Gartner: IT-Ausgaben steigen 2014 weltweit um 3,2 Prozent

Das größte Segment Telekommunikationsdienste wächst nur um 1,3 Prozent. Das größte Plus erwartet Gartner im Markt für Enterprise Software. Insgesamt sollen sich die IT-Ausgaben in diesem Jahr auf 3,8 Billionen Dollar belaufen.

Gartner hat seine jüngste Prognose für die weltweiten IT-Ausgaben vorgelegt. 2014 sollen sie gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent auf 3,8 Billionen Dollar steigen. Die positive Entwicklung begründen die Marktforscher mit den ersten Anzeichen für eine Entspannung der weltwirtschaftlichen Lage.

Gartner

„Unternehmen weltweit lassen die Krise hinter sich und kehren zu IT-Investitionen zurück, um das Wachstum ihres Geschäfts zu stützen“, sagte Richard Gordon, Managing Vice President bei Gartner. „Verbraucher werden 2014 viele neue Geräte kaufen.“ Allerdings würden in diesem Jahr mehr Geräte durch günstigere und einfachere Produkte ersetzt als in den Vorjahren.

Der Markt für Geräte – darunter fasst Gartner PCs, Mobiltelefone und Tablets zusammen – soll dieses Jahr ein Wachstum von 4,4 Prozent und ein Volumen von 689 Milliarden Dollar erreichen. Die Nachfrage nach hochpreisigen Premium-Smartphones schwäche sich aber ab. In Industrieländern gäben Käufer Geräten in mittleren Preislagen den Vorzug, während sie in aufstrebenden Märkten günstige Android-Smartphones favorisierten.

Die Ausgaben für Rechenzentren sollen 2014 auf 143 Milliarden Dollar klettern, was einem Plus von 2,3 Prozent entspräche. Im Bereich Netzwerkausrüstung sind Gartner zufolge Cloud-Computing und Mobile die wichtigsten Trends. Virtualisierung und die Cloud führen demnach zu einer hohen Nachfrage nach Ethernet-Switches für Rechenzentren.

Im Markt für Enterprise-Software rechnet Gartner mit einem Anstieg der Ausgaben um 6,9 Prozent auf 320 Milliarden Dollar. Er sei damit das am schnellsten wachsende Segment. Bereiche wie Social, Mobile und Cloud sollen das Wachstum von Schlüsselmärkten wie CRM, Database Management Systems, Data Integration Tools und Data Quality Tools vorantreiben.

Käufer von IT-Services konzentrieren sich den Marktforschern zufolge 2014 mehr auf die Ausführung und weniger auf die Planung von Projekten. Ihre Budgets sollen sich um 4,6 Prozent auf 964 Milliarden Dollar erhöhen. Im Bereich Telekommunikationsdienste wird das Plus voraussichtlich bei 1,3 Prozent liegen, was einem Anstieg auf 1,655 Billionen Dollar entspräche. Hier rechnet Gartner vor allem mit einem weiteren Rückgang der Festnetzverbindungen, unter anderem durch einen Umstieg von Unternehmen auf SIP-basierte Lösungen und Voice over IP.

Entwicklung der IT-Ausgaben laut Gartner (In Milliarden Dollar)

Segment Ausgaben 2013 Wachstum 2013 Ausgaben 2014 Wachstum 2014
Geräte 660 -1,4 % 689 4,4 %
Rechenzentren 140 -0,2 % 143 2,3 %
Enterprise Software 299 4,9 % 320 6,9 %
IT Services 922 1,8 % 964 4,6 %
Telekommunikationsdienste 1,633 -0,5 % 1655 1,3 %
Gesamt 3654 0,4 % 3771 3,2 %

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: IT-Ausgaben steigen 2014 weltweit um 3,2 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *