Google steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Google hat im zweiten Quartal einen Bruttoumsatz von 15,96 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stiegen die Einnahmen um 22 Prozent. Seinen Gewinn erhöhte der Suchmaschinenbetreiber um 6 Prozent auf 3,42 Milliarden Dollar. Der Non-GAAP-Aktiengewinn blieb mit 6,08 Dollar hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die einen Überschuss von 6,25 Dollar je Aktie bei Einnahmen von 15,61 Milliarden Dollar vorausgesagt hatten.

Google-Logo

Anleger reagierten nach Börsenschluss dennoch positiv auf die Quartalszahlen. Im nachbörslichen Handel legte die Google-Aktie um 1 Prozent oder 5,67 Dollar auf 579,40 Dollar zu. Im Verlauf des gestrigen Tages hatte der Kurs noch um 1,53 Prozent nachgegeben. Das 52-Wochen-Hoch der Google-Aktie liegt bei 604,83 Dollar.

Mit Werbung auf seinen eigenen Websites nahm Google zwischen April und Juni 10,94 Milliarden Dollar (plus 23 Prozent) ein. Partnerseiten und AdSense steuerten 3,42 Milliarden Dollar bei, was 21 Prozent des Gesamtumsatzes und einem Anstieg von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Die Zahl der bezahlten Klicks stieg um 25 Prozent. Die Kosten pro Klick schrumpften hingegen um 6 Prozent.

Die Traffic Acquisition Costs, die Google an seine Partner abführt, legten um 9 Prozent auf 3,29 Milliarden Dollar zu. Ihr Anteil an den Bruttoeinnahmen schrumpfte jedoch um zwei Punkte auf 23 Prozent.

Motorola Mobility belastete die Bilanz mit einem Fehlbetrag von 68 Millionen Dollar. Vor einem Jahr hatte die inzwischen an Lenovo verkaufte Handysparte noch einen operativen Verlust von 342 Millionen Dollar gemeldet. Motorolas Umsatz gibt Google mit 1,73 Milliarden Dollar an. Es wird erwartet, dass Lenovo die Motorola-Übernahme noch in diesem Jahr abschließen wird – bis dahin ist Google weiter für die Verluste des Handyherstellers verantwortlich.

Darüber hinaus hat Google bekannt gegeben, dass Chief Business Officer Nikesh Arora das Unternehmen verlässt. Er hatte rund zehn Jahre für den Internetkonzern gearbeitet. Sein neuer Arbeitgeber ist Softbank. Dort wird er den Posten eines Vice Chairman bekleiden und zudem CEO der Tochter Softbank Internet and Media. Aroras Aufgaben bei Google übernimmt bis auf Weiteres Omid Kordestani, leitender Berater von CEO Larry Page.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *