Facebook kauft Verschlüsselungsspezialisten Private Core

Das Start-up entwickelt Software zur Absicherung von Servern. Seine vCage-Technologie soll vor Malware, unerlaubten Zugriffen und gefährlicher Hardware schützen. Gegründet wurde das Unternehmen von ehemaligen Mitarbeitern von VMware und Google.

Facebook hat die Übernahme des US-Start-ups PrivateCore angekündigt. Das Unternehmen entwickelt Software zur Authentifizierung, mit der sich auf Servern gespeicherte Daten absichern lassen. Sie soll Server auch vor Schadprogrammen und unerlaubten Zugriffen schützen. Facebook will die Technologie in seinen Server-Stack integrieren.

Facebook kauft PrivateCore

Details des Kaufvertrags sind nicht bekannt. TechCrunch zufolge hat PrivateCore jedoch 2,3 Millionen Dollar Anschubfinanzierung von den Investoren TEEC Angel Fund und Foundation Capital erhalten.

Das von ehemaligen Mitarbeitern von VMware und Google gründete PrivateCore sitzt im kalifornischen Palo Alto. Seine vCage-Technologie ist nach Unternehmensangaben in der Lage, die Integrität entfernter Server zu prüfen und Daten zu schützen, während sie in Gebrauch sind. Die Software soll auch dabei helfen, auf eigenen Servern eingesetzte Sicherheitslösungen mit der Flexibilität der Cloud zu kombinieren.

„Die vCage-Technologie schützt Server vor Malware, unerlaubten physischen Zugriffen und schädlichen Hardware-Geräten, was das Ausführen jeglicher Anwendungen in ausgelagerten, gehosteten oder Cloud-Umgebungen sicherer macht“, sagte Facebooks Chief Security Officer Joe Sullivan. Das Team von PrivateCore bestehe zudem aus führenden und erfahrenen Sicherheitsexperten.

Dazu gehört laut TechCrunch PrivateCore-CEO Oded Horovitz, der früher als Leitender Ingenieur in VMwares Networking and Security Group und anderem an den Sicherheitsprodukten vShield und VMSafe gearbeitet hat. Davor war er bei McAfee und Entercept. Mitgründer Stephen Weis war technischer Direktor bei AppDirect und ein Mitglieder der Applied Security Group bei Google.

„Von Anfang an haben wir unermüdlich an unserer Technologie gearbeitet, um Server vor Malware, unerlaubten physischen Zugriffen und gefährlicher Hardware zu schützen“, schreibt Horovitz auf der PrivateCore-Website. „Die Zusammenarbeit mit Facebook ist eine große Chance, unsere gemeinsamen Vorstellungen umzusetzen. Ich glaube, dass PrivateCores Technologie und Erfahrung helfen wird, Facebooks Mission einer offenen und verbundenen Welt auf eine sichere und zuverlässige Art umzusetzen.“

Sullivan ergänzte, PrivateCore unterstütze Facebooks Bemühungen, zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen für jeglichen Datenverkehr seiner Rechenzentren einzuführen. Im vergangenen Jahr hatte das Social Network die Umstellung auf HTTPS-Verschlüsselung abgeschlossen.

[mit Material von Natalie Gagliordi, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Facebook, Server, Soziale Netze, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook kauft Verschlüsselungsspezialisten Private Core

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *