LG G Pad 10.1 startet in den USA und noch im Juli in Europa

Es kommt mit einer 1,2 GHz schnellen Snapdragon-400-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarem internen Speicher, einer 5-Megapixel-Kamera und einem 8000-mAh-Akku. Sein 10,1-Zoll-Display löst 1280 mal 800 Bildpunkte auf. Als Betriebssystem dient Android 4.4.2 KitKat.

LG hat den weltweiten Marktstart seines im Juni vorgestellten 10,1-Zoll-Tablets G Pad 10.1 angekündigt. Das Android-Gerät ist ab sofort in den USA erhältlich und soll noch im Juli nach Europa, Asien und Lateinamerika kommen. Preise und Verfügbarkeit im Einzelhandel will der koreanische Hersteller für die einzelnen Märkte später bekannt geben.

Das G Pad 10.1 erscheint in Kürze auch in Europa (Bild: LG).

Das Mittelklasse-Tablet besitzt ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer WXGA-Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Angetrieben wird es von Qualcomms Quad-Core-CPU Snapdragon 400 mit 1,2 GHz Takt. An RAM sind 1 GByte integriert.

Der interne Speicher ist 16 GByte groß und lässt sich dank eines MicroSD-Kartenslots erweitern. Die Stromversorgung übernimmt ein 8000-mAh-Akku. Zur Laufzeit macht LG keine Angaben.

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das G Pad 10.1 eine rückseitige 5-Megapixel-Kamera. Sie wird durch eine 1,3-Megapixel-Webcam in der Front ergänzt, sodass auch Videotelefonie möglich ist. Eine Verbindung zum Internet lässt sich ausschließlich über WLAN herstellen, eine Mobilfunkoption fehlt.

Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz. An Bord sind auch die Funktionen Knock-Code zum Entsperren des Tablets durch Eintippen eines Musters sowie QPair, Smart Keyboard und Dual Window. Letztere Features hatte LG mit seinem Flaggschiff-Smartphone G3 vorgestellt. QPair soll die Kopplung an ein Smartphone via Bluetooth vereinfachen. Smart Keyboard analysiert das Tippverhalten des Nutzers, um die Zahl der Eingabefehler zu reduzieren. Dual Window erlaubt eine Zweiteilung des Bildschirms, so dass sich zwei Apps nebeneinander anzeigen lassen.

Das G Pad 10.1 misst 26,1 mal 16,6 mal 0,89 Zentimeter und wiegt 523 Gramm. Es wird in den Farben Schwarz und Rot in den Handel kommen. Die kleinere G-Pad-Variante mit 7 Zoll Diagonale, die zusammen mit dem 10,1-Zoll-Modell vorgestellt wurde, ist bereits erhältlich. Sie kostet im Internet 179 Euro.

Eine Alternative zum G Pad 10.1 wäre beispielsweise das Samsung Galaxy Tab 4 10.1, das für 379 Euro mit WLAN und etwas mehr Speicher erhältlich ist. Es soll künftig auch als LTE-Modell erscheinen.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, LG, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG G Pad 10.1 startet in den USA und noch im Juli in Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *