Google-Partnerschaft mit Twilio macht Chromebooks zum IP-Telefon

Twilio CX für 75 Dollar pro Monat schließt ein Chromebook und ein Plantronics-Headset ebenso ein wie 7500 Freiminuten. Es richtet sich an Großunternehmen und Callcenter. Über die Lösung lassen sich auch SMS verschicken und Videokonferenzen durchführen.

Google hat eine neue Kooperation mit dem Cloud-Kommunikationsdienstleister Twilio angekündigt. Gemeinsam wollen sie Mitarbeitern in Unternehmen Kommunikation per Telefonie und SMS von Chromebooks aus übers Internet ermöglichen.

Logo Twilio

Die Partnerschaft wurde im Vorfeld der Google-Entwicklermesse I/O, aber auch während einer laufenden internationalen Roadshow von Twilio angekündigt. Der Chromebook-Client Twilio CX ermöglicht via WebRTC auch Videokonferenzen. Twilios APIs für Sprachtelefonie und SMS nutzen etwa schon Airbnb, Hulu und Salesforce.com.

Das Angebot Twilio CX für 75 Dollar monatliche Abogebühr schließt ein gestelltes Chromebook (alternativ eine Chromebox) ebenso wie ein Headset von Plantronics ein. 7500 Gesprächsminuten pro Monat sind ebenfalls inklusive.

Als erster Dienstleister wird LiveOps in den USA Twilio CX vertreiben. Es kombiniert die Telefonielösung mit seinem eigenen Cloud-Kontakt-Angebot LiveOps Engage und seiner Salesforce-App Voice Advantage. Zielgruppe sind Callcenter.

Twilio war auch schon die erste Lösung für Telefonie und SMS auf der Google Cloud Platform. Dort lockt es Nutzer von Googles App Engine mit einmaligen 2000 Freiminuten oder SMS Prämie.

Twilio CX macht ein Chromebook zum Telefonie-Client im Callcenter (Bild: Twilio).

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Chrome, Google, Notebook, Telekommunikation, Twilio, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-Partnerschaft mit Twilio macht Chromebooks zum IP-Telefon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *