Sony verteilt Android 4.4 KitKat an Xperia Z1, Z1 Compact und Z Ultra

Sony hat etwa die Statusbar und Quick Settings übersichtlicher gestaltet. Die Benutzeroberfläche wurde an die der PlayStation 4 angeglichen. Das Update enthält aktualisierte Versionen aller nativen Sony-Apps wie MyXperia, Smart Connect, TrackID, Sony Select oder Smart Social Camera.

Sony verteilt seit Kurzem Updates auf Android 4.4 KitKat an Besitzer seiner Modelle Xperia Z1, Xperia Z1 Compact und Xperia Z Ultra. Das hat es in einem Blogbeitrag mitgeteilt.

Demnächst unter Android 4.4 KitKat: Xperia Z1 Compact  (Bild: Sony)Demnächst unter Android 4.4 KitKat: Xperia Z1 Compact (Bild: Sony)

Android 4.4 Kitkat bringt Neuheiten wie eine Vollbildansicht für Apps mit. Sony hat für seine Endgeräte zusätzlich etwa die Statusbar und Quick Settings übersichtlicher gestaltet. Die Benutzeroberfläche wurde an die der PlayStation 4 angeglichen. Das Android-Smartphone kommt nun mit der Start-Animation und dem Hintergrundbild der Sony-Konsole.

Darüber hinaus enthält das Update aktualisierte Versionen aller nativen Sony-Apps wie MyXperia, Smart Connect, TrackID, Sony Select oder Smart Social Camera. Die Media-Anwendungen Walkman, Album und Movies kommen nun mit Sony-Network-Integration. Auch neue Xperia-Themes sind enthalten; Smartphone- und Tablet-Besitzer können sie über Sonys Select-Store herunterladen.

Sony weist darauf hin, dass die Verfügbarkeit der neuen Android-Version je nach Region und Mobilfunkanbieter variieren kann. Bis also wirklich alle Xperia-Besitzer zugreifen können, wird es noch dauern.

Das branchenübliche Verfahren sieht vor, dass in einer ersten Phase nur ein kleiner, zufällig bestimmter Teil aller Modelle einer Region die neue Android-Version erhält. So können Hersteller eventuelle Fehler ermitteln, bevor das Update in weiteren Phasen für die übrigen Geräte zur Verfügung gestellt wird. Zudem erhalten Modelle mit Provider-Branding (beispielsweise von O2, der Deutschen Telekom oder Vodafone) Updates normalerweise etwas später, da die Mobilfunkanbieter die neuen Android-Versionen wiederum anpassen.

Nach den Android-Smartphones Xperia Z1, Xperia Z1 Compact und Xperia Z Ultra sind das Xperia Z, Xperia ZL und Xperia Tablet Z an der Reihe. Das Android-4.4-KitKat-Update soll für diese Geräte Mitte des zweiten Quartals 2014 ausgeliefert werden. Zudem kündigt Sony an, auch das Xperia T2 Ultra, das Xperia E1 und das Xperia M2 auf KitKat zu aktualisieren.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu Sony verteilt Android 4.4 KitKat an Xperia Z1, Z1 Compact und Z Ultra

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2014 um 11:24 von Ertel Peter

    na toll , mein kein 1 1/2 jahre altes Xperia S ist also schon 500 Euro Elektro-Schrott. keine updates mehr, tja das war dann wohl mein letztes Sony Phone

    • Am 20. März 2014 um 13:34 von Hattest Du ...

      … etwa daran Zweifel? Die Strategie ist doch offensichtlich: 2 Jahre sind bald um, husch-husch, kauf Dir ein neues Sony.

      Ist natürlich für ein 500€ Gerät arg bitter, weil das bisher nur die Eistiegs- und Mittelklasse betraf, aber – it’s Sony. ;-)

    • Am 21. März 2014 um 12:51 von DinS

      Man kann sich die Updates auch optional auf xda developers holen wenn man einen Garantieverlust hinnehmen kann.
      Allerdings ist ein Garantieverlust bei einem fast zweiJahre alten Handy meiner Meinung nach auch nicht das größte Problem.

      • Am 6. April 2014 um 18:25 von Niclas

        Habe auch noch das xperia S und mich mal druchgelesen: Android 4.1.2 ist das letzte Update für dieses Handy, da die Hardware (hauptsächlich der Proessor) mit den neuen Androidversionen nichtmehr zusammenarbeitet…. Also veraltete Technik :/

  • Am 20. März 2014 um 14:06 von patrick

    Diggah Heul man nich rum jeder smartphone hersteller macht iwann mal keine updates mehr, ich hab nir auch vor 1,5 Jahren ein sony erricson xperia arc s gekauft und es gab schon keine Updates mehr als ich es mir gekauft hab.jetzt hab ich mir trotzdem wieder n sony xperia z1 gekauft.

    • Am 20. März 2014 um 20:30 von Na ja

      Aber ist das schlau? Wenn man vom Hersteller vera…t wurde, dann wieder beim selben Hersteller zu kaufen? Die interpretieren das doch als: prima, machen wir so weiter. ;-)

  • Am 20. März 2014 um 19:41 von Judas Ischias

    Ich habe vor ca.2 Jahren das Xperia Arc s gekauft. Zu dem Zeitpunkt hatte Sony noch einen guten Ruf bezüglich Updates. Blöd war halt, kurze Zeit später, obwohl auch da erst was versprochen wurde, gab es keine Updates, angeblich weil die Performance darunter leiden würde. War mal Pech und gefreut habe ich mich, genau wie viele andere Käufer, bestimmt nicht. Wäre aber nur bei noch zusätzlichen schlechten Erfahrungen ein Grund gar kein Sony mehr zu kaufen! Und wenn man, nicht nur in dieser Sache aufmerksam genug ist, finden auch keine „Konto-
    plünderungen“ statt. Der Dumme sitzt nämlich immer vor dem Gerät, da helfen auch nicht die aktuellesten Updates!
    Mag sein, dass ich ein riesiges Glück habe,aber es ist mit 2.3.4 das flüssigste Gerät was ich bis jetzt in der Hand hatte! Und ich habe mittlerweile eine ganze Anzahl an Geräten, verschiedener Hersteller eingerichtet.

    • Am 21. März 2014 um 15:57 von Mit ...

      … 2.3.4 solltest du aber keine Bankgeschäfte über Deinen Androiden wickeln – sonst bist Du flüssig viel Geld los. ;-)

      • Am 22. März 2014 um 2:02 von Judas Ischias

        Ich habe es ja schon oben geschrieben, der Dumme sitzt vor dem Gerät. Deshalb mache ich NIE Bankgeschäfte mit 2.3.4, sondern höchstpersönlich in der Bank, allermeistens am Terminal und ganz selten mal am Schalter.:-D

  • Am 21. März 2014 um 0:31 von Judas Ischias

    @Na Ja,
    hast Du noch nie irgendetwas gemacht, wo Du keine 2. Chance verdient hattest?

  • Am 21. März 2014 um 16:23 von Markus

    Bei Samsung ist s noch schlimmer ;-)

    • Am 22. März 2014 um 2:05 von Judas Ischias

      Das ist aber auch nicht schwierig. Samsung hat ja viiieeel mehr Geräte auf dem Markt.;-)

  • Am 22. März 2014 um 7:45 von steve

    Samsung bringt ja auch fast 2x im jahr nen neues flagschiff und 3 x im Jahr nen mittelklassehandy raus. Samsung ist mittlerweile wie Apple paar kleine Änderungen am alten model und es als neu aufm markt klatschen

    • Am 22. März 2014 um 20:59 von Zedar

      Vom Hersteller verarscht? Sorry, davon kann aber keine Rede sein. Das xperia S hatte soweit ich weiß keine Garantie auf Updates. Schaut mal das SP, das läuft bald mit 4.4.

      Wenn man sich die Mühe macht mal zu sehen findet man schnell heraus warum das xperia S kein Android 4.2 mehr erhalten kann.

      Wer unbedingt das neuste braucht muss sich das neuste kaufen. Ganz einfach. Im übrigen gibt es eine ROM mit 4.4 die auf dem Sxs läuft.

      • Am 23. März 2014 um 0:51 von Sprich ...

        … Sony verkauft nur Vergiss-mich-Ware? Verkaufen und vergessen? Sorry, das nenne ich verar…..en. Dafür sind die Teile dann doch deutlich zu teuer.

  • Am 23. März 2014 um 11:18 von Alan

    Kauft euch Vertu und dann werden die Updates fuer euch völlig unrelevant sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *