Acer setzt bei Mobilgeräten verstärkt auf die Cloud

Es will seine künftigen Tablets, Smartphones und Wearable-Geräte mit seinem "Build Your Own Cloud"-Modell verknüpfen. Nutzer sollen damit von unterwegs auf einem Acer-Gerät lokal gespeicherte Daten zugreifen können. Für dieses Jahr sind mehrere darauf ausgerichtete Notebooks und Tablets sowie ein Smartphone mit passendem Fitness-Armband geplant.

Acer-CEO Jason Chen hat auf einer Presseveranstaltung in New York die Cloudstrategie seines Unternehmens vorgestellt. Ihm zufolge wird es in den kommenden Monaten vielfältig anpassbare Laptops, Tablets, Smartphones und erstmals auch ein Wearable-Gerät auf den Markt bringen, die es mit seinem „Build Your Own Cloud„-Modell (Bau deine eigene Cloud) verknüpfen will.

Acer-CEO Jason Chen (Bild: ZDNet.com)Acer-CEO Jason Chen (Bild: ZDNet.com)

Laut Chen speichern die meisten Anwender ihre Daten derzeit noch lokal und nicht in der Cloud. „Wir möchten, dass die Nutzer ihre eigene Cloud bauen. Wir haben eine technische Plattform, über die sich auf einer lokalen Festplatte gespeicherte Daten, Dokumente und Fotos mittels Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets abrufen lassen.“

Ein Acer-Gerät lasse sich als „Rechenzentrum“ nutzen, sagte Chen. Nutzer könnten andere Plattformen, darunter Android, iOS und Windows, sowie nicht von Acer stammende Geräte einbinden, um ihre Daten innerhalb eines geschlossenen Systems zu halten.

In den vergangenen Monaten habe Acer eine „Realitätsprüfung“ durchgeführt, um seine Stärken aufzuspüren, so der CEO weiter. Dabei habe man auch Rückmeldungen von Kunden eingeholt, die teilweise ziemlich schmerzhaft gewesen seien. „Wir sind an einem kritischen Punkt unseres Turnaround“, sagte Chen, der den Posten des CEO erst vor vier Monaten übernommen hatte. „Wir konzentrieren uns auf zwei Dinge: unsere Stärken zu finden und zu nutzen – sowie unsere Chancen.“

Acers erstes Wearable-Gerät: das Fitness-Armband Liquid Leap (Bild: Scott Stein/CNET)Acers erstes Wearable-Gerät: das Fitness-Armband Liquid Leap (Bild: Scott Stein/CNET)

Als neues Produkt kündigte Chen unter anderem das Convertible-Notebook Aspire Switch 10 mit Windows 8.1 an. Es verfügt über ein abnehmbares 10,1-Zoll-Display und soll sich in vier verschiedenen Positionen aufstellen lassen. Mit dem Iconia One 7 und dem Iconia Tab 7 werden demnächst auch zwei 7-Zoll-Tablets erscheinen. Weiterhin geplant sind der All-in-One-PC Aspire U5 mit 23-Zoll-Touchscreen, die Notebooks Aspire E11, E14 und E15 mit 11, 14 und 15 Zoll Diagonale sowie ein Chromebook. Für Ende Juli oder Anfang August stellte Chen zudem das 5 Zoll große Android-Smartphone Liquid Jade in Aussicht. Weitere Produktneuheiten will Acer im weiteren Jahresverlauf ankündigen.

Für seinen Einstieg in den Wearable-Markt plant das Unternehmen ein 17 Millimeter breites Fitness-Armband namens Liquid Leap, mit dem sich sportliche Aktivitäten aufzeichnen lassen und das „einfaches Messaging“ unterstützen soll. Es wird Chen zufolge zusammen mit dem Liquid Jade in ausgewählten Regionen auf den Markt kommen. Eine Bildergalerie zu den neuen Acer-Produkte findet sich auf ZDNet.com.

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Acer, Notebook, Smartphone, Strategien, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer setzt bei Mobilgeräten verstärkt auf die Cloud

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *