Google bestätigt besseren Page Rank für verschlüsselte Sites

Zunächst wird der Einsatz von HTTPS nur leicht gewichtet. So will Google Webmastern die Umstellung erleichtern. Es gibt auch schon erste Empfehlungen zur Einrichtung einer TLS-Verschlüsselung.

Google informiert, dass es verschlüsselte Sites in seinem Suchmaschinenindex bereits höher einstuft als nicht verschlüsselte. Der Vorteil sei bisher nur gering, man erwäge aber, vorhandene Verschlüsselung noch stärker zu gewichten und so zu ihrer Nutzung zu ermutigen.

Google-Suche

In einem Blogbeitrag berichten die Webmaster-Trends-Analysten Zineb Ait Bahajji und Gary Illyes, man habe die Umgewichtung zunächst erst einmal erprobt. „Wir haben positive Ergebnisse gesehen, also verwenden wir HTTPS als Ranking-Signal. Vorerst ist es ein sehr schwach gewertetes Signal, das weniger als ein Prozent unserer Suchabfragen weltweit betrifft. Es hat nicht die Bedeutung von hochwertigen Inhalten. Und so geben wir Webmastern Zeit, auf HTTPS umzustellen.“

Um den Prozess zu vereinfachen, verspricht Google für die nächsten Wochen auch einen detaillierten Leitfaden, der helfen soll, verbreitete Fehler zu vermeiden. HTTPS ist die sichere Variante des Hypertext Transfer Protocol. Die Abkürzung wird heute auch als „HTTP over TLS“ gedeutet, wobei TLS das Verschlüsselungsprotokoll Transport Layer Security ist.

Bahajji und Illyes geben jetzt schon in ihrem Beitrag sieben Tipps. Sie raten etwa, entweder ein Single-, ein Multi-Domain- oder ein Wildcard-Zertifikat zu wählen, 2048-Bit-Schlüssel einzusetzen, für Ressourcen innerhalb einer sicheren Domain relative URLs zu verwenden – und für alle anderen Domains protokollunabhängige URLs.

Nutzer sollten darauf achten, dass sie die Indexierung ihrer sicheren Seite nicht durch die Datei robots.txt verhindern und nicht den Metatag noindex verwenden. Sollte ein Umzug der Domain nötig sein, sollten bestimmte weitere Empfehlungen beachtet werden. Für Sicherheitstest empfiehlt Google noch ein Werkzeug von Qualys Lab.

Google ist selbst ein Verschlüsselungpionier. Seit Januar 2010 ist HTTP-Zugang zu Gmail der Standard. Seit November 2011 wird dort auch Forward Secrecy eingesetzt. Und seit März 2014 ist unverschlüsselter Zugriff gar nicht mehr möglich.

Im April kursierten erste Berichte, Google erwäge eine Aufwertung von Websites mit Verschlüsselung. Es wollte damals noch keinen Kommentar abgeben. Auf der Konferenz Google I/O gab es aber dann einen Vortrag mit dem vielsagenden Titel „HTTPS überall„.

In Googles Page-Rank-Algorithmus fließen – soweit bekannt – über 200 Faktoren ein, darunter auch die Antwortzeit einer Site. Eine positive Bewertung von Verschlüsselung wirkt der Tatsache entgegen, dass die Reaktionsgeschwindigkeit eines Servers durch eine solche Maßnahme natürlich etwas sinkt.

[mit Material von Toby Wolpe, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Suchmaschine, Verschlüsselung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google bestätigt besseren Page Rank für verschlüsselte Sites

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2014 um 6:07 von Dirk

    Ich habe meine Seiten vor ca. 2 Wochen komplett auf https umgestellt. Nun ist mein PR von 3 auf 2 gesunken. Ich kann nur davor warnen, auf https umzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *