HP investiert 50 Millionen Dollar in Hortonworks

Sie wollen gemeinsam Big-Data-Lösungen entwickeln. Ziel ist es, Hortonworks' Data Platform enger mit HPs Big-Data-Plattform HAVEn zu verzahnen. Beide Firmen stimmen außerdem ihre Entwicklungsarbeit aufeinander ab.

Hewlett-Packard und Hortonworks haben ihre strategische Partnerschaft ausgeweitet. Im Rahmen der Vereinbarung investiert HP 50 Millionen Dollar in Hortonworks. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen Big-Data-Lösungen für ihre Kunden entwickeln.

hortonworks-logo-hp

Unter anderem soll Hortonworks Data Platform enger mit HPs Big-Data-Plattform HAVEn verzahnt werden. Damit wollen sie den Einsatz von Apache Hadoop in Unternehmen vorantreiben.

Zudem wollen HP und Hortonworks ihre Entwicklungsarbeit aufeinander abstimmen und auch im Vertrieb zusammenarbeiten. HP-Kunden soll es leichter gemacht werden, Hortonworks‘ Hadoop-Komponente zusammen mit HPs HAVEn-Plattform zu nutzen. Darüber hinaus kündigte HP an, seine Vertica-Applikationen für Apache Hadoop YARN zu zertifizieren, was das Kernstück der Hadoop-2.0-Architektur ist.

Hortonworks erhält im Rahmen der Zusammenarbeit Zugang zu HPs umfangreichen Vertriebskanälen. Die Partnerschaft baut auf einem 2013 abgeschlossenen Vertriebsabkommen auf. HP wiederum erhält Hadoop-Kompetenz und Einblick in ein Unternehmen, das zu einem späteren Zeitpunkt auch ein logisches Ziel einer Akquisition sein könnte.

Beide Firmen haben außerdem vereinbart, dass Martin Fink, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei HP, einen Sitz im Verwaltungsrat von Hortonworks erhält. Fink ist bei HP unter anderem für die zentrale Forschungsabteilung HP Labs und das Cloud-Geschäft verantwortlich. Zudem hat Fink, der seit 30 Jahren bei HP beschäftigt ist, maßgeblich an der Open-Source- und Linux-Strategie des Unternehmens mitgewirkt.

Gegründet wurde Hortonworks 2011 von Yahoo und Benchmark Capital. Zum Start investierten sie 23 Millionen Dollar in das eigenständige Unternehmen. Im November 2011 kamen angeführt von Index Ventures 25 Millionen Dollar hinzu. Finanzierungsrunden im Juni 2013 und März 2014 brachten zusammen weitere 150 Millionen Dollar ein. Weitere Partner von Hortonworks sind Microsoft, Teradata, Rackspace, RedHat und SAP.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Hortonworks wird HP auch seine Vertica-Applikationen für Apache Hadoop YARN zertifizieren (Bild: HP).Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Hortonworks wird HP auch seine Vertica-Applikationen für Apache Hadoop YARN zertifizieren (Bild: HP).

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Wie groß ist Ihr Wissen über Big Data? Machen Sie den Test mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Big Data, Hadoop, Hewlett-Packard, Hortonworks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP investiert 50 Millionen Dollar in Hortonworks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *