Bericht: Apple stellt am 2. Juni iOS 8 und OS X 10.10 vor

An dem Tag startet die Worldwide Developer Conference mit einer zweistündigen Keynote. Schon in den vergangenen Jahren hatte Apple bei dieser Gelegenheit neue Versionen seiner Betriebssysteme gezeigt. Wahrscheinlich steht auch ein MacBook Air mit Retina Display auf der Tagesordnung.

Apple startet seine am 2. Juni beginnende Worldwide Developers Conference (WWDC) auch in diesem Jahr mit einer Keynote. Das geht aus einem von Apple veröffentlichten Zeitplan hervor. Ab 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr deutscher Zeit) werden CEO Tim Cook und andere leitende Manager laut Computerworld zwei Stunden lang unter anderem iOS 8 und OS X 10.10 vorstellen.

Apples World Wide Developers Conference findet vom 2. bis zum 6. Juni statt

In den vergangenen drei Jahren habe Apple die WWDC genutzt, um Entwicklern das Software Development Kit (SDK) für eine neue iOS-Version zu übergeben, heißt es weiter in dem Bericht. Neue iPhones seien dann im September (2012 und 2013) beziehungsweise Oktober (2011) enthüllt worden. Das Mobil-OS selbst sei ebenfalls im Herbst erschienen.

Zudem habe Apple in den vergangenen vier Jahren dreimal während einer WWDC-Keynote den Monat der Verfügbarkeit einer neuen OS-X-Version angekündigt. Das Update habe dann jeweils innerhalb weniger Wochen zur Verfügung gestanden. Lediglich im vergangenen Jahr habe es Entwickler im Unklaren gelassen und das Release schließlich auf Oktober verschoben.

Computerworld geht auch davon aus, dass Apple neue Macs präsentieren wird: „Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass es nicht an diesem Brauch festhält.“

2013 hatte Apple das MacBook Air aktualisiert und einen ersten Ausblick auf den neuen Mac Pro gegeben. Ersteres erhielt Intels damals neue Prozessorgeneration Haswell. Der radikal überarbeitete Mac Pro mit seinem nur 25 Zentimeter hohen röhrenförmigen Aluminium-Gehäuse kam dann allerdings erst gegen Ende des Jahres in den Handel.

Auch 9toMac berichtet unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, dass Hardware ein Thema der WWDC-Keynote sein wird. Der Blog verweist in dem Zusammenhang auf die jüngsten Gerüchte über die Smartwatch iWatch und das schon länger vermutete Smart-TV von Apple. Ein MacBook Air mit Retina Display hält der Blog für besonders wahrscheinlich. Aber auch eine vorgezogene Vorstellung der nächsten iPhone-Generation sei nicht ausgeschlossen.

[mit Material von Eric Mack, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X, MacBook, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Bericht: Apple stellt am 2. Juni iOS 8 und OS X 10.10 vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Mai 2014 um 13:18 von Stefan Wittwer

    OS X 10.10 ist unmöglich. Wer rechnen kann, weiss, dass nach 10.9 dann 11 und nicht 10.10 (was gelesen ja ‚Zehn Punkt Eins Null‘ und nicht ‚Zehn Punkt Zehn‘ heisst) kommt. Ansonsten guter Beitrag!

    • Am 25. Mai 2014 um 18:29 von Pit Henniges

      Das hat nichts mit rechnen zu tun, sondern mit Marketing. System X ist angelehnt an UNIX daher die römische 10. Es wird wahrscheinlich auch noch ein System 10.11 geben usw.

  • Am 25. Mai 2014 um 23:21 von teek

    da muss ich korregieren. Es ist in der Softwareentwicklung durchaus üblich nach dem komma weiter zu zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *