Screenshots zeigen überarbeiteten App Store von Windows Phone 8.1

Microsoft hat den Windows Phone Store stärker an den von Windows 8.1 angepasst. Kategorien wurden überarbeitet und mit Quick Links versehen. Auch die Reihenfolge und der Inhalt der Bildschirme wurde leicht verändert. Nutzer erhalten auch neue Möglichkeiten, Apps zu bewerten.

In der kommenden Woche will Microsoft auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2014 Windows Phone 8.1 offiziell vorstellen. Im Vorfeld sind jetzt erste Screenshots des Updates im Netz aufgetaucht, die den überarbeiteten App Store zeigen. Veröffentlicht hat sie WPCentral.

Dem auf Windows Phone spezialisierten Blog zufolge hat Microsoft die Arbeiten am Kern des kommenden Mobilbetriebssystems nun abgeschlossen. Vor dem Release to Manufacturing (RTM) müsse aber noch das Consumer Experience Team einige Fehler identifizieren und beheben. Das soll in den nächsten Wochen geschehen, ehe das neue Release an OEM-Hersteller verteilt wird.

So soll der neue Windows Phone Store unter Windows Phone 8.1 aussehen (Bild <a href="http://www.wpcentral.com/overhauled-store-windows-phone-81" target="_blank">via WPCentral</a>).So soll der neue Windows Phone Store unter Windows Phone 8.1 aussehen (Bild via WPCentral).

Den Windows Phone Store hat Microsoft nach Informationen von WPCentral unter Berücksichtigung von Anwenderwünschen überarbeitet, sodass er eine besser Nutzerfahrung bietet. Er ähnelt nun mehr dem Store für Windows 8.1, was Microsofts Ziel unterstreicht, beide Plattformen enger zusammenzuführen.

Beispielsweise wurden die Kategorien wie Spiele, Unterhaltung oder Lifestyle überarbeitet und mit Quick Links versehen. Auf dem ersten Bildschirm finden sich künftig Empfehlungen zu mehreren Apps, statt nur zu einer. Die Vorschläge sollen sich zudem an den Vorlieben des Nutzers orientieren, wofür Verlauf, Bewertungen und Interessen analysiert werden. Gefällt einem ein Vorschlag nicht, kann man ihn per Knopfdruck auf einen „Nicht interessiert“-Button dauerhaft ablehnen.

Neu ist der Bereich „Meine Apps“, der ähnlich wie bei Android einen schnellen Überblick über verfügbare Updates erlaubt. Automatische Aktualisierungen über WLAN lassen sich in der neuen Sektion „App Updates“ einschalten. Auch aktive Downloads können neuerdings auf einem eigenen Bildschirm eingesehen werden.

Bei Auswahl einer App kann der Nutzer demnächst zwischen Übersicht, Rezensionen, Details und Verwandtes wählen – Screenshots haben keine eigene Sektion mehr, sondern finden sich unter der App-Beschreibung. Angaben zu Sprache, Versionsnummer und letztem Update sind unter Details aufgelistet. Den Review-Bereich hat Microsoft um eine Sternanzeige (1 bis 5 Sterne), Sortierfunktionen (hilfreich, Aktualität, niedrige oder hohe Bewertung) und Einschätzung anderer Rezensionen erweitert.

Laut WPCentral stammen die Screenshots von einem nicht ganz aktuellen Build von Windows Phone 8.1. Daher könnten sich noch kleinere Designänderungen ergeben. Die grundsätzlichen Neuerungen sollen aber so auch in der finalen Version enthalten sein.

Generell wird Windows Phone 8.1 nach bisher durchgesickerten Informationen unter anderem VPN-Support bieten und mit einer Mobilversion des Internet Explorer 11 kommen. Nutzer sollen künftig auch in der Lage sein, Apps direkt auf einer SD-Karte zu speichern. Außerdem sind bereits Screenshots eines Benachrichtigungscenters im Netz aufgetaucht, das mit Windows Phone 8.1 eingeführt werden soll. Weiterhin bringt die nächste Version des Mobilbetriebssystems voraussichtlich den Sprachassistenten Cortana mit, Microsofts Pendant zu Google Now und Apples Siri.

Themenseiten: Microsoft, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Screenshots zeigen überarbeiteten App Store von Windows Phone 8.1

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Mai 2014 um 12:51 von Johannes Wielsch

    Dazu ist anzumerken das quasi nichts davon erraten werden muss, sondern alles bereits ausprobiert werden kann mit der developer preview. Auch Cortana und das Action center sind dort enthalten.

    Der Artikel scheint Monate alt zu sein :|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *