Microsoft verklagt Ex-Mitarbeiter wegen Geheimnisverrats

Alex Kibkalo soll Vorabversionen von Windows 8 an einen französischen Blogger weitergegeben haben. Seit August 2013 arbeitet er für den Microsoft-Partner 5nine Software. Der gebürtige Russe hat die Vorwürfe inzwischen eingeräumt.

Alex Kibkalo, ehemaliger Senior Architect bei Microsoft, ist wegen des Vorwurfs verhaftet worden, er habe während seiner Arbeit bei dem Softwarekonzern geheime Informationen über Windows 8 verraten. Die Daten soll er an einen nicht genannten Technik-Blogger in Frankreich weitergegeben haben. Das berichtet der Seattle Post-Intelligencer unter Berufung auf eine am 17. März bei einem Bezirksgericht in Washington eingereichte Klage.

microsoft

Microsoft habe bei seinen eigenen Ermittlungen herausgefunden, dass Kibkalo „proprietäre Software inklusive Vorabversionen von Updates für Windows RT und ARM-Geräte sowie das Microsoft Activation Server Software Development Kit (SDK) auf einen Computer in Redmond und anschließend auf sein persönliches SkyDrive-Konto“ hochgeladen habe, heißt es weiter in dem Bericht. Die Links zu den Dateien in seinem SkyDrive-Konto habe er an den französischen Blogger weitergegeben.

In der Blogger-Community war der Franzose laut Klageschrift für die Veröffentlichung von Screenshots von Windows-Vorabversionen bekannt. Er habe die Informationen auf seiner eigenen Website und auch auf Twitter bereitgestellt. Kibkalo wiederum habe Unterstützung von einem Bekannten im US-Bundesstaat Washington erhalten, um auf einem Server eine virtuelle Maschine einzurichten, über die die Daten und Produkte ebenfalls verteilt worden seien.

Kibkalo, der russischer Staatsangehöriger ist, hat der Klage zufolge sieben Jahr lang bei Microsoft gearbeitet. 2012 habe er eine „schwache Leistungsbewertung erhalten und mit seiner Kündigung gedroht“, falls die Bewertung nicht geändert werde. Danach habe er das Unternehmen verlassen. Die von Microsoft erhobenen Vorwürfe soll er inzwischen eingeräumt haben.

Im August 2013 schloss sich Kibkalo laut seinem LinkedIn-Profil dem US-Unternehmen und Microsoft-Partner 5nine Software an. Dort arbeitet er als leitender Produktmanager für Sicherheits- und Management-Produkte. Bei Microsoft hatte er sich demnach zuletzt mit Virtualisierungslösungen für Banken und Behörden beschäftigt. Zudem ist Kibkalo, unter anderem als Blogger, noch auf Microsoft TechNet aktiv.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows 8, Windows RT

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verklagt Ex-Mitarbeiter wegen Geheimnisverrats

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *