Google Play meldet Nexus 10 mit 16 GByte als „bald verfügbar“

Manche Beobachter glauben nun an eine technische Erneuerung. Andere sehen dies im Gegenteil als Beleg für eine erneute Verschiebung. Das von Samsung gefertigte Nexus 10 kommt seit November 2012 unverändert mit Dual-Core-Prozessor und 2560 mal 1600 Pixeln Auflösung.

Das Google-Tablet in iPad-Größe, das Nexus 10, führt Google Play in der Variante mit 16 GByte neuerdings als „bald verfügbar„. Das hat erneute Spekulationen um eine längst erwartete Aktualisierung der Reihe ausgelöst. Die Konstellation soll weiter 399 Euro kosten. Das Nexus 10 mit 32 GByte ist in Google Play auch heute noch für 499 Euro lieferbar.

Das erste Nexus 10 kam von Samsung, den Nachfolger wird angeblich Asus herstellen (Bild: Google).

Phandroid schließt aus der Statusänderung, dass eine Erneuerung der Reihe bevorsteht. Das „bald verfügbare“ Modell könnte also eine technische Überarbeitung sein. Zum gegenteiligen Schluss kommt die International Business Times. Sie argumentiert, offenbar mache Google das Original-Tablet wieder verfügbar, eine Neuauflage werde also noch länger auf sich warten lassen.

Das Nexus 10 war 2012 zusammen mit Nexus 4 und Nexus 7 eingeführt worden. Das Nexus 4 hat Google letztes Jahr abverkauft und durch das Nexus 5 ersetzt. Auch das Nexus 7 erlebte 2013 eine Neuauflage, durch die sich nicht nur die Komponenten, sondern auch das Gehäuseformat änderten.

Das Nexus 10 verfügt über einen Zweikern-Prozessor Samsung Exynos 5 Dual auf Basis des ARM Cortex-A15 und 2560 mal 1600 Pixel Auflösung. Die Pixeldichte beträgt somit 300 ppi. Einschließlich eines 9000-mAh-Akkus wiegt es 603 Gramm. Google könnte durchaus die Meinung vertreten, dass es damit auch heute noch den Erwartungen an ein 10-Zoll-Tablet seiner Preisklasse genügt.

Ein iPad Air mit 16 GByte gibt es ab 479 Euro. Es wiegt 469 Gramm und kommt mit einer Auflösung von 2048 mal 1536 Pixeln auf 264 ppi. Das – etwas kleinere – Amazon Kindle Fire HDX 8.9 mit 16 GByte kostet (werbefrei) 394 Euro, ist aber mit 374 Gramm wesentlich leichter und verfügt über einen Vierkern-Chip. Die Auflösung beträgt wie beim Nexus 10 2560 mal 1600 Punkte.

Google meldet das Nexus 10 mit 16 GByte als "bald verfügbar" - unklar ist, ob sich etwas geändert haben könnte (Screenshot: ZDNet).Google meldet das Nexus 10 mit 16 GByte als „bald verfügbar“ – unklar ist, ob sich etwas geändert haben könnte (Screenshot: ZDNet).

Im letzten Jahr war mehrfach berichtet worden, das zweite Nexus 10 werde nicht mehr von Samsung kommen, sondern von Asus (dem Hersteller des Nexus 7) oder LG (dem des Nexus 5). Im Januar gab es dann ein Gerücht über eine Neuauflage von Samsung und mit wenig veränderten technischen Daten, aber mit Android 4.5.

[mit Material von Luke Westaway, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Google, Samsung, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Google Play meldet Nexus 10 mit 16 GByte als „bald verfügbar“

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2014 um 1:12 von Jason

    Zu spät habe mir ein iPad air gekauft. Hätten sich mal ein bisschen schicken sollen oder etwas großzügiger Informationen rausgeben sollen.

    • Am 3. April 2014 um 9:07 von Ganz großes Fragezeichen

      Das finde ich auch . Die sollten sich mal ein Beispiel an Apple nehmen. Da bekommt man auch schon eine ganze Weile vorher die Info was in Zukunft so kommt.
      Aber die Entscheidung für das iPad air war schon gut. Doppelter Schrott zum doppelten Preis. Finde ich in Ordnung. Schließlich soll sich so was nicht jeder leisten dürfen.

  • Am 3. April 2014 um 15:02 von Buchi

    Heute das Samsung tab 12.2 bekommen, zu spät also

  • Am 23. April 2014 um 14:51 von Uwe

    Das Nexus 10 ist seit Tagen wieder „sofort lieferbar“.
    Das scheint aber das „alte“ zu sein. Bedeutet das, dass er wohl vorerst kein neues geben wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *