Dell und Ingram Micro erweitern Partnerschaft auf Deutschland

Der Großhändler wird sämtliche Dell-Produkte an deutsche Fachhändler vertreiben. Zum Start sind ab sofort PCs, Notebooks, Tablets, Einstiegsserver und Displays von Dell erhältlich. In den USA arbeiten die beiden Firmen seit 2009 zusammen.

Der Großhändler Ingram Micro wird künftig auch in Deutschland Dells gesamte Produktpalette an Fachhändler vertreiben. Die heute öffentlich gemachte Partnerschaft ist bereits zum 1. Juni gestartet. Die Unternehmen arbeiten in den USA schon seit 2009 zusammen.

Dell-Logo

Ingram Micro vertreibt zum Start in Deutschland IT-Lösungen wie PCs, Notebooks, Tablets, Einstiegsserver und Displays von Dell. Der Rest der Produktangebote wird schrittweise folgen. Die Mitarbeiter bei Ingram Micro, die Dell betreuen, sind bereits geschult worden.

Auf der Seite von Dell soll sich ein fester Verantwortlicher um das Distributionsgeschäft kümmern. Dell will auch die Betreuung einiger Business-Partner an Ingram Micro übergeben. „Dell wandelt sich zum Omni-Channel-Vertrieb und wir werden den Channel weiter ausbauen“, versichert Doris Albiez, Vice President und General Manager Germany von Dell. Die Zertifizierungen und Trainings würden derzeit überarbeitet. Auch Software soll in Dells Konzept eine wichtige Rolle spielen.

Logo von Ingram Micro

„Die Partnerschaft mit Ingram Micro in Deutschland eröffnet unseren Partnern einen zusätzlichen Beschaffungsweg für unsere Technologie-Lösungen“, kommentiert Albiez. „Aber auch für unsere Anwender stellt die Kooperation einen Meilenstein dar. Für sie wird es noch einfacher, Dell-Produkte zu nutzen.“ Der Direktvertrieb stoße gerade im Mittelstand an Grenzen, deshalb setze Dell auf einen Omni-Channel-Vertrieb. Aktivitäten, die den Launch begleiten sollen, sind derzeit in Planung. „Wir haben uns für Ingram Micro entschieden, weil sie sehr innovativ sind und eine Value-Add-Abteilung innerhalb des eigenen Unternehmens haben.“

Durch die Aufnahme von Dell erweitert Ingram Micro seine Vertriebsmöglichkeiten um neue Fachhandelskreise, denen es neben Dell-Produkten seine komplette Produktpalette anbieten kann. „Als Broadliner mit dem größten ITK-Produktportfolio in Deutschland freuen wir uns auf diese Zusammenarbeit mit Dell als einer der größten Technologiemarken weltweit“, sagt Robert Beck, der in der Geschäftsführung der Ingram Micro Distribution für das Geschäftsfeld „Volume“ sowie den Gesamtvertrieb verantwortlich ist.

Mit der Vereinbarung mit Ingram Micro setzt Dell den Ausbau seines Partnergeschäfts fort. Jüngst hatte es neue Partnerprogramme und -Incentives für den EMEA-Raum vorgestellt. Auch sie zielen darauf ab, die Zusammenarbeit zu vereinfachen.

[mit Material von Jakob Jung, ChannelBiz.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Dell, Desktop, Ingram Micro, Notebook, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell und Ingram Micro erweitern Partnerschaft auf Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *