Seagate bringt schnelle Enterprise-Festplatte mit 6 TByte

Die "Enterprise Capacity 3.5 HDD v4" ist mit 12-GBit/s-SAS- oder 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle verfügbar. Sie erreicht dauerhafte Transferraten von bis zu 226 respektive 216 MByte/s. Optional bietet Seagate auch eine integrierte AES-256-Verschlüsselung an.

Seagate hat eine Enterprise-Festplatte mit 6 TByte Speicherkapazität auf den Markt gebracht. Das jüngste Modell der 3,5-Zoll-Reihe „Enterprise Capacity“ ist mit SAS- oder SATA-Interface verfügbar. Die Schnittstellen-Übertragungsrate liegt bei bis zu 12 respektive 6 GBit/s, die dauerhafte Transfergeschwindigkeit bei maximal 226 beziehungsweise 216 MByte/s. Laut Hersteller ist die Neuvorstellung damit die „weltweit schnellste 6-TByte-Festplatte“.

Die jüngste Version der Enterprise Capacity bietet bis zu 6 TByte Kapazität (Bild: Seagate).

Die „Enterprise Capacity 3.5 HDD v4“ arbeitet mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 7200 U./min und einer Cache-Größe von 128 MByte. Die durchschnittliche Latenzzeit ist mit 4,16 Millisekunden spezifiziert. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) gibt Seagate mit 1,4 Millionen Stunden an.

Das auf hohe Arbeitslasten und 24/7-Betrieb ausgelegte 3,5-Zoll-Laufwerk unterstützt unter anderem Seagates PowerChoice-Technologie, die den Stromverbrauch während Ruhephasen senken soll. Im Schnitt benötigt die SAS-Version laut Datenblatt (PDF) 11,86 Watt und die SATA-Variante 11,27 Watt im Betrieb. Im Ruhezustand sinkt die Leistungsaufnahme auf 7,97 respektive 6,9 Watt.

Eine RAID-Rebuild-Funktion ermöglicht schnelle Datenwiederherstellung. Instant Secure Erase reduziert die Löschzeiten bei Daten von Stunden oder Tagen auf eine Sekunde, sodass ausgediente Laufwerke schnell ausgetauscht werden können.

Zudem verfügt die Festplatte über Sensoren zur Kompensation von Rotationsschwingungen wie sie in Multilaufwerksumgebungen auftreten, um die Performance dauerhaft auf hohem Niveau zu halten. Auch ein Feuchtigkeitssensor ist an Bord. Neben den Standardversionen bietet Seagate auch nach FIPS 140-2 zertifizierte Ausführungen mit Selbstverschlüsselung (AES-256) an.

Die Enterprise Capacity 3.5 HDD v4 wird ab sofort an Cloud-Partner und Reseller weltweit ausgeliefert. Seagate gewährt eine Garantie von fünf Jahren.

Ähnlich ausgestattete Enterprise-Festplatten hat beispielsweise auch Toshiba im Programm. Die im Februar vorgestellten 3,5-Zoll-Modelle der Reihe MG04xxx500 bieten jedoch maximal nur 5 TByte Speicherkapazität.

Themenseiten: Seagate, Server, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate bringt schnelle Enterprise-Festplatte mit 6 TByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *