Nokia stellt Launcher für Android vor

Er ist für Google Nexus 5, Samsung Galaxy S5, S4 und S3, Motorola Moto X, HTC One und Sony Xperia Z1 optimiert. Vorläufig handelt es sich um eine "Prä-Beta", die nicht in Google Play angeboten wird. Die Software passt sich an die Gewohnheiten des Anwenders an.

Nokia hat einen Android-Launcher namens Z Launcher verfügbar gemacht. Er stellt neue Zugriffsmöglichkeiten für Apps bereit und passt sich mit der Zeit den Gewohnheiten des Anwenders an.

Z Launcher von Nokia

Wie jeder Launcher ersetzt auch der Z Launcher dem Home-Bildschirm. Er zeigt standardmäßig die bevorzugten Apps des Nutzers an. Sind noch keine ermittelt worden, erscheinen die Apps in alphabetischer Reihenfolge. Der Nutzer kann aber mit dem Finger einen Buchstaben auf den Screen zeichnen und schränkt damit die Auswahl auf Apps ein, deren Name mit diesem Buchstaben beginnt.

Die vier ständig am unteren Rand verfügbaren Apps im Dock übernimmt Z Launcher von früheren Launcher des Telefons. Auf einer Liste mit Geräten, für die das Programm optimiert wurde, finden sich Google Nexus 5, Samsung Galaxy S5, S4 und S3, Motorola Moto X, HTC One und Sony Xperia Z1.

Die Installation erfolgt nicht über Google Play, sondern von der Nokia-Website. Wer das Programm testen möchte, muss also Downloads aus anderen Quellen in den Einstellungen zugelassen haben. Aufgrund seiner Eigenschaften beansprucht das Programm auch eine große Zahl an Rechten, denen vor der Inbetriebnahme zuzustimmen ist.

Das auf der Website zlauncher.com angebotene Programm wird als „Prä-Beta“ bezeichnet. Nokia zufolge ist die maximale zahl der Downloads pro Tag begrenzt. Eine Zahl wurde nicht genannt.

Herausgeber von Z Launcher ist das unter diesem Namen verbleibende finnische Unternehmen Nokia. Das Launcher-Programm hat nichts mit Microsoft zu tun, auch wenn Microsoft die Gerätesparte von Nokia kürzlich übernommen hat – einschließlich einer Reihe von Android-Modellen namens Nokia X.

Auf Vimeo heißt es unter einem Demo-Video, Nokia wolle Hand in Hand mit den Anwendern „eine intelligentere und persönlichere Mobilerfahrung entwickeln, die besser an die Realität angepasst ist“. Dieser Satz steht auch auf der Z-Launcher-Website und dürfte unter anderem bedeuten, dass Nokia weitere Android-Apps – und möglicherweise auch Software für andere Mobilbetriebssysteme – plant. Bisher war es nur in Form der Karten-Apps seiner Tochter Here auf Smartphones präsent.

Update 21. Juni

Gerootete Smartphones unterstützt der Z-Launcher derzeit nicht. Es erscheint folgender Hinweis: „Sorry. We are currently not supporting rooted devices.“

[mit Material von Jason Cipriani, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Nokia, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia stellt Launcher für Android vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *