„Powered by Android“ wird zur Pflicht

Neue Android-Geräte müssen beim Booten den Slogan mit klassischem Logo anzeigen, wenn die Hersteller es mit Google Play ausstatten wollen. Das Boot-Logo fiel zuerst bei HTC One M8 sowie Samsung Galaxy S5 auf. Für Gestaltung und Platzierung des Logos gibt es eigene Richtlinien von Google.

Google schreibt den Herstellern von Geräten mit seinem Mobilbetriebssystem jetzt vor, beim Start „Powered mit Android“ mit klassischem Android-Logo anzuzeigen. Eine solche Logo-Platzierung fiel zunächst bei vorgestellten Geräten von HTC und Samsung auf. Wie Geek.com inzwischen in Erfahrung bringen konnte, verpflichtet die Lizenz für „Google Mobile Services“ dazu, wenn Hersteller mit ihren Geräten den Zugang zum praktisch unverzichtbaren Google Play Store geben wollen.

Logo Android

Zur Ausführung des Boot-Logos gibt es sogar eigene Richtlinien von Google. Es darf sich jedoch mit dem unteren Displaybereich bescheiden, so dass die Hersteller auch beim Booten nach wie vor ihre eigenen Logos in den Mittelpunkt stellen können. Android Police veröffentlichte Screenshots mit Googles Designvorgaben für Platzierung und Größe von „Powered by Android“. Dabei kommt das klassische Logo zum Einsatz, das schon beim ersten Android-Smartphone G1 zu sehen war.

Eine Stellungnahme Googles steht noch aus. Zu diesem Schritt motiviert wurde es angeblich, weil durch die verschiedenen Bedienoberflächen der Herstellungspartner vielen Verbrauchern nicht eindeutig klar ist. dass unter ihnen Android als Betriebssystem läuft. Google könnte daher befürchten, dass der Käufer eines Samsung Galaxy eines Tages auch bedenkenlos ein neues Galaxy-Modell kauft, das auf einem anderen Betriebssystem basiert.

Als erste Modelle blenden die neuen Smartphone-Flaggschiffe HTC One M8 und Samsung Galaxy S5 beim Booten den Android-Schriftzug ein. Unklar ist, ob die Logo-Vorgabe nur für künftige neue Modelle gilt – oder „Powered by Android“ nach eventuellen Updates auch auf älteren Geräten auftaucht.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Google, Marketing, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu „Powered by Android“ wird zur Pflicht

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. März 2014 um 17:08 von Thomas

    Na, ist doch cool. Dann weiss jeder Kunde genau, von wem er alles verar….t wird. Bisher dachte er evtl. nur, der eine Hersteller sei blöd, und liefert keine Updates. Und kauft erneut ein Android eines anderen Herstellers.

    Nun stellt er fest: oh, auch Android? Also ein generelles Android Problem, nein danke.

    Das nenne ich doch Kundenaufklärung. Aber anders, als es Google gefallen dürfte. ;-)

    • Am 30. März 2014 um 16:05 von Silvio

      Verarscht wird man von jedem Hersteller. Ich habe Windows, Android und Symbian getestet. Symbian hat mir immer noch am besten gefallen. Am besten umgesetzt, wenn auch für mich wichtige Sachen fehlten, aber es lief stabil und war einfach zu handhaben. Aber die heutigen OS for Mobile sind alles Wanderungen an der Linie von Ebola, Pest und Tollwut. Ich werde die Sache mit Blackberry weiter verfolgen und vielleicht werde ich von den ein Gerät kaufen. Ich kenne von dort genügend User die zufrieden sind.

    • Am 30. März 2014 um 16:29 von Judas Ischias

      Deswegen würde ich trotzdem kein Gerät vom Obsthändler kaufen!!!

    • Am 31. März 2014 um 13:05 von Buffi

      Und unter anderem deswegen kaufe ich Geräte vom Obsthändler!!!

  • Am 30. März 2014 um 18:01 von Spooky

    Wie heißt es so schön? „Wer das Geld hat, macht die regeln!“. Googles macht geht mir mittlerweile mächtig auf die Nerven… Nachteil, wenn man sich so wie ich ei S3 holt, muss man leider mit dem Teufel im Mondlicht tanzen… :'(

  • Am 31. März 2014 um 13:38 von melaw

    Mein Gott es ist doch nur ein Bootlogo. Wo ist das Problem? Die iOS-Geräte erkennt jedes Kind. Warum darf Android sich nicht zu erkennen geben?
    Jedes PC-Betriebssystem zeigt beim Starten auch eins an. Damit man sich nach seinem Windows-PC nicht ausversehen einen MAC kauft. Gott klingt dieser Satz doof!

    • Am 31. März 2014 um 14:14 von Daniel Pe

      Danke, genau das dachte ich auch!

      • Am 1. April 2014 um 22:15 von Judas Ischias

        Würde mich mal ernsthaft interessieren, wer denn in Wirklichkeit das ganze Zeugs liest, was da beim booten zu sehen ist.
        Meine Sorge war bis jetzt eher, dass das Gerät nicht hängen bleibt. Die Animationen interessieren mich dann nicht die Bohne, bzw. den Androiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *