Bericht: Technische Probleme verhindern Durchbruch großer Tablets

Laut Digitimes erscheint Samsungs Galaxy Note Pro 12,2 nur in geringer Stückzahl. Apple soll sein 13-Zoll-iPad schon verschoben haben. IHS hält die Einschätzung aber für verfrüht und traut Apple eine kurzfristig entschiedene Innovation zu.

Digitimes berichtet aus Taiwan, die Ankunft großformatiger Tablets verzögere sich. Samsungs Galaxy Note Pro 12.2 werde aufgrund technischer Probleme 2014 nur in sehr geringer Auflage erscheinen, und Apple habe seine Pläne für ein 13-Zoll-iPad verschoben. IHS-Analyst Rhoda Alexander hält eine solche Einschätzung jedoch für verfrüht.

iPad Air

Gegenüber News.com sagte Alexander: „Wir haben [ein 13-Zoll-Apple-Tablet] noch nicht in unsere Vorhersagen integriert, weil wir auf konkretere Hinweise warten. Aber denken Sie ans neue iPad. Das bestellte Apple nur drei oder vier Monate vor der Vorstellung. Das ist alles nur Spekulation, aber wenn wir von einem Start im Oktober ausgehen, könnten sie die Produktion im Sommer anschieben.“

Alexander leitet die Forschung zu Tablets und Monitoren bei IHS Technology. „Das Problem ist, dass es noch kein Einsatzszenario für ein großes Tablet gibt. Es könnte aber ein Hersteller kommen und den großen Bildschirm zusammen mit einer Einsatzmöglichkeit einführen. Wenn zum Beispiel eine Firma ein Touch-fähiges Microsoft Office anbieten würde, wäre eine größere Bildschirmfläche für die Nutzer praktisch, um zu sehen, was sie tun.“

Eine solche den Markt verändernde Einführung traut Alexander ganz offensichtlich vor allem Apple zu. Sie sagt: „Interessant wäre zu sehen, wenn Apple diesen Weg einschlägt und vielleicht eine Mischung aus seinem Macbook Air und dem traditionellen iPad herausbringt.“ Dies würde zu Berichten passen, dass Apple Programme für Mac OS und iOS inzwischen parallel entwickeln lässt. Eine Zusammenführung in ferner Zukunft ist damit nicht mehr auszuschließen.

Mit dem iPad Air sei es Apple ohnehin schon gelungen, dem Tablet-Markt eine neue Wendung zu geben, erklärte Alexander. Vorher hätten 7-Zoll-Tablets und das iPad Mini mit 7,9 Zoll wie die Zukunft ausgesehen. „Das iPad Air ist so bedeutend, weil es ihm gelang, die Balance der Tablet-Verkäufe wieder Richtung der größeren 9,7 Zoll zu verschieben.“

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Displays, IHS, Samsung, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Technische Probleme verhindern Durchbruch großer Tablets

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. März 2014 um 15:54 von Judas Ischias

    Da muss ich doch mal Kritik an dem Artikel loswerden. Ich kann nirgends lesen welcher Art von Problemen die Produktion von grösseren Tablets verhindern! Denn deswegen habe ich den Artikel überhaupt erst gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *