Bericht: Pegatron fertigt iPhone 6 ab dem nächsten Quartal

Angeblich übernimmt es wie Foxconn 50 Prozent der Herstellung. Absolute Zahlen wurden nicht genannt. Pegatron soll für Apple mindestens schon iPad Mini und iPhone 5C produziert haben. Auch bei iPad 3 und iPhone 5 war es involviert.

Der Auftragsfertiger Pegatron wird im zweiten Quartal 2014 mit der Fertigung von Apples iPhone 6 beginnen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen Artikel der Commercial Times. Deren Quellen zufolge hat das taiwanische Unternehmen damit angefangen, Ressourcen umzuverteilen und Arbeitskräfte zu rekrutieren.

Pegatron-Werk in Shanghai mit einem Banner mit der Aufschrift "Unsere Firma stellt Mitarbeiter ohne Zusatzgebühr ein" (Bild: Jay Greene/CNET).Pegatron-Werk in Shanghai (Bild: Jay Greene/CNET)

Einen Erscheinungstermin nannte die Nachrichtenseite aus Taiwan nicht. Bisher hat Apple neue iPhones stets im September vorgestellt und kurze Zeit darauf zum Verkauf freigegeben. Der Bericht geht auch nicht darauf ein, wie viele Einheiten Apple von Pegatron – und damit nicht von dessen größerem Rivalen Foxconn – produzieren lässt. Einem Bericht der Website Liberty Times von Januar zufolge übernehmen die Taiwaner 50 Prozent der Fertigung des Apple iPhone 6. Dafür hat Pegatron extra ein neues Werk in Kunshan erreichtet. Apple wollte die Gerüchte auf Nachfrage nicht kommentieren.

Das Unternehmen aus Cupertino hatte Pegatron schon im Jahr 2012 einen Großteil der iPad-Mini-Produktion übertragen und es im letzten Jahr mit einem Teil der Fertigung des iPhone 5C beauftragt. Außerdem hat es die CDMA-Ausführung des iPhone 4 hergestellt und war auch schon bei der Produktion von iPad 3 und iPhone 5 involviert.

Mit der Verpflichtung von Pegatron versucht Apple, sich vom Skandalkonzern Hon Hai alias Foxconn zu lösen. Pegatron wurde allerdings ebenso wie Foxconn schon für seine Arbeitsbedingungen gerügt. Im Dezember 2011 gab es eine Explosion in einem seiner Werke, bei der über 60 Arbeiter verletzt wurden.

Jüngsten Gerüchten zufolge soll das Apple iPhone 6 mit einer Bauhöhe von rund 5,6 Millimetern äußerst dünn werden und ein Ultra-Retina-Display enthalten, das eine Pixeldichte von 389 ppi aufweist. Außerdem wird es angeblich Sensoren zum automatischen Erfassen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks mitbringen. Daneben sind auch schon Informationen zum Betriebssystem iOS 8 durchgesickert. Nach Screenshots zu schließen wird es die neuen Apps Healthbook, Preview, TextEdit und Tips mitbringen. Zudem sollen die Mitteilungszentrale, Maps und iMessage Verbesserungen erhalten. Apple iOS 8 wird voraussichtlich im Juni auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) offiziell vorgestellt.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Pegatron, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Pegatron fertigt iPhone 6 ab dem nächsten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *