Twitter weitet mit zwei Zukäufen seine TV-Strategie auf Europa aus

Twitter hat die beiden europäischen TV-Analytics-Spezialisten Mesagraph und SecondSync übernommen. Es will damit seine in den USA erfolgreiche Strategie auf weitere Länder ausweiten und auch hier der Ort sein, an dem TV-Sender ihre Shows bewerben und zugleich Erkenntnisse über ihre Zuschauer gewinnen. Gleichzeitig kündigte Twitter eine erweiterte Partnerschaft mit Kantar an, um seine TV-Reichweitenerfassung in weiteren Regionen der Welt anbieten zu können.

Twitter konzentriert sich auf Fernsehen (Montage: News.com)

Das in Paris ansässige Mesagraph liefert Analytics für französische TV-Sender, die auf der digitalen Interaktion der Zuschauer mit ihren Inhalten beruhen. Das britische SecondSync wurde vor drei Jahren gegründet und bedient Sender wie Inserenten mit Auswertungen TV-bezogener Konversationen auf Twitter. Die Teams beider Unternehmen werden in die britische Twitter-Zentrale in London umsiedeln.

„Twitter ist der einzige Ort, um eine breite Unterhaltung über Fernsehen in Echtzeit zu führen“, erklärte SecondSync zur Übernahme durch den Mikroblogging-Dienst. „Indem wir uns Twitter anschließen, werden wir mithelfen, diese Erfahrung zusammen mit dem übrigen TV-Ökosystem auf die nächste Ebene zu bringen – insbesondere in Märkten außerhalb der Vereinigten Staaten.“

Schon vor einem Jahr hatte Twitter in den USA mit Bluefin Labs einen TV-Analyse-Dienstleister übernommen. Fernsehen spielt für Twitter eine immer größere Rolle, um seine Echtzeitdaten gewinnbringend einzusetzen und Erlöse mit Anzeigen zu erzielen. Das Unternehmen warb außerdem eine TV-Werbespezialistin von Google an, um die zuständige Vertriebsabteilung zu leiten. Eine Studie von Nielsen konstatierte einen Zusammenhang zwischen den Zuschauerzahlen von Fernsehsendungen und Twitter-Nutzung. Eine erfolgreiche Serie führt demnach zu mehr Tweets, während umgekehrt mehr Tweets auch zu mehr Zuschauern führen.

In Zusammenarbeit mit Kantar will Twitter seine standardisierten TV-Reichenweitenmessungen in weiteren Regionen anbieten. „Jeden Tag teilen Twitter-Nutzer ihre Fernseh-Erfahrungen mit Freunden und Fans rund um die Welt“, schrieb Twitter-Managerin Jana Messerschmidt dazu in einem Blogeintrag. „Während sich immer mehr Fernseh- und Werbepartner weltweit auf Twitter verlassen, um die Verbindung zu ihrem Publikum zu stärken – insbesondere während einer Livesendung -, wächst der Standardisierungsbedarf rund um die Social-TV-Zuschauerforschung.“

[mit Material von Jennifer Van Grove, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter weitet mit zwei Zukäufen seine TV-Strategie auf Europa aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *