Sony-Smartphone Xperia T3 kommt als Xperia Style nach Deutschland

Das nur 7 Millimeter dicke Mittelklasse-Gerät wird im dritten Quartal für 349 Euro exklusiv bei der Telekom erhältlich sein. Das 5,3-Zoll-Display löst 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Die weitere Ausstattung umfasst eine 1,4 GHz schnelle Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte Storage, LTE, eine 8-Megapixel-Kamera und Android 4.4 KitKat.

Sony bringt sein Anfang Juni vorgestelltes Android-Smartphone Xperia T3 im dritten Quartal auch in Deutschland auf den Markt. Hierzulande wird es dann unter dem Namen Xperia Style exklusiv bei der Deutschen Telekom erhältlich sein. Diese bietet das 5,3-Zoll-Gerät in den Farben Weiß, Schwarz und Violett für 349 Euro ohne Vertrag an. In Kombination mit dem Tarif „Complete S“ ist es ab 1 Euro zu haben.

Das Xperia Style besitzt ein Triluminos-TFT-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Bei einer Diagonale von 5,3 Zoll entspricht dies einer Pixeldichte von 277 ppi. Angetrieben wird das Android-Smartphone von einem 1,4 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor von Qualcomm. Dabei handelt es sich um das Modell Snapdragon 400 (MSM8928-2) samt Adreno-305-GPU. An RAM sind 1 GByte, an internem Speicher 8 GByte integriert. Letzterer lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.

Das Xperia Style ähnelt dem Spitzenmodell Z2 nur äußerlich. Im Inneren arbeiten Mittelklasse-Komponenten (Bild: Sony).Das Xperia Style ähnelt dem Spitzenmodell Z2 nur äußerlich. Im Inneren arbeiten Mittelklasse-Komponenten (Bild: Sony).

Der Akku bietet eine Kapazität von 2500 mAh und soll das Android-Smartphone für 688 Stunden im Standby-Betrieb mit Strom versorgen. Die maximale Gesprächsdauer im 3G-Netz gibt der Hersteller mit 14 Stunden und 47 Minuten an. Ein von anderen Sony-Smartphones bekannter Stromsparmodus („Stamina-Mode“) soll die Standby-Zeit verlängern, indem er stromhungrige Anwendungen vorübergehend deaktiviert, solange der Bildschirm ausgeschaltet ist.

Für Foto- und Videoaufnahmen verfügt das Android-Smartphone über eine rückseitige 8-Megapixel-Kamera mit Sonys Exmor-RS-Sensor. Sie wird durch ein 1,1-Megapixel-Modell in der Front ergänzt. An Kommunikationsoptionen stehen UMTS samt Datenturbo HSPA+, LTE, Bluetooth 4.0 und WLAN zur Verfügung. Auch NFC, DLNA, Miracast, USB 2.0 und A-GPS sind an Bord. Beim SIM-Format setzt Sony auf MicroSIM.

Als Betriebssystem verwendet das Xperia Style Android 4.4.2 KitKat mit Anpassungen seitens des Herstellers. Beispielsweise gibt es einige zusätzliche Kamerafunktionen und direkten Zugang zu Sonys Entertainment-Netzwerk.

Optisch erinnert das Xperia Style stark an Sonys Flaggschiff-Smartphone Xperia Z2. Die Rückseite besteht allerdings nicht aus Glas, sondern aus Kunststoff. Das Gehäuse ist mit einer Bauhöhe von nur 7 Millimetern nochmals ein Stück schmaler als das des aktuellen Spitzenmodells (8,2 Millimeter). Allerdings ist es im Gegensatz dazu nicht wasserdicht. Ein Stahlrahmen soll trotz des dünnen Designs für die nötige Robustheit sorgen und dient zugleich als Antenne. Die weiteren Abmessungen betragen 15,1 mal 7,7 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 148 Gramm.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony-Smartphone Xperia T3 kommt als Xperia Style nach Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *