Samsung stellt vier neue Galaxy-Modelle vor

Samsung hat seine Galaxy-Reihe um vier Smartphones mit Android-Betriebssystem im mittleren und unteren Preissegment ergänzt. Es handelt sich um Galaxy Core II, Galaxy Star 2, Galaxy Ace 4 und Galaxy Young 2. Alle kommen mit Android 4.4 und Samsungs Oberfläche TouchWiz Essence. Zu Preisen und Verfügbarkeit in einzelnen Ländern gibt es noch keine Angaben.

Samsung Galaxy Ace 4

Das Galaxy Core II treibt ein Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz an. Es enthält 768 MByte RAM and 4 GByte internen Speicher. Das Display misst 4,5 in der Diagonale, der Akku wird mit 2000 mAh spezifiziert. Das Gerät verfügt außerdem über eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Leuchte und kann zwei SIM-Karten aufnehmen. Für die Rückseite verwendet Samsung einmal mehr sein Lederimitat aus Plastik. Das Modell soll in Schwarz und Weiß verfügbar sein.

Das Galaxy Ace 4 bietet Samsung in zwei Varianten an – mit LTE oder nur mit 3G (UMTS). Auch der Prozessortakt variiert zwischen 1,2 und 1,0 GHz, die Akkukapazität zwischen 1800 und 1500 mAh. Einheitlich verfügt das Modell über 1 GByte RAM, 4 GByte internen Speicher und einen MicroSD-Kartenslot. Auch hier besteht eine Wahl zwischen den Farbvarianten Kohlschwarz und Weiß. Der Bildschirm ist 4 Zoll groß.

Die verbleibenden Modelle beschränken sich auf 3,5 Zoll Displaydiagonale und einen Prozessor mit jeweils nur einem Rechenkern. Das Galaxy Young und das Star 2 können jeweils 512 MByte RAM und 4 GByte internen Speicher vorweisen, der sich wiederum per MicroSD-Card erweitern lässt. Beide verfügen zudem über einen 1300-mAh-Akku. Das Young 2 kann allerdings Bilder mit 3 Megapixeln aufnehmen, die Kamera des Star 2 löst nur 2 Millionen Pixel auf. Dafür unterstützt das Star 2 HSPA+, während sich das Young 2 auf GSM/GPRS (die Mobilfunktechnik der zweiten Generation, kurz 2G) beschränkt.

Während Core II und Ace 4 auch in Deutschland und anderen entwickelten Ländern als Einsteigermodelle denkbar sind, dürften Young 2 und Star 2 nur in Entwicklungsländern angeboten werden. Samsung behält sich allerdings länderabhängig leicht abweichende Konfigurationen vor.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Samsung stellt vier neue Galaxy-Modelle vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2014 um 8:08 von Na toll!

    Aber da blickt eh keiner mehr durch. Welche davon cyanogenmod-fähig sind (die wenigsten), ob sie gut, schlecht oder irgendwas sind – keiner kann das sagen. Werden nicht getestet, weil es eine Art Samsung ’nonames‘ sind, unsupportete Massenware – geschaffen, um schnell zu altern, und weggeworfen zu werden.

    Aber wem es gefällt … möge er/sie zugreifen. :-)

    • Am 1. Juli 2014 um 9:02 von punisher

      Ich finde es auch schei*e, dass Samsung und andere Hersteller Geräte herstellen, die nicht ins Premiumsegment fallen… Hat doch jeder genug Geld…

    • Am 1. Juli 2014 um 9:16 von GGF

      Ist doch SUPER was Samsung da macht. Bei den kleinen Preisen kann ich mir jedes Jahr ein neues kaufen und ich habe nach 5 Jahren gerade mal so viel ausgegeben wie für ein iPhone. Und die billigsten Samsungs sind wesentlich BESSER wie das teuerte iPhone. iPhones ist echt ALTER SCHROTT in einer sündhaft teuren Verpackung. Dann lieber ein Andriod oder noch besser ein Win8-Phone.

      • Am 1. Juli 2014 um 11:35 von selby

        tu das;)
        Am besten war noch der Schlussjoke mit dem Win-Phone!

    • Am 1. Juli 2014 um 12:28 von Judas Ischias

      @Na Toll!
      Wo war denn dein Negativ-Kommentar zum Thema iFixit iPod-Touch? Der ist doch in Zukunft auch nur ein Sondermüll. ;)
      Und @Selby, besonders gut bist Du nicht informiert, Win-Phones werden immer beliebter und besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *