Archos bringt 6,4-Zoll-Phablet „64 Xenon“ für 200 Euro

Das Android-4.2.2-Gerät kommt mit einer 1,3 GHz schnellen Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM und 4 GByte erweiterbarem Speicher. Die weitere Ausstattung umfasst eine 8- und eine 2-Megapixel-Kamera, WLAN, UMTS und einen 2800-mAh-Akku. Eine Besonderheit ist der Dual-SIM-Support.

Archos wird im Juni ein Android-Phablet mit 6,4 Zoll großem IPS-Display auf den Markt bringen, das über einen Quad-Core-Prozessor verfügt. In Deutschland soll das „64 Xenon“ genannte Modell laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers 199,99 Euro kosten.

Das Archos 64 Xenon kostet hierzulande 200 Euro (Bild: Archos).

Angetrieben wird das Phablet von MediaTeks Vierkern-CPU MT6582 A7 mit 1,3 GHz Takt. Ihm steht 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Der interne Speicher von 4 GByte wird zu einem großen Teil bereits vom vorinstallierten Betriebssystem Android 4.2.2 belegt, er lässt sich aber über einen MicroSD-Slot um bis zu 64 GByte erweitern. Eine Besonderheit des Archos 64 Xenon ist die Dual-SIM-Unterstützung. Damit lässt sich zum Beispiel die berufliche und private Nutzung leichter trennen oder bei regelmäßigen Auslandsreisen eine deutsche und eine ausländische SIM-Karte verwenden.

Das 6,4-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Zur Ausstattung gehören zudem eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus in der Rückseite und ein frontseitig verbautes 2-Megapixel-Modell.

An Schnittstellen sind ein Audio-Ausgang sowie Micro-USB 2.0 für das Laden des 2800-mAh-Akkus und die Synchronisierung vorhanden. Zur drahtlosen Kommunikation steht neben Bluetooth und WLAN auch UMTS mit bis zu 21 MBit/s zur Verfügung. Das Archos 64 Xenon misst 17,2 mal 8,9 Zentimeter und ist 9,7 Millimeter dick. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 234 Gramm an.

Mit seiner Neuvorstellung ist Archos wie gewohnt preisaggressiv. Zum Beispiel unterbieten die Franzosen die ebenfalls für Juni angekündigten Dual-SIM-Phablets Slate6 VoiceTab und Slate7 VoiceTab von Hewlett-Packard um rund 30 Euro. Die beiden HP-Geräte nutzen ebenfalls Android 4.2.2 als Betriebssystem.

In beiden verbaut HP einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz sowie 1 GByte Arbeitsspeicher. Allerdings ist der interne Speicher mit 16 GByte deutlich größer bemessen als beim Archos 64 Xenon – dafür lässt er sich via MicroSD-Karte nur um bis zu 32 GByte erweitern. Bei der Kamera in der Vorderseite liegen beide Hersteller gleichauf, Archos punktet aber wieder bei der Kamera in der Rückseite – die HP-Phablets nehmen da nur mit 5-Megapixel auf.

Die sonst baugleichen VoiceTabs unterscheiden sich beim Display: Das Slate6 VoiceTab besitzt, wie der Name schon erahnen lässt, ein 6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln, das Slate7 VoiceTab verfügt über einen 7 Zoll großen Bildschirm, der 1280 mal 800 Pixel auflöst.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Themenseiten: Archos, Phablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Archos bringt 6,4-Zoll-Phablet „64 Xenon“ für 200 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Mai 2014 um 22:30 von Judas Ischias

    Mein lieber Schwede, dass macht Eindruck wenn man irgendwo im Restaurant sitzt oder spazieren geht und es klingelt das „Telefon“.;)
    Mit der Displaygrösse zu surfen macht mit Sicherheit einen großen Spaß. Aber ich glaube dies Gerät passt nicht mal mehr in meine Hosentaschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *