Samsung Smart Home startet in Südkorea und USA

In den USA sind ein kompatibler Kühlschrank und eine Waschmaschine verfügbar, in Korea auch eine Klimaanlage. Samsungs Smart-TVs des aktuellen Jahrgangs und die Smartwatch Gear 2 werden ohnehin unterstützt. Die Smart-Home-App läuft auf Smartphones mit Android 4.0 oder höher.

Samsung hat mit der weltweiten Einführung seines auf der CES vorgestellten Heimautomatisierungssystems Smart Home begonnen. Als ersten wird es Nutzern in Südkorea und den USA möglich sein, „Connected Appliances“ – etwa Fernseher und Waschmaschinen – mit einer einzigen Smartphone-App fernzusteuern, wenn sich beide im gleichen WLAN befinden. Weitere Länder sollen folgen.

Per Android-App steuerbar: die Waschmaschine W9000 (Bild: Samsung)Per Android-App steuerbar: die Waschmaschine W9000 (Bild: Samsung)

Eine von Samsung hervorgehobene Funktion intelligenter Haushaltstechnik ist die Möglichkeit, alle Geräte auf einmal abzuschalten – also mit dem Fernseher auch gleich die Wohnzimmerbeleuchtung, weil man etwa ins Bett geht. Dieses Feature wird Samsung allerdings erst in der zweiten Jahreshälfte nachreichen. Für die Zukunft ist etwa auch Unterstützung von Roboterstaubsaugern und des hauseigenen Fitness-Armbands Gear Fit geplant.

Zum Start beschränkt sich Smart Home in Südkorea auf Samsungs Smart-TV-Modelle des Jahrgangs 2014, seine Klimaanlage Q9000, die Waschmaschine Bubbleshot 3 W9000 und die Smartwatch Gear 2. Zur Steuerung können alle Smartphones mit Android 4.0 oder höher verwendet werden.

In den USA sind es außer dem aktuellen Fernsehern und der Gear 2 ein Kühlschrank und ebenfalls eine Waschmaschine, die Samsung Smart Home unterstützt. Das Kühlschrankmodell heißt laut News.com „Samsung Smart French Door“, die Waschmaschine schlicht „Smart Front Loading Washing Machine“.

Intelligente Haushaltstechnik war auch ein wichtiger Aspekt des Patentabkommens, das Samsung im Februar mit Cisco geschlossen hat. Cisco verfügt über Schutzrechte im Umfeld von Heimvernetzung und dem „Internet der Dinge“. Beide waren zudem schon vorher Patentabkommen mit Google eingegangen.

[mit Material von Aloysius Low, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, IoT, Netzwerk, Samsung, Smartphone, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Smart Home startet in Südkorea und USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *