Apple veröffentlicht zweite Developer Preview von OS X 10.10

Die neue Vorabversion für registrierte Entwickler erscheint parallel zur iOS 8 Beta 2. Insbesondere das Handoff zwischen den beiden Betriebssystemen wurde weit funktioneller. Über einen Terminalbefehl lässt sich das alternative Farbschema Dark Mode freischalten.

Parallel zur iOS 8 Beta 2 hat Apple die Developer Preview 2 von OS X 10.10 Yosemite freigegeben. Mit der Build-Nummer 14A261i ist sie im Mac App Store oder dem Mac Dev Center für registrierte Entwickler zugänglich. Im Laufe des Sommers will Apple auch eine Betaversion für Mac-Nutzer zum Download bereitstellen, und nach mehreren Betaversionen ist die öffentliche Freigabe von Yosemite im Herbst zu erwarten.

Logo von OS X Yosemite

Das vor zwei Wochen auf der Entwicklerkonferenz WWDC erstmals vorgestellte OS X 10.10 übernimmt Designelemente von iOS wie die flachen Icons und die Pastellfarben des Mobilbetriebssystems. Auch die Werkzeugleisten, Menüs und Schaltflächen wurden überarbeitet und sollen ein einheitlicheres Look and Feel bieten als Mavericks. Das neue transparente Benachrichtigungscenter enthält eine „Heute“ genannte Übersicht mit bevorstehenden Terminen und Geburtstagen, die sich über Widgets aus dem Mac App Store erweitern lässt. Der neue Online-Speicher iCloud Drive ist unter iOS 8 sowie OS X 10.10 verfügbar. Die Handoff-Funktion soll die Zusammenarbeit zwischen Macs und iOS-Geräten verbessern.

Zu den Neuerungen von DP2 gehören laut MacRumors ein neu gestaltetes Interface für Time Machine, und auch das in der ersten Entwicklerversion vermisste Photo Booth kehrt in neuer Optik zurück. Screen Sharing wurde auf Version 6 aktualisiert und erlaubt den Nutzern, hereinkommende Anfragen zu blockieren. Die Einstellungen erhalten ein neues Icon, AirDrop vereinfacht den Empfang einer Datei. Handoff zwischen iOS 8 und OS X Yosemite wurde inzwischen weit funktioneller, wie Entwickler berichten.

Die Developer Preview gibt auch einen ersten Einblick in die alternative Farbdarstellung Dark Mode. Dieser optionale Modus ersetzt das gewohnte helle und durchscheinende Grau von Dock und Menüleisten durch ein dunkleres Grau, das stärker in Richtung Schwarz geht. Die Umstellung darauf erfordert derzeit noch eine Befehlseingabe im Terminal. Das Dock zeigt sich erst nach einem Neustart in der klaren Kontrastfarbe, berichtet Entwickler Hamza Sood, der die versteckte Funktion entdeckte.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X, Software, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple veröffentlicht zweite Developer Preview von OS X 10.10

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *