Windows 8.1 Update 1 steht zum Download bereit

Wie vergangene Woche auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 angekündigt, hat Microsoft ein erstes großes Update für Windows 8.1 veröffentlicht. Nutzer des jüngsten Desktop-Betriebssystems aus Redmond erhalten es automatisch über Windows Update. Die Aktualisierung soll vor allem die Bedienung der eigentlich auf Touchsteuerung ausgerichteten Modern-UI mit Maus und Tastatur vereinfachen.

So sind Grundfunktionen nun leichter mit der Maus zu erreichen. Bewegt man den Mauszeiger in einer geöffneten App an den oberen Bildschirmrand, werden vom Desktopmodus bekannte Schaltflächen zum Fenster minimieren oder Programm beenden eingeblendet. Führt man den Mauszeiger an den unteren Bildrand, erscheint die Taskleiste, über die sich andere Anwendungen starten lassen oder schnell zwischen mehreren geöffneten gewechselt werden kann.

Modern-Apps lassen sich nach Installation des Update 1 für Windows 8.1 über das neue Rechtsklickmenü an die Taskleiste anheften (Bild: Microsoft).Modern-Apps lassen sich nach Installation des Update 1 für Windows 8.1 über das neue Rechtsklickmenü an die Taskleiste anheften (Bild: Microsoft).

Ein Rechtsklick auf Live-Kacheln und Bildschirmabschnitte auf dem Startscreen bringt neuerdings ein Menü mit häufig verwendeten Befehlen auf den Monitor. Fährt man im Desktopmodus mit der Maus über eine der Anwendungen in der Taskleiste, erscheinen verkleinerte Ansichten offener Apps und verfügbarer Steuerungselemente.

Suchfunktionen, Optionen zum Ein- und Ausschalten sowie Energie- und Systemeinstellungen (abhängig vom Gerätetyp) von Windows 8.1 sind ab sofort direkt über den Startbildschirm und zusätzlich über die Windows Charms am rechten Bildschirmrand zu erreichen. Außerdem ist es nun möglich, neben den Desktop-Anwendungen und favorisierten Webseiten auch installierte Modern-Apps zum schnelleren Zugriff an die Taskleiste anzuheften, die neuerdings von überall ansteuerbar ist.

Darüber hinaus hat Microsoft den Windows Store jetzt fest mit der Taskleiste verbunden. Bing Smart Search soll darin enthaltene Anwendungen durch automatisch vervollständigte Suchanfragen einfacher auffindbar machen. In den Suchergebnissen werden Apps zudem wesentlich prominenter dargestellt als bisher.

Für Unternehmen ist der neue Enterprise-Modus des Internet Explorer 11 interessant. Er stellt Abwärtskompatibilität zu Webseiten und Webanwendungen her, die für Internet Explorer 8 entwickelt wurden. Dadurch lassen sich bestehende Webapps auch auf Windows-8.1-Geräten weiter betreiben. Das Betriebssystemupdate führt auch zusätzliche Gruppenrichtlinien ein, die mit Mobile-Device-Management-Lösungen (MDM) verwaltet werden können. Das Deployment von Anwendungen wird durch eine optimierte Installation und Wartung von Microsoft-Programmen aus dem Windows Store erleichtert. Zudem ist das Erstellen von Images für Windows-RT-Geräte möglich.

Weitere Einzelheiten zu den neuen Funktionen von Windows 8.1 Update 1 finden sich im offiziellen Produktführer und im Windows Experience Blog. Noch nicht enthalten ist das von vielen Nutzern vermisste Startmenü. Dieses will Microsoft mit einem späteren Update für Windows 8.1 zurückbringen, wie es auf der Build 2014 bestätigte. Wer nicht so lange warten möchte, installiert die Open-Source-Anwendung Classic Shell, die das von Windows 7 bekannte Startmenü unter Windows 8.1 verfügbar macht.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Windows 8.1 Update 1 steht zum Download bereit

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. April 2014 um 14:31 von mark

    Peinlich peinlich peinlich…was Microsoft da wieder hergestellt hat. Das Update ist ein Eingeständnis Windows 8 am Nutzer vorbei entwickelt zuhaben. Habe mein Windows 8 Tablett zurück gegeben…brrr.

    • Am 9. April 2014 um 16:30 von Chris

      Na, welch Schreiberling verbirgt sich denn da hinter dem „mark“?

      lol – weil also die „ich-will-nicht-das-sich-was-ändert“ PC-User der Meinung sind, Win8 sei nur was für Tablets und nun ein wenig für die Gewohnheitstiere zurückkehrt, hast du dein Tablet zurückgegeben weil es „brr“ ist? Schon klar…. Leute, Leute. Aber der SmartWatch Kommentar zeigt ja woher der Wind weht. :)

      BTT: Ist schon krass, die ich-hab-keine-Ahnung vom Arbeiten an einem Rechner Fraktion schreit, dass sie ohne Startmenü nicht arbeiten könnten und MS muss sich denen beugen. Es ist wirklich un- un- unfassbar. Ein Startmenü war und wird nie für eine produktive Arbeit mit einem PC notwendig sein. Noch NIE war einer der Schreihälse in der Lage einen plausiblen Workflow zu benennen, der das Startmenü in der alten Form inhärent notwendig machen würde. Und trotzdem… *kopfschüttel*

      • Am 10. April 2014 um 1:10 von Judas Ischias

        Auf jeden Fall hat „Mark“ auch stark etwas gegen Samsung.

      • Am 11. April 2014 um 14:58 von Anwender

        Du arbeitest wohl bei Microsoft….
        Also ich fände es untragbar, wenn z.B. die Automobilindustrie mit jedem neuen Auto-Modell erst mal alles Gewohnte über den Haufen werfen würde.
        „… das Lenkrad finden sie jetzt im Kofferraum, das Gaspedal haben wir abgeschafft, da es unserer Meinung nach sowieso überbewertet wurde, und einen Schlüssel gibt es jetzt auch nicht mehr, wir haben alles Sprachsteuerung umgestellt (Der Computer erkennt ihre Stimme nicht, weil sie gerade erkältet sind? – tut uns leid, Pech gehabt)… etc.
        Eine Windows-User-Gemeinde aus mehreren Hundert-Millionen Benutzern, die nach dem gewohnten Konzept schon seit Jahrzehnten arbeitet, dermaßen vor den Kopf zu stoßen ist ein Unding. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun, da sich die selbe Technik ja immer noch hinter den Kacheln verbirgt.

        Diese Entwicklung von Windows ist allenthalben für Neueinsteiger interessant, da die von der bisherigen PC-Benutzung nichts wissen.
        Aber wie viele sind das schon, vor allem wegen der Schnittmenge. Und die können nun nicht wie gewohnt auf das KnowHow ihrer Mitmenschen zurückgreifen.

        Ich bin Admin an einer deutschen Universität, und ich bin geradezu geschockt, von dem Unsinn, der da Programmiert wurde.
        An einem Windows8-System rauscht meine Produktivität erst mal um 98% in den Keller.
        Aber vielleicht belebt das ja den Markt, und Mitbewerber haben jetzt wieder eine Chance…

        Ich bin der Meinung, dass die Umstellung zu radikal war. Das hätte man langsamer angehen sollen.

        • Am 11. April 2014 um 15:37 von Eddy

          Das habe ich auch gedacht. Die Reihenfolge war falsch. Das was bei Win8 als Erstes geliefert wurde, sollte als Letztes sein.

        • Am 11. April 2014 um 15:41 von PeerH

          Er arbeitet vielleicht nicht bei Microsoft, aber vielleicht verdient er seine Kohle mit Schönfärberei für Microsoft. Jedenfalls sind die (mittlerweile vier) Kommentarschreiber sofort wieder beieinander und lobpreisen ihren Herren: hamster, Judas Ischias, Ganz Großes Fragezeichen, Chris.

          Einfach mal alle Kritik als Blödsinn abzustempeln, und so tun, als ob es nie ein Problem gäbe, ist dafür charakteristisch. Vielleicht schafft der neue CEO ja die Propaganda Abteilung ab, die sich durch die Foren hetzt (gegen Mitbewerber) und lobpreist (für Microsoft).

          Und das Schönste daran ist: diese bezahlten Kommentarlinge erkennt man sofort, wenn man ‚Microsoft ist doof‘ schreibt. Sie widersprechen sofort und undifferenziert, und stellen einen sofort in die Ecke als Vollidiot.

          Ich schließe mich der sachlichen Argumentation von Anwender an: zu radikaler Bruch, zu undifferenziert (für Tablets ok, für Desktops Unsinn), und wenn Volkswagen das jemals bei seinem Golf gemacht hätte, wäre er zurecht nicht mehr der große Verkaufsschlager – VW ist aber schlau genug, eben das nie zu versuchen. Sie entwickeln das Konzept vorsichtig und schlau weiter, anstatt unnütze Änderungen zu versuchen.

        • Am 11. April 2014 um 15:43 von Ganz großes Fragezeichen

          So so, Administrator an einer Uni und dann so extrem unfexibel. Kein Wunder das …….

    • Am 9. April 2014 um 19:59 von hamster

      lol billiger geht ja so ein fake-kommi nicht mehr :D die äpfel hier werden immer peinlicher :)

  • Am 11. April 2014 um 14:46 von Ganz großes Fragezeichen

    Windows 8.1 nach dem Update = Das beste Betriebssystem das es derzeit auf dem Markt gibt. Absolut sensationell.

  • Am 12. April 2014 um 10:21 von punisher

    Ein Admin, der zu faul ist eine Einstellung zu machen, um direkt auf dem normalen Desktop zu landen oder eine Mausklick zu tätigen, sicher… Einbruch von 98% hahaha guter Admin.
    Das Betriebssystem ist super, es ist eher Propaganda von Mitbewerbern, die sich noch 1% mehr Marktanteil erhoffen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *