Hulu blockiert VPN-Zugriff

Eine pauschale Sperre der von VPN-Dienstleistern genutzten IP-Adressen soll ausländische Zuschauer fernhalten. Das hindert aber auch berechtigte Nutzer innerhalb der USA, den Videostreaming-Dienst über eine geschützte Verbindung zu nutzen. Die Blockade ist offenbar durch Beschwerden über "VPN-Piraten" von TV-Anbietern und aus der Filmbranche motiviert.

Der amerikanische Videostreaming-Dienst Hulu hat begonnen, alle Zugriffe über VPN-Dienstleister zu blockieren. Das soll ausländische Zuschauer fernhalten, hindert aber auch berechtigte Nutzer innerhalb der USA daran, das Angebot über eine sichere Verbindung zu nutzen und ihre Privatsphäre zu schützen.

Hulu

Hulu sperrt jetzt ganze IP-Bereiche aller bedeutenden VPN-Dienste. Wer über eine dieser IP-Adressen zuzugreifen versucht, bekommt anstelle der gewünschten Inhalte eine Meldung zu sehen: „Durch Ihre IP-Adresse fiel uns auf, dass Sie Hulu über ein anonymes Proxy-Tool zu erreichen versuchen. Hulu ist derzeit nicht außerhalb der USA verfügbar. Wenn Sie sich innerhalb der USA befinden, dann müssen Sie Ihren Anonymisierungsdienst deaktivieren, um Videos auf Hulu betrachten zu können.“

Grund für die nicht angekündigte Blockade dürften Beschwerden über „VPN-Piraten“ von TV-Anbietern und aus der Filmbranche sein. Selbst aus dem entfernten Australien beschwerte sich etwa ein DVD-Verleiher und Streaming-Anbieter darüber, dass seine Kunden über VPN auf amerikanische Angebote zugreifen konnten. Eigentlich sperren Hulu und andere Videoplattformen ausländische Besucher von vornherein aus, wenn sie über die IP-Adresse ihre Herkunft erkennen. Über VPN-Dienste ließ sich das jedoch umgehen, da sie über US-IP-Adressen verfügen.

Die betroffenen VPN-Anbieter sind wenig erfreut über die pauschale Sperre der von ihnen genutzten Adressen. „Private Internet Access besteht, um die Privatsphäre von Netizens überall zu schützen“, erklärte der CEO eines Dienstleisters gegenüber Torrentfreak. „Viele unserer Kunden lassen ihren privaten Internetzugang rund um die Uhr aktiv. Es ist bedauerlich, dass Hulu VPN-Service-IPs blockiert.“ Er sei jedoch im Gespräch und werde versuchen, zusammen mit Hulu eine Lösung zu finden. VikingVPN drückte ebenfalls seine Enttäuschung aus und hielt Hulu vor, nicht einemal SSL zum Schutz seiner Kunden implementiert zu haben.

TorGuard erklärte, bislang seien nicht alle seiner regelmäßig vergebenen IP-Adressen blockiert. Wenn das geschehe, wolle es mehr zweckbestimmte Adressen reservieren, die Hulu wahrscheinlich nicht als die eines VPN-Anbieters erkennen könne. Eine wirklich lückenlose Blockade sei somit nicht möglich.

Eigentlich will Hulu sein Videostreaming nach eigenen Angaben auch in anderen Ländern anbieten. Wer aus Deutschland auf Hulu.com zugreifen will, bekommt schon länger eine diesbezügliche Meldung. „Hulu engagiert sich dafür, seine Inhalte weltweit verfügbar zu machen“, heißt es darin. „Um das zu tun, müssen wir eine Reihe rechtlicher und geschäftlicher Punkte klären, wozu die Erlangung internationaler Streaming-Rechte gehört. Wir wollen Sie wissen lassen, dass wir daran arbeiten und das weiterhin tun werden.“

Themenseiten: Hulu, Netzwerk, Streaming, Video

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Hulu blockiert VPN-Zugriff

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. April 2014 um 19:33 von KS

    Na und? Dann wird HUKU halt sehen wie drastisch die Zugriffe auch aus dem eigenen Land sinken, wenn die User HULU nicht mehr benutzen … :) Noch entscheidet der User und nicht son hergelaufenes Amilandunternehmen.

    • Am 26. März 2015 um 11:31 von James Vang

      Dies ist nicht das erste Mal , wenn Hulu Angriff VPN-Benutzer , aber es gibt noch einige VPN- Anbieter, die Hulu Zugriff verwalten. Wenn Sie den Namen dieser Anbieter als gehen mit diesem wissen wollen.
      http://www.vpnranks.com/watch-hulu-outside-us/

  • Am 26. April 2014 um 21:29 von space8811

    Seh ich ähnlich, die Unternehmen schäffeln Kohle aber machen wenig für die Kunden.Trotz allem entscheiden wir ob wir Angebote nutzen.Aus falscher Bequemlichkeit dürfen wir uns nicht alles gefallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *