Deutsche Ebay-Alternative Auvito macht dicht

Die vom Leipziger Unternehmen Unister betriebene Auktionsplattform Auvito steht vor dem Aus. In einer E-Mail an Nutzer heißt es, sie werde zum 30. Juni 2014 schließen. Schon seit gestern können keine neuen Auktionen oder Verkäufe mehr eingestellt und bestehende Angebote nicht mehr verlängert werden. Branchenkennern zufolge stand die Site zuvor relativ günstig zum Verkauf, fand aber keinen Investor, da der Sanierungsaufwand offenbar zu groß war.

Händler und Verkäufer, die bisher bei Auvito tätig waren, werden bereits Umstiegsangebote anderer Plattformen unterbreitet: Beispielsweise bietet Hitmeister ihnen zur Begrüßung ein kostenloses Marketingpaket für drei Monate an. Bei Hood.de wurde für Auvito-Verkäufer ein Import-Werkzeug entwickelt, mit dem Händler sowie private Anbieter ihren Datenbestand migrieren können. Außerdem erhalten bisherige Auvito-Händler, die ihren Produktkatalog zu Hood exportieren, nach Eingabe des Gutscheincodes „THEEND14“ bei der Einrichtung ihres Hood-Shops 35 Prozent Nachlass auf einen sogenannten „Platin Shop“. Das Angebot gilt für Neukunden, die in den vergangenen 90 Tagen keinen Hood-Shop betrieben und zuvor auf Auvito Produkte angeboten haben. Es endet, sobald 50 Gutscheine eingelöst wurden oder spätestens am 30. Juni.

Aus der Auktionsplattform Auvito wird zum 30. Juni ein reines Informationsportal (Screenshot: ITespresso).

Laut der Mitteilung von Auvito werden zum Monatsende alle noch laufenden Auktionen automatisch beendet. Die Kunden- beziehungsweise Händlerkonten sind allerdings noch bis zum 8. Juli nutzbar. Bis dahin haben Anwender Gelegenheit, alle für sie wichtigen Daten zu speichern.

Empfehlenswert ist sicher, bis dahin auch sein Konto zu löschen und dem Betreiber mitzuteilen, ob und wie er künftig die E-Mail-Adresse verwenden darf. Denn nach dem 8. Juli soll Auvito.de als Informationsplattform weiterbetrieben werden. Der Inhaber Unister verspricht, unter der Adresse dann über „aktuelle Angebote und Schnäppchen aus den Bereichen Shopping, Reisen und Finanzen zu informieren“.

Voraussichtlich ist dabei auch eine Verknüpfung mit anderen Angeboten der Unister-Gruppe denkbar, zu denen Seiten wie Geld.de und Kredit.de sowie Shopping.de, Auto.de, myimmo.de und Partnersuche.de gehören. Außerdem bietet sich bei dem Konzept natürlich die Kooperation mit dem Unister-eigenen Reiseveranstalter Urlaubstours an.

Auf dem vor sieben Jahren gestartet Auktionsportal Auvito.de waren laut Betreiber zuletzt rund 692.000 Auktionen verfügbar. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber den Vorjahren, als meist deutlich über eine Million Auktionen beziehungsweise Angebote gleichzeitig liefen. 2011 waren es sogar über 1,6 Millionen.

Was zunächst viel klingt, ist im Vergleich mit anderen Plattformbetreibern dennoch recht wenig. So sind zum Beispiel auf Hood.de derzeit nach Angaben des Betreibers täglich rund vier Millionen Angebote verfügbar, bei Hitmeister können Kunden laut Betreiber derzeit sogar in circa 13,4 Millionen Produkten stöbern. Und Yatego kommt eigenen Angaben zufolge monatlich auf über 3,4 Millionen Besucher, die aus über fünf Millionen Produkten wählen können.

Zu den Besucherzahlen bei Auvito liegen keine offiziellen Angaben vor, aber auch sie dürften sich in den vergangen Monaten negativ entwickelt haben. Bei einer Stichprobe zeigte der Auvito-eigene Besucherzähler gut 1000 gleichzeitige Nutzer an. Zum Vergleich: Hood wirbt mit etwa drei Millionen Besuchern pro Monat um Händler, Hitmeister kommt eigenen Angaben zufolge auf etwa zwei Millionen Besucher monatlich. Wie Wettbewerber auf Nachfrage mitteilten, war für die meisten der bei ihnen aktiven Händler Auvito „schon seit längerem kein wesentlicher Vertriebskanal mehr“.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Deutsche Ebay-Alternative Auvito macht dicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Juni 2014 um 18:14 von Lola

    smartvie.de ist eine Alternative zu dem Auktionshaus von auvito. Das Inserieren ist dort kostenlos. Kennt sonst noch jemand weitere Alternativen?

    • Am 9. Juni 2014 um 22:29 von Christian Röhrig

      Hallo Ihr lieben, ich habe auch noch eine Seite entdeckt, diese nennt sich biete-mit.de scheint auch neu zu sein, aber was mir dort am besten gefällt, sie ist einfach aufgebaut keine Werbung eingeblendet übersichtlich KOSTENLOSES einstellen 5,00€ startguthaben, für Fettschriften usw.

      Super aufbau, dennoch schlicht und einfach gehalten, eigentlich hat der Inhaber glaubig auf alles verzichtet! Aber so etwas finde ich wieder super, da man sonst immer mit Werbung überschüttet wird

      http://www.biete-mit.de könnt ihr euch mal anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *