E-Plus bietet Prepaid-Tarif mit WhatsApp-Flatrate

Das Starterpaket "WhatsApp SIM" kostet 10 Euro, enthält aber auch genauso viel Guthaben. Abseits der WhatsApp-Nutzung fallen pro Gesprächsminute und SMS 9 Cent sowie pro Megabyte 24 Cent an. Auf Wunsch lassen sich für monatlich 10 Euro 600 Freieinheiten und für 5 Euro Roaming-Optionen hinzubuchen.

E-Plus und WhatsApp haben gemeinsam die „WhatsApp SIM“ vorgestellt, ein Prepaid-Angebot mit integrierter Datenflatrate für den beliebten Messenger. Es lässt sich für 10 Euro bei E-Plus bestellen und enthält 10 Euro Startguthaben. Auf Mindestumsatz, Grundgebühr und Vertragsbindung verzichtet der Netzbetreiber.

E-Plus bietet für "WhatsApp SIM" mehrere Zusatzoptionen an, die sich auch per App buchen lassen (Bild: E-Plus).

Pro Gesprächsminute und SMS zahlen Kunden marktübliche 9 Cent. Pro 1 MByte Datenverbrauch außerhalb von WhatsApp fallen 24 Cent an. Auf Wunsch können Kunden auch die Option „WhatsAll“ für 10 Euro hinzubuchen. Sie hat eine Laufzeit von 30 Tagen und umfasst 600 flexibel einsetzbare Freieinheiten, die jeweils für eine SMS, eine Gesprächsminute in alle deutschen Netze (Minutentaktung) ohne Sonderrufnummern und Mehrwertdienste oder 1 MByte Highspeed-Datenvolumen stehen. Die Einheiten reichen also beispielsweise für 400 MByte Datenverbrauch und je 100 SMS sowie Gesprächsminuten.

Die Übertragungsgeschwindigkeit begrenzt E-Plus auf 7,2 MBit/s im Downstream. Nach Verbrauch der Freieinheiten wird sie bis zum Ende des Abrechungszeitraums auf 56 KBit/s gedrosselt. Jede zusätzliche SMS oder Gesprächsminute schlägt dann mit den üblichen 9 Cent zu Buche.

Die kostenlose WhatsApp-Nutzung ist nur im Inland im Preis inbegriffen. Für Reisende im EU-Ausland bietet E-Plus passende Roaming-Pakete an. Das „WhatsApp SIM EU Sprach-Paket 50“ und das „WhatsApp SIM EU Internet-Paket 50“ kostet jeweils 4,99 Euro und hat eine Laufzeit von sieben Tagen, die nach Ablauf auch wieder verlängert werden kann. Ab dem 11. April verdoppelt sich das Inklusivvolumen dann auf 100 Minuten respektive 100 MByte. Details dazu und die Roaming-Map finden sich auf der E-Plus-Website.

Das Prepaid-Guthaben für die „WhatsApp SIM“ lässt sich per Bankeinzug aufladen oder über Guthabenbons, die man direkt über die iOS- oder Android-App eingeben kann. Eine Möglichkeit der automatischen Aufladung ist geplant. E-Plus behält sich vor, Prepaid-Karten zu kündigen, sollten diese ausschließlich für WhatsApp genutzt und innerhalb von sechs Monaten kein einziges Mal aufgeladen werden.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Themenseiten: E-Plus, Messenger, Telekommunikation, WhatsApp

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu E-Plus bietet Prepaid-Tarif mit WhatsApp-Flatrate

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Mai 2014 um 21:02 von Christoph Schmidt

    Was für ein totaler rotz den e-plus sich da ausgedacht hat man hat ne sinnlose Flatrate bei der man sich ja fast verschulden muss und preislich bekomme ich für 5 Euro mehr von Vodafone eine Flatrate wo man nicht pro mb zahlen muss bzw. Extra draufzahlt
    Fazit: lieber Call ya Flatrate nehmen und 90 Cent für ein Jahr whats App zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *