Hotelkette Hilton will Smartphones zu Zimmerschlüsseln machen

Mit der Einführung der neuen Technik will sie Anfang 2015 beginnen. Gäste könnten so Warteschlangen an der Rezeption vermeiden und nach der Ankunft direkt auf ihr Zimmer gehen. Sie sollen bis Ende 2014 auch per Mobilgerät einchecken und auf einem digitalen Lageplan ein Zimmer auswählen können.

Die Luxus-Hotelkette Hilton hat angekündigt, die bisher als Zimmerschlüssel eingesetzten Karten durch Smartphones zu ersetzen. Gäste sollen zudem spätestens Ende des Jahres mit ihrem Mobilgerät in weltweit über 4000 Hotels einchecken und auf einem digitalen Lageplan das gewünschte Zimmer auswählen können. Voraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft im HHonors-Kundenprogramm und die zugehörige App für Android oder iOS.

Mit der Einführung des Systems, das das Aufsperren des Zimmers mittels Smartphone ermöglicht, will Hilton Anfang 2015 beginnen. Dadurch könnten Gäste Warteschlangen an der Rezeption sowie den zeitaufwendigen Check-in-Prozess vermeiden und bei der Ankunft direkt auf ihr Zimmer gehen.

Mit der verbesserten Hilton-App sollen Hotelgäste künftig ihr Zimmer vorab auf einem Lageplan auswählen und einchecken können (Bild: Hilton Worldwide).Mit der verbesserten Hilton-App sollen Hotelgäste künftig ihr Zimmer vorab auf einem Lageplan auswählen und einchecken können (Bild: Hilton Worldwide).

Zur technischen Umsetzung liegen derzeit noch keine konkreten Informationen vor. „Wir haben in den vergangenen Jahren einige verschiedene Optionen getestet, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen“, erklärte Christopher J. Nassetta, President und CEO von Hilton Worldwide. „Wir entwickeln eine proprietäre Technik, die unseren Gästen eine sichere und zuverlässige Nutzung ermöglicht, und die sich zugleich kosteneffizient in unseren Hotels installieren lässt.“ Einzelheiten hält Hilton aus Sicherheitsgründen wahrscheinlich bewusst unter Verschluss.

Bis Ende 2015 soll die neue Zimmerschlüssel-Technik in den USA verfügbar sein. Der weltweite Start ist für Ende 2016 geplant. In Deutschland betreibt Hilton Hotels in Berlin, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Mainz, München, Nürnberg und Stuttgart.

Nach Informationen des Wall Street Journal hat Hilton seit 2007 insgesamt 550 Millionen Dollar in die Modernisierung seiner Technik investiert. Auch Konkurrenten wie die Marriott-Kette setzten auf eine Mobilstrategie. Schon heute könnten Gäste von 967 Marriott-Hotels per Smartphone ein- und auschecken. Bis Ende des Jahres will Marriott das Angebot auf seine weltweit über 4000 Häuser ausdehnen.

Und auch die Idee des Smartphones als Zimmerschlüssel ist laut WSJ nicht neu. So soll Starwood entsprechende Technik bereits in zwei Aloft-Hotels testen und sie bis Ende 2015 in rund 150 Niederlassungen verfügbar machen.

[mit Material von Amanda Kooser, News.com]

Themenseiten: Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hotelkette Hilton will Smartphones zu Zimmerschlüsseln machen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *