Apple stopft Sicherheitslöcher in OS X 10.9 sowie Safari 6 und 7

Apple hat OS X Mavericks auf die Version 10.9.4 aktualisiert. Das Update stopft 19 Sicherheitslöcher, die es einem Angreifer unter anderem ermöglichen könnten, Schadcode einzuschleusen und auszuführen. Es enthält auch eine neue Version des Browsers Safari, die wiederum Fixes für 12 Anfälligkeiten bringt.

mavericks-safari

Generell verbessert das Update den Versionshinweisen zufolge die Stabilität und Kompatibilität des Betriebssystems. Es soll auch einen Fehler beheben, der verhindert, dass sich Macs automatisch mit bekannten WLAN-Netzen verbinden. Zudem wurde die Zuverlässigkeit nach der Rückkehr aus dem Standby-Modus erhöht.

Die beseitigten Schwachstellen stecken unter anderem in den Komponenten Copyfile, Dock, iBooks Commerce, Intel Graphics Driver, Intel Compute, Launchd, Keychain, Secure Transport und Thunderbolt. Unter anderem nimmt in den Vorgängerversionen das zuletzt geöffnete Fenster trotz aktiviertem Sperrbildschirm Eingaben an. Über die Lücke in iBooks könnte ein Angreifer die Apple-ID eines Nutzer auslesen. Zudem erlaubt es der Fehler in Dock einer Anwendung, die Einschränkungen der Sandbox zu umgehen.

Die Anfälligkeiten im Browser Safari betreffen ausschließlich die Engine WebKit. Apple beseitigt alleine zehn Speicherfehler, die einen Absturz der Anwendung auslösen können und unter Umständen auch eine Remotecodeausführung erlauben. Apple schließt aber auch eine Spoofing-Lücke, die ein Mitarbeiter von Facebook entdeckt hat.

Apple verteilt die Aktualisierungen über den Mac App Store. Sie können auch von der Apple-Website heruntergeladen werden. OS X 10.9.4 ist als Combo-Update 958,2 MByte und als Delta-Update 283 MByte groß. Nutzern von OS X 10.8 Mountain Lion und 10.7 Lion steht zudem das Sicherheitsupdate 2014-003 zur Verfügung. Sie sollten auch das Update auf Safari 6.1.5 einspielen

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple stopft Sicherheitslöcher in OS X 10.9 sowie Safari 6 und 7

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2014 um 9:18 von GGF

    Hallooooo, hallooooo … Mac-Harry. Wo bleibt dein Kommentar. Eigentlich mußtest du doch nun die Redaktion beschimpfen das sie solche Lügen verbreitet. Laut deinen Post`s gibt es doch gar keine Fehler in OSX. Was ist da los?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *