Samsung bestätigt: Galaxy S3 und S3 mini erhalten kein KitKat-Update

Die 2012 vorgestellten Geräte verfügen angeblich nicht über genügend Arbeitsspeicher. Custom Roms wie CyanogenMod und OmniROM arbeiten auf Basis von Android 4.4.2 hingegen problemlos mit dem Galaxy S3.

Samsung hat gegenüber SamMobile bestätigt, dass es für die 2012 vorgestellten Smartphones Galaxy S3 (i9300) und S3 mini (i8190) keine Updates auf die aktuelle Android-Version 4.4.2 KitKat ausliefern wird. Als Grund nennt es die zu geringe Größe des Arbeitsspeichers, der keine flüssige Bedienung erlaube. Eine Aktualisierung mit KitKat für das LTE-Modell Galaxy S3 (i9305) plant der Konzern noch für Mai. Diese Variante erschien im Herbst 2013 und verfügt über 2 GByte RAM.

Die Begründung des koreanischen Eleltronikkonzerns klingt alles andere als plausibel. Schließlich hat Google Android 4.4 KitKat so optimiert, dass es selbst auf Geräten mit 512 MByte Speicher lauffähig ist. Dies gilt natürlich nur für die von Google ausgelieferte Version. Samsung und andere Hersteller passen diese jedoch an und statten sie mit einer eigenen Oberfläche aus. Bei Samsung nennt sie sich TouchWiz. Womöglich sorgt diese Komponente in Verbindung mit der aktuellen Android-Version für einen höheren Speicherverbrauch. Hinter der Entscheidung könnten natürlich auch rein kommerzielle Interessen stecken. Schließlich möchte Samsung sein aktuelles Flaggschiff Galaxy S5 verkaufen. Dafür verlangt es 599 Euro, während das S3 derzeit nur 199 Euro kostet.

Beliebte Custom Roms wie CyanogenMod und OmniRom zeigen indes, dass Android 4.4 sehr wohl flüssig auf dem Galaxy S3 läuft. Für die Installation einer Android-Alternative müssen Anwender das Gerät allerdings entsperren und eine Custom Recovery installieren. Zahlreiche Tools erleichtern den Vorgang. So ist es beispielsweise problemlos möglich, mit dem CyanogenMod Installer die gleichnamige Custom Rom auf das Samsung Galaxy S3 (i9300) zu installieren. Das gilt leider nicht für das S3 mini, da dieses Gerät weder von CyanogenMod noch von OmniROM untestützt wird.

Was den Support von älteren Geräten angeht, stellt das Verhalten seitens Samsung leider keinen Einzelfall dar. Google stellt die Unterstützung für Geräte bereits nach 18 Monaten ein. Apple hingegen versorgt seine Smartphones deutlich länger mit aktuellen Firmware-Versionen, auch wenn dabei nicht jedes Gerät sämtliche neue Funktionen unterstützt.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Samsung Galaxy S3 erhält kein KitKat-Update (Bild: Samsung)Samsung hat gegenüber SamMobile bestätigt, dass es für die 2012 vorgestellten Smartphones Galaxy S 3 (i9300) und S3 mini (i8190) keine Updates auf die aktuelle Android-Version 4.4.2 KitKat ausliefern wird (Bild: Samsung).

Themenseiten: Android, CyanogenMod, OmniROM, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Kai Schmerer
Autor: Kai Schmerer
Chefredakteur
Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

43 Kommentare zu Samsung bestätigt: Galaxy S3 und S3 mini erhalten kein KitKat-Update

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Mai 2014 um 17:57 von bobbi

    Während Apple in der Lage ist ein vier Jahre altes iPhone 4 mit dem aktuellsten Betriebssystem zu versorgen, entsagt Samsung einem zwei Jahre alten Gerät die Unterstützung.

    Entweder ist das reines Marketing, die wollen das S5 pushen, oder die sind einfach nicht in der Lage das Update zur Verfügung zu stellen. Eigentlich könnten sie sich ja was bei Custom Roms abgucken, im Kopieren sind sie ja gut.

    • Am 9. Mai 2014 um 18:21 von punisher

      Meinst du die alten Geräte, die plötzlich doch nicht mehr so flüssig laufen und/oder der Akku nach nem halben Tag alle war?
      Genau, da sollten sie sich was angucken.

      • Am 9. Mai 2014 um 20:17 von Welch Überraschung

        Nein, er meint die (nicht jeder hat sofort gekauft) unter zwei Jahre alten Samsung Teile, die einfach mit einer plumpen Ausrede zu Schrott erklärt werden – in der Hoffnung, der verar…te Kunde kauft wieder ein SamEsung.

        Samsung könnte ja einfach seine komische Software abspecken, und dann ein nahezu reines 4.4er anbieten – aber das machen sie dann doch lieber nicht, wäre zu kundenfreundlich.

        Besser noch mal verkaufen. ;-)

        • Am 9. Mai 2014 um 22:26 von punisher

          Das Smartphone ist 2 Jahre nach erscheinen trotzdem 2 Jahre alt, egal wann es gekauft wird. Wenn Leute Updates sofort brauchen und auch nach 4 Jahren, dann müssen sie in euer Lager wechseln. Mit ihrem dann 4 Jahre alten lahmen Eisen, dank update, können sie sich dann die zeit tot schlagen.

      • Am 9. Mai 2014 um 20:19 von Hi, hi...

        …sprichst Du aus eigener Erfahrung oder ist das Hörensagen?

        • Am 9. Mai 2014 um 22:27 von punisher

          Falls das an mich gerichtet war, wovon ich ausgehe:

          Du willst jetzt nicht die massenhaften Berichte im Internet über die Updates abstreiten?

          • Am 10. Mai 2014 um 9:22 von Hi, hi...

            …mir gefällt iOS 7 nicht, ich habe es auch auf keinem Telefon drauf. Aber in meinem Arbeitsumfeld gibt es einige, die noch das iPhone 4 oder 4S benutzen und die haben mit iOS 7.1.1 mittlerweile keine wesentlichen Probleme mehr. Weder was das Ruckeln angeht noch Akkuprobleme. (Gut, von denen spielt auch keiner grafisch so ansprechende Spiele, dass der Arbeitsspeicher oder der Grafikchip überlastet wären.)
            Aber um noch einmal darauf zurück zu kommen, es ist bei Dir eher Hörensagen!

          • Am 10. Mai 2014 um 9:33 von Na ja ...

            ..gibt eben viele Leute, die wie Du einfach alles nachplappern: einer hat ein Problem, und zehn plappern nach. ;-)
            Ich kenne persönlich drei Nutzer mit dem iPhone 4, und die sind zufrieden.

            Und: nein: wenn jemand ein vor zwei Jahren auf den Markt gebrachtes Gerät besitzt, dass ihm vor einem Jahr verkauft wurde, dann ist er richtig gear…..t. Und SamEsung verkauft ja sogar noch Android 2.3er Schrott, der nie ein Update gesehen hat, und quasi ab Verkauf ein einziges Sicherheitsrisiko darstellt.

            Aber klar: Du schimpfst lieber über ein Gerät, das vier Jahre läuft, als Deinen Herrn zu beschimpfen. ;-)

            Klingeling … der nächste Taler ins Säckle springt?

          • Am 10. Mai 2014 um 13:05 von GGF

            @Na ja.. deine Aussage ist ja extrem Banane. Samsung verkauft keine Mobiltelefone, so wie Apple, direkt an einen Kunden. Wenn also ein Händler ein Lager voll mit S2, S3 usw. hat, wird er diese noch in 5 Jahre als neu verkaufen (sie sind es ja auch). Daran kann ihn niemand hindern. Das ist dann aber nicht die Schuld von Samsung. Ein Kunde von mir hat gestern ein nagelneues iPad 2 gekauft. Weil es so billig war. Nur leider mit iOS 7 und moderner Software kaum noch zu gebrauchen. Also ECHTER APPLE-MÜLL. So würdest es du jedenfalls bei anderen Firmen schreiben.

          • Am 10. Mai 2014 um 17:14 von An GGF

            Komisch: ich schreibe gerade auf dem iPad 2 mit iOS 7, und hab Null (= 0) Probleme. Und zu Deiner Aussage: „Das ist dann aber nicht die Schuld von Samsung.“ So ein Schmarrn.

            Samsung ist natürlich mit im Boot, ist doch von ihnen produziert? Garantie/Gewährleistung gelten ab Verkaufsdatum, und nicht ab Heratellungsdatum. Und für den Support sollte dasselbe gelten. Und nicht: gekauft, vergessen, Schrott. Dann ist am SamEsung’schen Verkaufsmodell etwas fqlsch, das zulasten des Kunden geht. Aber ganz eindeutig. Sich aus der Verantwortung atehlen, ist eine ganz miese Art.

    • Am 11. Mai 2014 um 22:21 von Nayan

      Bobbi du hast voll recht ich hab mir ein s3 vor 2 wochen geholt. bin auch voll zufrieden damit. Aberrr waruummm kann samsung kein 4.4 rausbringen????

  • Am 10. Mai 2014 um 2:59 von firehorse
    • Am 10. Mai 2014 um 23:05 von Nun ja...

      … man kauft sich ja auch nicht einen VW Golf, um wegen fehlendem Support nach zwei Jahren eine neue Motorsteuerung zu programmieren?

      Das Problem ist der mangelnde Android Support, bei Google 18 Monate, bei SamEsung unbestimmbar. Billige Geräte kriegen nie ein Update, die teuersten gerade mal 2-3 Jahre, wenn überhaupt. ;-)

    • Am 11. Mai 2014 um 10:52 von makiller

      Genau, die von Novafusion machen einen Hammer Job :-D läuft sowas von stabil und unglaublich flüssig, jeder S3 mini Besitzer der es nicht installiert ist selber schuld.

  • Am 10. Mai 2014 um 11:41 von florian

    wennn schon das s3 kein update bekommt will ich wenigstens
    ein verbesserungs update haben mir ist es eigentlich egal das
    mein s3 kein update bekommt aber das regt mich von samsung auf das die ganze zeit spekuliert wurde das 4.4 raus kommt hätten
    die nicht wenigstens sagen können das keins raus kommt ich hätte mich gefreut ein neues update zu bekommen aber egal -.-

  • Am 10. Mai 2014 um 17:40 von Heiko

    Dann mausert sich auch Samsung nun zu einem Kack-Unternehmen… Sorry, ist aber so !

    • Am 10. Mai 2014 um 19:40 von Frank

      Ein Grund mehr, sich nicht wieder ein Samsung zu kaufen

  • Am 10. Mai 2014 um 19:42 von Thomas

    also kein Samsung mehr kaufen

  • Am 10. Mai 2014 um 20:17 von punisher

    An den namenlosen:
    Ich weiß nicht wo du lebst, aber ich bin ein freier Mensch und habe keinen Herren.
    Und genau du laberst mich hier voll von wegen nachplappern…du solltest im Zirkus arbeiten, mit ner roten Nase ;)

    An hi,hi..:
    Hörensagen? Bei mir im Geschäft heulen viele rum, verkaufen die teile und holen sich neue. Das Internet ist voll von heulenden 4/4s Usern, aber ja, nur Hörensagen…

    • Am 11. Mai 2014 um 1:56 von Witzbold ...

      Bestimmt 40 Mio Heulsusen, und alle sind zu Dir vorbei gekommen, um sich bei dir zu beklagen, alles klar.

      Du solltest dir realistischere Schauermärchen ausdenken. ;-)

      • Am 11. Mai 2014 um 9:24 von punisher

        Du bist der Witzbold hier. Ich habe nie von 40 Mio geschrieben und Märchen nennst du es wenn User von 4 und 4s in Foren um Hilfe bitten. Da kann jemand nichts schlechtes über seine Sekte hören/lesen.

        • Am 12. Mai 2014 um 8:39 von oha...

          Also hat Hi,Hi.. Recht: alles nur Hörensagen, und Deine Beispiele sollen den Anschein von Seriosität wecken. Nun ja, manche tricksen besser.

          Wenn das iPhone 4 so schlecht und unter iOS 7 nicht zu gebrauchen wäre, würde es bei Ebay nicht noch nach drei Jahren Preise um die 200€ erzielen. Denk mal darüber nach. ;-)

  • Am 10. Mai 2014 um 21:00 von Daniel

    Das Sony Xperia Sp bekommt das Kitkat und hat auch nur 1GB RAM und Samsung bekommt es einfach nicht hin mit dem Galaxy S3 das 2012 auf dem Markt kam hmmmmm.

    • Am 11. Mai 2014 um 1:58 von Ja, nicht schön

      Weil sie noch mal so viel Bloatware/SamEsung Crap draufhauen, und da sie keinerlei Motivation haben, diese Schrot Apps upzudaten, lassen sie es gleich bleiben. Und dann wird mal eben gelogen, um dieses Versagen zu kaschieren – von wegen zu wenig RAM, heh, wer’s glaubt.

      Soll der Nutzer doch noch mal kaufen.

  • Am 10. Mai 2014 um 23:32 von Maik

    Es wäre zu schön gewesen und ich habe vor 2 Wochen noch geglaubt mein Samsung Galaxy S3 umsonst gerootet zu haben. Daher hatte ich mit meiner Root-Anleitung auch noch gewartet. Wer will, kann die Anleitung unter http://www.fastblogger.de/technik/loesung-samsung-galaxy-s3-rooten-anleitung-android-kitkat-fuer-dein-galaxy/ lesen. Übrigens, das S3 ist damit nach meinem aktuellen Test sogar runtergetaktet so schnell wie das S5.

  • Am 11. Mai 2014 um 8:39 von manuel

    Schnauze voll von der ewigen verarsche…
    erst heißt es 4.4 kommt. Denn wieder nicht. Denn wieder doch und jetz ist doch wieder alles für’n arsch…
    Hab seit dem 4.3 update nur probleme und hab echt auf 4.4 gehofft. Aber nach der nummer ist samsung für mich gestorben.
    Also liebes samsung team. Danke für nichts und auf nimmer wiedersehen…

  • Am 11. Mai 2014 um 10:36 von ATX

    Wie pusche ich meine Verkaufszahlen? Ganz einfach man verlangt für jedes Update des Betriebssystems ein neues Telefon. Wo bleiben hier die Grünen? Das ist reine Ressourcen und Materialverschwendung.

  • Am 11. Mai 2014 um 17:16 von cyberfuz

    Liebe User, für mich ist es immer erstaunlich, wie über diverse Firmen geschipft wird. Ich glaube alle versuchen durch gewisse maßnahmen, sein Gewinn / Gehalt zu maximieren. Jeder von uns Usern wohl auch. Naturlich mit unterschiedlich geschicktem Vorgehensweisen. Zusäzlich ist die Frage wieviele Jahre ein Aktualisierungssupport richtig ist. Da können wir 100 User Fragen und bekommen 100 Antworten. Nur weil nicht das aktuellste System installiert ist, ist das Gerät ja nicht automatisch Schrott. Oder Schmeiße ich mein auto weg, weil ich nicht automatisch kostenlos ein Naviupdate bekomme. O.k der Vergleich hinkt ein wenig, aber wir sollten mal die die Kirch im Dorf lassen. Es gibt Hesteller die deutlich weniger Support leisten als Samsung. Ich fur mich bin zwar aus optischen Gründen kein Samsung Anhänger, aber es gibt deutlich schlechteren Service…

    • Am 11. Mai 2014 um 23:19 von Frank

      Das ist das gleiche Debakel wie damals mit dem Galaxy S1. Auch dort wurde das Update auf Android 4.0 mit der gleichen Argument nicht geliefert. Zu wenig Arbeitsspeicher! Touchwiz sei Dank. Kurze Zeit später erschien das Galaxy Duos. Die gleichen Hardware Specs und mit Nature UX. Der einzige Unterschied war ein verbauter Snapdragon anstelle des Hummingbird im S1, Dualsim, TFT Display und weniger Speicher. Und der Hummingbird war dem damaligen Snapdragon überlegen. Soviel zum Thema Updatepolitik seitens Samsung. Was ich allerdings viel schlimmer finde ist die Qualität der ausgelieferten Software. Mein S1 war nach der letzten ausgelieferten Softwareversion 2.3.7 nicht mehr benutzbar. Akkudrain, unzähligen Reboots, Loops und Freezer usw. Da war nix mehr mit Freude über ein ehemaliges Topmodell. Und so wie mir ging es Millionen Käufern. Und dann sehe ich das es sich beim S3 genauso wiederholt. Verkorkstes Update auf 4.3… Unzählige Foreneinträge über die schlechte Performance und angezeigte Bugs die alle Geräte betrifft.
      Ich hab mich entschieden für ein Nexus 4. Auch hier gibt es nur 18 Monate lang Updates, aber die Software funktioniert nahezu fehlerfrei….

    • Am 12. Mai 2014 um 0:29 von Maddin

      Sehr guter Beitrag.

      Noch ein kleiner Hinweis für alle Samsung-Hater hier:
      Wo steht denn geschrieben, dass Samsung nach zwei Jahren noch neue Updates zu liefern hat?
      Die regelmäßige Gewährleistungszeit beträgt in Deutschland zwei Jahre, danach ist Schluss mit juristischen Ansprüchen.
      An und für sich stellt es bereits einen riesigen Luxus dar, dass Smartphones mittels Updates nach dem Kauf mit neuen Funktionen ausgestattet werden, da die Hersteller nur für die Bereitstellung der Funktionalität zum Kauftermin zu sorgen haben.

      • Am 12. Mai 2014 um 8:45 von An Maddin

        Sie müssen nicht liefern, aber wenn Apple und Microsoft liefern, und SamEsung nicht, dann sind ihre Produkte eben einfach aus Sicht des den Kunden ein Fehlkauf.

        Deiner Argumentation zufolge wären es Wegwerfprodukte.

        Das eigentlich Schlimme ist aber, dass SamEsung weiterhin 2.3.x Smartphones verkauft, die vom Kauf an veraltet, unsicher und nie supportet sind.

        Wer heute noch zu einem SamEsung greift, sollte sich eben auch die Probleme bewusst machen.

  • Am 12. Mai 2014 um 9:41 von M@tze

    Ich finde das auch recht ärmlich von Samsung, obwohl wir mehrere Geräte in der Familie haben. Sogar ein altes Galaxy S2 läuft mit CM11 (Android 4.4) flüssig und ohne Probleme, trotz 768MB RAM. Dafür ruckelt das S4 Mini öfters lustig vor sich hin, trotz ca. doppelt so schneller Hardware. Die ganze Samsung Bloatware zieht da ordentlich an der Performance…

    • Am 12. Mai 2014 um 11:36 von punisher

      M@Tze, du kannst die typischen Samsung Funktionen ausschalten, die zusätzliche Software deaktivieren und einen anderen Launcher installieren. Dieses sollte helfen, wenn du TW und die Samsung Funktionen nicht brauchst.

  • Am 12. Mai 2014 um 11:16 von M@tze

    Ihnen ist das sicher nicht bewusst (Welcher halbwegs Erwachsene würde sich auf dieses Niveau herunterlassen?), aber Sie haben da ständig einen Tippfehler im Text. SamEsung schreibt man in Wirklichkeit Samsung. Nachzuprüfen hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Samsung.

    • Am 12. Mai 2014 um 14:53 von oh?

      Das liegt vielleicht daran, dass ich SamEsung as ein Unternehmen ansehe, das keinerlei Respekt vor geistigem Eigentum anderer hat, und sich durch widerrechtliche Nutzung daran bereichert. Zudem ist es mehrfach wegen Bestechung verurteit worden.

      Diverse Verfahren rund um den Globus bestätigen meine Sichtweise, so dass ich mir anmaße als Realsatire Samsung mit SameSung gleichzusetzen.

      same = English für gleich – damit will ich ausdrücken, dass SamEsung alles nachzumachen versucht, was andere vorgemacht haben, und das dann als eigene ‚Innovation‘ ausgibt.

      Soweit verstanden? Ist doch recht einprägsam? ;-)

    • Am 12. Mai 2014 um 15:30 von Judas Ischias

      Ist eben ein echter PeerH.;)

  • Am 12. Mai 2014 um 16:06 von M@tze

    Ich habe schon verstanden, was Sie damit zum Ausdruck bringen wollen. Vielleicht hätte ich einen Ironiesmiley hinter meinen Beitrag malen sollen, damit meiner auch verständlicher wird. Aber wenn Sie selbst so begeistert von Ihrer (doch recht dürftigen) „Kreation“ sind – verwenden Sie sie einfach weiter. Jetzt verstehe ich auch, warum Sie ohne Namen veröffentlichen, mir wäre sowas auch peinlich… ;)

  • Am 12. Mai 2014 um 16:07 von M@tze

    @Punisher Danke für den Tipp, das ist mir bewusst. Aber meine bessere Hälfte will mich partout nicht an ihrem Handy herumspielen lassen. Sonst wäre da schon lange eine andere ROM drauf. ;)

    • Am 12. Mai 2014 um 20:08 von punisher

      Hahaha da hab ich bessere Karten mit meiner Hälfte. Durfte gleich CM auf ihr Defy flashen, sie war und ist begeistert ;)

  • Am 12. Mai 2014 um 18:20 von Alexandru Theil

    Ich selber habe ein Samsung Galaxy s3 mini, und habe seit Monaten gehofft, dass Samsung zumindest ein angepasstes Android 4.4.2 rausbringt, und somit allen s3 ein wunderschönes Abschiedsgeschenk überreicht. Meine Hofnung hqt sich leider nicht bestätigt. Ich nehme das als eine Beleidigung von Samsung an, und werde NIE wieder Samsung Geräte kaufen!!!
    Ps: Ihr seid die lächerlichste Firma der Welt!

  • Am 12. Mai 2014 um 20:12 von Olli

    Soso Samsung kopiert alles und gib es dann als Innovation aus?

    Ach das heißt also sie kopieren Apple? Erfolgreiche Konzepte werden immer kopiert. Das kann man Samsung ankreiden aber dann müsste erstmal mit allen Fingern auf Apple zeigen. Die haben auch kaum eigene Innovationen in den letzten Jahren gehabt.

  • Am 12. Mai 2014 um 22:15 von C

    Das ist schon frech & bitter für End-Kunden, was sich das SAMSUNG Management hier leistet. Die Begründung ist zudem noch fadenscheinig und technisch falsch – wenn man die (unnötigen) Add-ONs weglässt.

    Ein Smartphone soll 18 Monate Lebens-Zyklus haben? Da lachen ja die Hühner… mein HTC HD2 (Kauf: 06/2009, 500 EUR) macht – mit Custom-ROM – seinen Job noch heute sehr gut.

    Daneben wird der User noch einem Sicherheits-Risiko ausgesetzt. Das OS-Upgrade ist dann zukünftig ein Hardware Neu-Kauf? Kunden-Support & Investitions-Schutz sieht anders aus.

    Es verbleibt nur noch der Weg zu Customs-ROMs. In Zukunft sucht man das beste Gerät, dass man eigenständig modden kann, um nicht von den Herstellern bevormundet zu werden.

    SAMSUNG geht einen falschen Weg, den HTC bitter begangen hat. Gerade hat SAMSUNG Apple den Schneid (Mojo) abgenommen, schon demolieren sie sich selbst. Zeigt lediglich: die oberste Etage hat keine Ahnung, von Nichts. Aber davon extrem viel!

  • Am 14. Mai 2014 um 16:24 von jonas

    Ich habe für mich die Entscheidung gefasst, dass das S3 mein erstes und mein letztes Samsung Handy war. Die Hardware ist vollkommen zufriedenstellend, jedoch stört mich zunehmend die Update- /Softwarepolitik. So erinnern sich die meisten S3 Besitzer bestimmt an das tolle 4.2.2 Update welches nie released wurde. Oder wir denken doch auch gerne an die erste Version von 4.3 für das S3, welche bei vielen Nutzern für Probleme sorgte. 4.4.2 wird erst garnicht entwickelt. Mit der auf meinem Handy installierten Custom-ROM (basierend auf 4.4.2) läuft das S3 jedoch tadellos. Es macht genau das was ich will und zwar mit dem Tempo, welches ich von einer Quadcore CPU erwarte. Samsung entfernt sich meiner Meinung nach immer mehr vom eigentlichen Gedanken hinter Android. Andere Hersteller wie zum Beispiel Oppo sind deutlich offener für das flashen einer Fremdfirmware oder für das rooten des Handy. Samsung hingegen verbaut beim Note 3 oder S5 E-Fuses oder sichert die Handys zumindest mit Bootloadern welche das ändern der Systemsoftware protokollieren und so ein Grund für das Erlöschen der Garantie sein können. Man ist also gewisser Maßen auf die Updates und den Support von Samsung angewiesen. Und genau hier liegt für mich das Problem. Ich kaufe mir nicht ein Handy mit einem „freien“ Betriebssystem, damit ich mir dann vorschreiben lassen muss was ich auf dem Handy installieren darf und was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *