Google aktualisiert Glass mit doppeltem Speicher und längerer Akkulaufzeit

Statt 1 GByte sind nun 2 GByte RAM an Bord. In Kombination mit einer neuen Firmware soll sich die Akkulaufzeit um 15 Prozent erhöhen. Sie bringt zudem eine Sucher-Oberfläche für die Kamera sowie zwei neue Google-Now-Karten zur Parkplatzsuche und Paketverfolgung.

Im Vorfeld seiner heute in San Francisco startenden Entwicklerkonferenz I/O hat Google ein Modell seiner Datenbrille Glass mit doppeltem Speicher angekündigt. Außerdem machte es ein Software-Update verfügbar, das die Akkulaufzeit verlängert und einige Neuerungen einführt.

Google Glass in Weiß (Bild: CNET)

Ab sofort liefert Google Glass mit 2 statt 1 GByte RAM aus, was die Ausführung von Anwendungen beschleunigen soll. Zusätzlich ist ein größerer Akku integriert, der für eine rund 15 Prozent längere Laufzeit sorgt.

Der leistungsfähigere Akku findet sich auch schon in allen Glass-Modellen, die seit März ausgeliefert werden. Doch bis zum heutigen Release des Firmware-Updates konnten sie davon bisher nicht profitieren, wie Google gegenüber The Verge erklärte.

Das Software-Update bringt auch eine Sucher-Oberfläche für die in Glass integrierte Kamera mit. Sagt der Träger „OK glass, show the viewfinder“ erscheinen in den vier Bildschirmecken weiße Winkel, die die Wahl des Bildausschnitts erleichtern sollen. Ein Foto lässt sich dann anhand der Sprachanweisung „OK glass, take a picture“ oder durch Betätigen des Kameraauslösers aufnehmen. Darüber hinaus gibt es zwei neue Google-Now-Karten, die den Glass-Nutzer daran erinnern, wo er sein Auto geparkt hat, und ihn über versandte Pakete informieren.

Das aktualisierte Glass-Modell steht ab sofort zum Verkauf – auch in Großbritannien, wo die Datenbrille seit Montag erstmals außerhalb der USA erhältlich ist. Anders als beim letzten Hardware-Upgrade im Herbst bietet Google Glass-Besitzern jedoch keine Umtauschoption an. Damals konnten sie ihr altes Modell kostenlos gegen das aktualisierte eintauschen.

Am Dienstag gab Google auch die Verfügbarkeit von elf neuen Apps für Glass bekannt. Dazu zählen die Sport-Apps 94Fifty Basketball, die beim Wurftraining helfen soll, Runtastic, eine Sammlung von Fitnessübungen, sowie Goal.com, die über Neuigkeiten aus der Welt des Fußballs informiert. Ebenfalls neu sind ein News-Reader des Guardian, die Sprachlernsoftware Duolingo, der Reiseführer GuidiGO und die Sternenkarte Star Chart.

Der neue Kamerasucher von Google Glass (Bild: Google)Der neue Kamerasucher von Google Glass (Bild: Google)

[mit Material von Nick Statt und Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Google Glass

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Google aktualisiert Glass mit doppeltem Speicher und längerer Akkulaufzeit

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juni 2014 um 13:45 von Oh?

    Bitte nicht: der schwache Akku ist der beste Schutz unserer Privatsphäre vor der Google Glass – stärkerer Akku böte längere Spionage-Dauer! Bei aktuell einer Stunde Laufzeit wurde nun die Laufzeit auf eine Stunde neun Minuten erhöht. Mist!

    • Am 25. Juni 2014 um 16:06 von punisher

      Genau, Glass nimmt alles in FullHD auf und lädt es in Echtzeit auf Googles Server..Also dümmere Kommentare kann man nicht abgeben.
      Wenn dann A in 10 Jahren nachzieht, will ich sehen ob es solch dumme Kommentare von dir gibt.

      • Am 25. Juni 2014 um 19:50 von Hi, hi...

        …warum der Verweis auf A(pple), wo davon doch im Kommentar so gar nichts steht!? Woher die Annahme, dass der Kommentator zwingend ein Applenutzer ist?

        • Am 25. Juni 2014 um 20:11 von punisher

          Ist dir wieder langweilig =) Wenns nicht so wäre, hätte er bestimmt schon geantwortet ;)

          • Am 25. Juni 2014 um 20:43 von Hi, hi...

            …das hat nichts mit Langeweile zu tun oder damit, dass der Kommentator nicht antwortet.
            Das ist einfach eine bewusste Provokation deinerseits!

  • Am 26. Juni 2014 um 8:28 von punisher

    Ach so hi, hi…
    Seine Paranoia – Kommentare sind keine Provokation, aber sobald ein „A“ in meinem Kommentar auftaucht, provoziere ich… Einseitig empfindlich geworden was?

    • Am 27. Juni 2014 um 11:42 von Hi, hi...

      …seine Paranoia bezieht sich auf Google Glass. Es gibt genau Null Hinweise darauf, dass er deshalb ein Applenutzer sein muss.

  • Am 27. Juni 2014 um 10:37 von Weil ...

    … Du Spezi einfach bei jedem Thema A ins Spiel bringst. Und meistens passt es nicht. Oder hat Apple eine Spionagebrille? Nö. Die wissen, dass das nach hinten losgeht. ;-)

    • Am 27. Juni 2014 um 11:03 von punisher

      Die brauchen keine Brille bei Leuten wie dir. Die Gehirnwäsche hat doch bestens funktioniert. DU kaufst so oder so jedes Jahr das neue Gerät von A. Die deiner Meinung nach trotz Preisabsprachen nicht kriminell handeln ;) Aber alle anderen schon. Und ich sehe sie ALLE als kriminell, wer hat denn recht?

      • Am 27. Juni 2014 um 20:16 von Wie immer ...

        … keine Argumente mehr, fangen die Frechheiten und Beleidigungen an. Typisches Zeichen von Intoleranz. Bist Du sicher, dass Deine Antipathie nicht religiös begründet ist? Sachlich ist an Deinem Kommentar zumindest nix.

        • Am 28. Juni 2014 um 10:07 von punisher

          Ach so, deiner von 10.37 Uhr hatte so viel Sachlichkeit… Und mit Intoleranz und Religion kennst du dich besser aus wie ich, da kann ich nicht mitreden. Musst du dir andere Gesprächspartner suchen, am besten aus der selben Ecke, die pflegen die selben Eigenschaften ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *