Fotos zeigen angeblich Rückseite des iPad Air 2 mit größeren Lautsprechern

Das rückseitige Mikrofon wird sich näher an der iSight-Kamera wiederfinden. Die Lautstärkeregler scheinen tiefer ins Gehäuse versenkt. Das Grundkonzept des ersten iPad Air wurde beibehalten. Apple könnte das neue Modell im Oktober vorstellen.

Apples nächste iPad-Generation wird optisch kaum Veränderungen gegenüber dem letztjährigen Modell iPad Air bringen. Das trifft zumindest zu, falls auf der chinesischen Site Weibo veröffentlichte Bilder der Rückseite des kommenden Modells echt sind, die vor allem auf größere Lautsprecher schließen lassen.

iPad Air (Bild: CNET)

Statt wie bisher in zwei Reihen wären die seitlichen Löcher für die Lautsprecher aber nur noch in einer Reihe angeordnet. Außerdem zeigen Aussparungen in der Aluminiumabdeckung, dass das rückseitige Mikrofon näher an die iSight-Kamera heranrücken wird.

Die Lautstärkeregler werden offenbar weniger aus dem Gehäuse herausragen als bei früheren Versionen. Zudem ist AppleInsider aufgefallen, dass die Aussparung für den bisherigen Stumm-Schalter fehlt, der zugleich die Display-Ausrichtung sperrt. Stattdessen gibt es nur mehr ein Nadelloch.

Die metallene Rückseite, wie sie offenbar von einem Zulieferer kommt, lässt natürlich keinerlei Rückschlüsse auf die Komponenten des nächsten Tablet-Modells zu. Erwartet werden zumindest ein schnellerer Prozessor als der seinerzeit Rekorde aufstellende A7 des iPad Air und der im iPhone 5S verbaute Fingerabdruckscanner Touch ID. Apple könnte das neue Tablet im Oktober vorstellen.

Der ehemalige Dominator des Tablet-Markts hat zuletzt Anteile verloren. IDC meldete zuletzt im Juli einen iPad-Anteil von 27 Prozent an allen weltweit verkauften Geräten. Ein Jahr zuvor waren es noch 33 Prozent gewesen. Mit 13,3 Millionen verkauften Tablets im vergangenen Quartal bleibt Apple allerdings Marktführer.

apple-ibm-emm

Um seine Position zu halten, muss Apple vermutlich seine Präsenz in Firmen verstärken, wobei ihm seine Partnerschaft mit IBM ebenso helfen dürfte wie Microsofts Office-Angebot für die Plattform. Einen Preiskampf mit Billig-Tablet-Anbietern um sparsame Heimanwender wird das auf Qualität und hohe Margen bedachte Unternehmen aus Cupertino wohl kaum eingehen.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, China, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fotos zeigen angeblich Rückseite des iPad Air 2 mit größeren Lautsprechern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *