Surface-Pro-3-Nutzer berichten von WLAN-Problemen

Vor allem in Kombination mit Routern, die die IEEE-Standards 802.11ac und 802.11n unterstützen, treten demnach häufig Verbindungsfehler auf. Ursache sind offenbar fehlerhafte Treiber. Microsoft sind die Probleme bekannt, es hat sich aber noch nicht zu einem Fix geäußert.

Nur eine Woche nach dem US-Verkaufsstart des Surface Pro 3 melden erste Käufer Probleme mit dem neuen Windows-Tablet. In Microsofts Community-Forum beschweren sie sich über unzuverlässige WLAN-Verbindungen. Grund für die Probleme sind offenbar „fehlerhafte Treiber“, wie ein Support-Mitarbeiter erklärte.

Microsoft Surface 3 Pro (Bild: Microsoft)

Der Foreneintrag „Surface Pro 3 Slow WiFi – 72Mbps Max (driver)“ umfasst inzwischen 60 Kommentare. Darin berichten Surface-Pro-3-Nutzer von langsamen Datenraten, wenn sie das Tablet mit einem WLAN-Router verbinden, der den jüngsten IEEE-Standard 802.11ac unterstützt. Doch auch mit 802.11n-Routern soll es im 5-GHz-Band Verbindungsprobleme geben.

Ein Kommentator schreibt: „Ich hab mein [Surface Pro 3] gestern bekommen und es war im WLAN wahnsinnig schnell. Ich habe alle neuen Updates installiert, und danach lud jede Website langsam oder gar nicht. Ich habe ein wenig herumgesucht und einige Leute mit exakt demselben Problem gefunden.“

Barb Bowman, Netzwerk-Expertin und Microsoft-MVP, bestätigte die Probleme mit ihrem eigenen Surface Pro 3 in Kombination mit verschiedenen 802.11ac-Routern von Netgear, Asus und Belkin. Bei ihr traten die Verbindungsfehler nur auf, wenn das 12-Zoll-Tablet im Akkubetrieb lief und aus dem Ruhezustand Instant Go (ehemals Connected Standby) aufgeweckt wurde. In diesem Stromsparmodus ruft das System normalerweise E-Mails und Benachrichtigungen ab.

Im Akkubetrieb resultiert dies laut Bowman in einer „eingeschränkten Verbindung, sogar nach 60 Sekunden Wartezeit“. Wenn der Fehler auftrete, gingen die „Upload-Raten gegen Null“. Auch die ZDNet.com-Autoren Ed Bott und Matt Miller waren von den Verbindungsproblemen betroffen.

Ursache des Fehlers ist offenbar das von Microsoft am 19. Juni verteilte Firmware-Update, das es einen Tag vor dem Marktstart des Surface Pro 3 bereitstellte. Es sollte eigentlich die Systemstabilität verbessern, brachte aber augenscheinlich neue Probleme.

Dies ist bei der Einführung neuer Geräte nicht ungewöhnlich. Firmware, Betriebssystem und Treiber aufeinander abzustimmen, ist eine stetige Herausforderng für Entwickler, die noch komplizierter wird, wenn ein relativ neuer Netzwerkstandard und diverse Routermodelle unterstützt werden sollen.

Einige Surface-Pro-3-Käufer berichten von Verbesserungen, nachdem sie die jüngsten Treiber für den „Marvell AVASTAR Wireless AC Network Controller“ entfernt, die Originaltreiber wieder hergestellt sowie anschließend die aktuellen Treiber manuell heruntergeladen und erneut installiert haben. Laut Barb Bowman bringt diese Maßnahme tatsächlich „etwas Besserung, aber ist nur eine Teillösung“.

Microsoft ist mittlerweile über die WLAN-Probleme informiert. Das Unternehmen hat sich aber noch nicht dazu geäußert, ob und wann ein Fix zu erwarten ist.

[mit Material von Ed Bott, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Surface, Tablet, WLAN, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Surface-Pro-3-Nutzer berichten von WLAN-Problemen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *