung-Features wie „Beauty Face“, „Dual Camera“ oder einem HDR-Modus.

In Sachen Kommunikation bietet das Galaxy Alpha LTE nach Kategorie 6 mit Downloadraten von bis zu 300 MBit/s. UMTS samt Datenturbo HSPA+ wird alternativ natürlich ebenfalls unterstützt. Darüber hinaus sind Bluetooth 4.0 (LE, ANT+), GPS, USB 2.0, NFC sowie WLAN nach IEEE 802.11ac integriert.

Vom Galaxy S5 übernimmt das Galaxy Alpha auch den Fingerabdruckscanner sowie den Pulsmesser. Als Betriebssystem ist das aktuelle Android 4.4.4 KitKat vorinstalliert. Dieses ergänzt Samsung um seine TouchWiz-Oberfläche und die bekannten Funktionen „Ultra Power Saving“-Modus, Download Booster und Quick Connect.

Update vom 14. August, 12.30 Uhr: O2 hat inzwischen den Vorverkauf des Galaxy Alpha gestartet. Es bietet das neue Samsung-Smartphone in den Farben Schwarz und Weiß an. In Kombination mit dem Allnet-Flat-Tarif „O2 Blue All-in M“ zahlen Interessenten bei Online-Buchung einmalig 49 Euro und dann zwölf Monate lang 36,99 Euro. Ab dem 13. Monat der zweijährigen Laufzeit steigen die monatlichen Kosten auf 39,99 Euro. Als Liefertermin gibt O2 den 11. September an.

Samsung bietet das Galaxy Alpha in den Farbvarianten Farben "Charcoal Black", "Dazzling White", "Frosted Gold", "Sleek Silver" und "Scuba Blue" an (Bild: Samsung).Samsung bietet das Galaxy Alpha in den Farbvarianten Farben „Charcoal Black“, „Dazzling White“, „Frosted Gold“, „Sleek Silver“ und „Scuba Blue“ an (Bild: Samsung).

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

46 Kommentare zu Samsung Galaxy Alpha ab Anfang September für 649 Euro verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. August 2014 um 21:01 von C

    Ich bin kein Mobile Spezialist… aber m. E. n. gibt es hier folgendes zu kritisieren:
    1. Display-Auflösung
    2. Batterie-Leistung
    3. Fehlender MicroSD Anschluss

    Samsung scheint dem schlechten Vorbild von Apple zu folgen.
    Schade.

    • Am 14. August 2014 um 10:38 von totetomate55

      Das würde ich zwar auch kritisieren, aber hör auf apple als ein schlechtes Vorbild zu bezeichnen

      • Am 14. August 2014 um 12:03 von Antiapple

        Hallo,
        meiner Meinung nach besteht der grösste Erfolg Apples darin, ein Allerweltsgerät zu einem Statussymbol hochzupuschen. Es war sicherlich technisch in der Vergangenheit das Mass aller Dinge, aber heute gibt es genügend Wettbewerber die Apple das Wasser reichen können, zu einem akzeptablen Preis, sind aber kein Äpfel…

        • Am 14. August 2014 um 14:17 von M. Schmitt

          Kann ich absolut NICHT bestätigen. Ich hatte alle der Galaxy Reihe, incl. Galaxy 4 und bin nun auf Apple 5s umgestiegen. Ich kann nur sagen, nie wieder Android. Nie, nie wieder. Viel Geld für ein in ein paar Wochen nur noch zuckendes OS. Mein Iphone läuft einwandfrei, alle Einstellungen sind easy und kein Schrott den keiner benötigt (USG Debug-Modus z.B.). Samsung Galaxy und Android sehe ich heute als Kinderspielzeug, für Geschäftsleute ist das Iphone einfach erste Wahl.

      • Am 14. August 2014 um 12:36 von C

        @totetomate55

        Sorry, wenn Ich Deine Lieblings-Firma unbedacht kritisiert habe – dass war aber mit voller Absicht!

        Apple hat angefangen, fest verbaute Akkus zu installieren. Ein vom User zu wechselnder Akkus ist besser und flexibler.

        Apple hat auch angefangen, den USER zu bevormunden bzw. ihn einzuschränken. Auch das entspricht nicht Flexibilität.

        Ebenso, wenn USB oder MicroSD Anschlüsse fehlen. Auch das schränkt unnötig die Gebrauchsfähigkeit ein. Aber – die Apfel-SM-Leute nutzen lieber mit fast jeder neuen Generation neue Adapter & Kabel, die dann zwingend nötig werden. Auch hier fließen Lizenz-Zahlungen an Apple´s Bank-Konto.

        Und – wenn man unnötigerweise die Gehäuse bzw. Bauteile verklebt oder verlötet (z. B. CPU), dient das weder der Wartbarkeit, Upgradefähigkeit noch dem Umweltschutz. Es dient lediglich Apple´s Bank-Konto…

        Schade ist es, dass Samsung diesem schlechten Vorbild folgt. Hätte Ich von denen nicht erwartet.

        • Am 14. August 2014 um 14:46 von Hehehe

          Langsam langweilig, seit sieben Jahren dieselben zwei Kritikpunkte wiederzukäuen – zumal offensichtlich Millionen von Käufern beides nicht vermissen. ;-)

          • Am 14. August 2014 um 23:21 von Judas Ischias

            @Hehehe,
            wie können die Millionen etwas nicht vermissen, wenn sie nie die Freiheit hatten etwas Gegenteiliges auszuprobieren?

          • Am 15. August 2014 um 1:44 von C

            @Hehehe

            Was 7 Jahre falsch ist, wird heute auch nicht richtig nur weil es viele Personen gekauft haben.

            Wenn die Apfel-Käufer nicht darüber nachdenken VOR dem Kauf, ist es deren Sache wenn sie beim Kauf dann zu viel bezahlt haben bzw. Funktionalitäten fehlen.
            Wer keine Funktionalitäten nachfragt, kann auch keine vermissen.

        • Am 14. August 2014 um 16:04 von Robärt

          Warum ist verlöten denn unnötig? Der verfügbare Platz im Gehäuse wird immer kleiner. Da noch mit irgendwelchen Sockeln zu arbeiten erscheint mir sehr sinnig. Zumal ich ja nicht denke, dass so häufig die CPU geschrottet wird.

          • Am 14. August 2014 um 16:05 von Robärt

            Sorry, nicht sinnig :-)

          • Am 15. August 2014 um 1:41 von C

            @Robärt

            Verlöten:
            Hier war primär der neue, günstige iMac gemeint – Desktop Gerät.
            Bei einer Socket-CPU kannst Du (in Abhängigkeit des MB) upgraden.
            Bei einer verlöteten ist da NIX mehr zu machen.

          • Am 15. August 2014 um 8:33 von Robärt

            Ok, im Desktopbereich vielleicht ein Thema. Da gebe ich ihnen recht.

          • Am 15. August 2014 um 14:37 von Auch da

            Auch da gilt aber – verlöten ist platzsparend, und ermöglicht dünnere Notebooks. Die meisten Anwender rüsten den Arbeitsspeicher eh nie auf, und die, die viel Arbeitsspeicher brauchen, kaufen den gleich mit. Das gilt für das MacBook Air.

            Und wer die Option haben will, kauft eben ein anderes Notebook oder eben keinen günstigen iMac – auch im Apple Store steht keiner mit der Kalaschnikow hinter einem, und zwingt einen ein MacBook Air oder einen iMac zu kaufen?

            Ich würde eh den Mac Mini empfehlen – eigener Monitor, mehr Auswahl – und da kann man den Arbeitsspeicher in 3 Minuten einbauen.

          • Am 15. August 2014 um 14:40 von PS

            Das letzte NetBook von Asus, das ich dummerweise vor einem dreimonatigen Auslandsaufenthalt gekauft habe, hatte zwar eine Klappe, da, wo der Arbeitsspeicher normalerweise saß – aber dahinter war kein Slot – da war der Speicher aufgelötet, und niemand wusste das.

            Der freundliche Saturn Mitarbeiter hat mir sogar 2 GB Arbeitsspeicher zum nachrüsten mitverkauft … der Trick war: das schwarze NetBook, selbes Modell, nur in schwarz, hatte (!) einen Einschub – nur das weisse nicht. Das (!) ist wirklicher Mist. ;-)

          • Am 17. August 2014 um 13:14 von C

            NACHTRAG:

            Ich habe auf meinem Samsung NC10 (Netbook, 06/2009) inzwischen RAM auf 2GB und die HD gegen SSD (nicht Performance, sondern keine Mechanik mehr) getauscht. Läuft mit Win-7 32-Bit gut.
            Für Unterwegs völlig OK.

            Wäre eine Socket-CPU drin gewesen, hätte Ich auch diese getunt.
            So verlängert man das Leben dieser Geräte, zumal die Austausch-Teile im Zeitablauf billiger werden.

            Ich habe noch ASUS MB Rechner aus 2000 noch in Betrieb – laufen einwandfrei und ohne Probleme. Das konnte Ich nur machen, in dem Ich eben diese Komponenten austauschen und upgraden konnte.
            Ohne hätte Ich komplett neue Rechner kaufen müssen.

          • Am 18. August 2014 um 9:52 von Ja ...

            … ein NetBook machte mit Win 7 nur Sinn, wenn man den RAM auf 2 GB erweitern konnte. Das NC 10 hatte ich auch mal, habe es aber im Bestreben einen ‚Samsung-freien‘ Haushalt zu haben, meinen Eltern als Schreibmaschine ‚vermacht‘. Nun habe ich nur noch zwei 19″ Monitore im Haus, die ich vor Ewigkeiten gekauft habe, und nur selten mit dem Windows PC nutze – der wird eigentlich nur noch gewartet und dient als Kopiermaschine. :-]

            Das Asus Teil läuft nur vernünftig, und ich hab es noch nicht gegen die Wand geworfen, weil ich die ganze Asus Grützware durch eine Neuinstallation komplett ‚entsorgt‘, und die Festplatte gegen eine kleine 64 GB SSD ersetzt habe.

            So lässt es sich nun (nach Start knapp über 500 MB RAM in Nutzung) als gute Schreibmaschine und zum surfen mit nicht zu vielen Tabs verwenden – hauptsächlich sichere ich darauf bisher meine Fotos/SD Karten im Urlaub. Da reichen dann etwa 30 GB freier Platz.

    • Am 16. August 2014 um 11:16 von mattia231

      C,die Displayauflösung ist nicht so schlimm. Nur weil der Akku kleiner ist heißt es nicht, dass es nicht wie ein S3 oder S2 hält. Denn das Alpha hat bestimmt einen guten Standby und Display on verbrauch.

      • Am 17. August 2014 um 13:06 von C

        @mattia231

        Ich hatte mich gewundert, dass da nicht Full-HD (oder besser) dabei ist, weil heute Stand der Technik.
        Zudem ist Samsung noch Display-Hersteller, kennt und kann also alles auf diesem Bereich. Der Preis ist auch nicht Low-Level…

        Das Gerät ist für mich kein Kauf-Anreiz. Mein HTC HD2 (06/2009) erfüllt noch seinen Job mit Custom-ROM.

  • Am 13. August 2014 um 22:44 von Judas Ischias

    Na ich würde sagen, die Auflösung ist noch akzeptabel und die Optik hat sich sehr verbessert.;-)
    Und da die meisten Nutzer ihr Gerät sowieso einpacken, ist die „Pflasterrückseite“ auch egal.
    Aber wieso fängt jetzt auch Samsung an, externe Speicherkarten nicht mehr zuzulassen?
    Wenigstens so ganz folgt Samsung dem schlechten Beispiel von Apple dann doch nicht. Der Akku ist immer noch wechselbar. :-D

  • Am 14. August 2014 um 4:34 von punisher

    Dafür, dass es kein Flaggschiff ist, ist die UVP zu hoch. MicroSD Kartenslot ist Pflicht, also auch verbockt.
    Akku sollte mit der ppi und den mittlerweile guten stromsparenden Eigenschaften gut laufen, wohl auch dem Gewicht geschuldet sein.

  • Am 14. August 2014 um 12:07 von aeon

    Laut Samsung ist es erst ab Oktober im Handel! Warum berichten alle von September?? Könnt ihr nicht lesen oder seid Ihr alle schlauer als Samsung? Verstehe das nicht….

    • Am 14. August 2014 um 12:42 von Björn Greif

      Ich weiß nicht, woher genau Sie die Information haben, aber beispielsweise liefert O2 das Galaxy Alpha ab dem 11. September aus (Siehe Update im Artikel).

      • Am 14. August 2014 um 13:31 von aeon

        Na das steht auf der offiziellen Samsung-Seite, http://www.samsung.com, dort wo das Alpha vorgestellt wird. Im Bild unten rechts steht ab Oktober im Handel… und nicht September. Wie können da andere schon das Teil im September anbieten…

  • Am 14. August 2014 um 12:45 von Robärt

    Jaja, wenn nun andere Hersteller ein Smartphone mit den selben Specs rausbringen würden, dann würde doch die Kommentare weitaus negativer ausfallen…..

    • Am 14. August 2014 um 14:52 von @Robärt

      Sehr gut erkannt … :-)

      • Am 14. August 2014 um 20:28 von punisher

        Ihr erkennt Sachen…
        Da war ein Artikel zum nächsten moto g von Motorola, welches specs hat, die weit drunter liegen und ratet mal wie viele Kommentare es hat? Genau, keines.
        Ihr habt magische Fähigkeiten solche Sachen zu erkennen.

        • Am 15. August 2014 um 7:13 von Tja

          … aber jedes A xPhone wird trotz besserer Daten zerrissen? ;-)

          • Am 15. August 2014 um 9:01 von punisher

            Woran liegt das nur…

          • Am 15. August 2014 um 12:16 von Hi, hi...

            @punisher
            …gute Frage!
            Kannst Du diese denn auch beantworten ohne dabei sinngemäß zu behaupten: „Kommt von Apple, muss also Mist sein“?

        • Am 15. August 2014 um 11:11 von Robärt

          Was soll das Moto G denn kosten…? Meine ich hätte was von 250€ gelesen. Der Vergleich ist also nicht sooo ganz passend, meines erachtens;-)

          • Am 16. August 2014 um 10:50 von punisher

            @hi,hi
            Ich denke es ist ein einfaches Gesetz. Actio gleich Reactio. Deswegen fällt es hier Robärt wahrscheinlich so auf, aber da sollte er mal ältere Samsung Beiträge anschauen mit 20+ Kommentaren.

          • Am 17. August 2014 um 13:09 von Hi, hi...

            …die Antwort ist m. E. verhältnismäßig schwach.
            Actio gleich Reactio gilt, wenig überraschend, für beide Seiten. Ist ja nicht so, dass die Androidler immer nur auf Applekommentare reagieren (müssten). Und dann, wenn man das iPhone 5/5s mit dem Alpha vergleicht ist festzustellen:
            sehr ähnliches Äußeres, ähnlicher Preis, vermutlich die Gleichen („total veralteten“) Hardwarekomponenten, ähnliche, Alpha geringfügig schlechtere, Spezifikationen. Aber das iPhone 5/5s wurde gnadenlos von den Androidlern verrissen. Beim Alpha heißt es in etwa: Na ja, schon Besseres gesehen, aber im Prinzip ganz nett.
            So zumindest mein Eindruck.

  • Am 15. August 2014 um 12:48 von punisher

    „Jaja, wenn nun andere Hersteller ein Smartphone mit den selben Specs rausbringen würden, dann würde doch die Kommentare weitaus negativer ausfallen…..“

    Du hast was von negativen Kommentaren geschrieben, ich auch. Jetzt kommst du mir mit Preisen, worauf willst du denn eigentlich raus?

    • Am 15. August 2014 um 16:09 von Robärt

      Ich finde nur, dass des öfteren gewisse Hersteller schlecht gemacht werden, egal was sie auf den Markt bringen. Und wenn nun andere Hersteller Ähnliches raus bringen, dann wird gerne darüber hinweg gesehen. Objektivität sieht anders aus.

      • Am 16. August 2014 um 10:43 von punisher

        Und das siehst du hier und woanders nicht? Ja genau, Objektivität sieht anders aus.

  • Am 15. August 2014 um 13:18 von Thomas F.

    Bisher habe ich keinen Grund erkannt, wieso man dieses durchschnittliche Smartphone für diesen horrenden Preis kaufen sollte. Da kommt dann doch wohl eher das iPhone6 in Frage oder das Note4

    • Am 15. August 2014 um 15:33 von punisher

      Der Preis wird weiter unten liegen, da das nur die UVP ist, aber für mich trotzdem kein Grund zum Kauf.

  • Am 15. August 2014 um 14:40 von Judas Ischias

    Das Gerät ist eher für Leute die keine 5″ und größer wollen. Die generell zufriedene Kunden sind und sich um Specs nicht großartig den Kopf zerbrechen.
    4,7″ ist meines Wissens noch nicht im Angebot?
    Denn einen richtigen Grund das Gerät zu kaufen, gibt es meiner Meinung nach nicht.

    • Am 15. August 2014 um 18:34 von Verstehe ...

      … Du meinst Apple Kunden? ;-)

      „Das Gerät ist eher für Leute die keine 5″ und größer wollen. Die generell zufriedene Kunden sind und sich um Specs nicht großartig den Kopf zerbrechen.“

      Von denen wird bei diesem Gerät keiner zum Samsung Kunden, jede Wette. Auch wenn der Preis Apple-like ist. ;-)

      • Am 16. August 2014 um 0:44 von Judas Ischias

        Na ja, einen richtigen Grund sich ein Gerät von Apple zu kaufen gibt es auch nicht.;-)
        Die waren bei den ersten Geräten dass Maß aller Dinge, die Zeiten sind ja auch schon länger vorbei.:-D

  • Am 18. August 2014 um 21:34 von punisher

    @hi,hi
    Was willst du jetzt lesen? Das ihr, langsam aber sicher ,nur noch zu zweit seid? Oder das es immer mehr „dumme Androidler“ gibt und es deswegen unverhältnismäßig ist?

    Und ja es hat wieder ‚runde‘ Ecken und diesmal sogar einen Alu Rahmen, aber ähnlich? Wirklich?

    • Am 19. August 2014 um 9:22 von Hi, hi...

      …das Alpha sieht dem iPhone 5/5s ähnlicher, als die normale Galaxy-Reihe, zumindest oberflächlich und auf den Bildern.
      Ich habe auch nichts zu der Menge der Apple-Kommentatoren gesagt oder dass es „dumme Androidler“ gibt. Mein Eindruck war lediglich, dass (schon wieder mal) Apple regelmäßig runtergemacht wird, ein höchst ähnliches Produkt von Samsung aber problemlos toleriert wird. Und das, wo doch die Androidler die objektivsten Menschen diese Welt sind. Oder auch eben nicht!

      • Am 20. August 2014 um 2:26 von punisher

        Ist ja auch eine neue Galaxy Reihe mit Alu Rahmen, kann ja nicht aussehen wie die Polycarbonat Reihe. Aber ja, alles sieht nach iphone aus, sogar mein braun Wecker ;)

    • Am 20. August 2014 um 11:08 von Judas Ischias

      Das Alpha sieht dem iPhone 5s nun wirklich nicht ähnlich, es sieht doch viel schöner aus und die Proportionen scheinen auch zu passen. ;)
      Die Frage ist, wie macht es sich in Natura?
      Und ich finde, das Alpha wurde von den Androiden korrekt bewertet.
      Ich meine, wer schlägt denn schon gerne die eigenen Kinder? Man verhaut doch lieber die Kinder von fremden Leuten. :-D

  • Am 21. August 2014 um 22:56 von Die mobile Welt

    Meiner Meinung ist das „nur“ ein Versuch, Apple die Kunden wegzuschnappen. Habe dazu einen ausführlicheren Kommentar geschrieben: http://wp.me/p4OtYz-n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *