Neues Buch: Steve Jobs riet von Apple-Fernseher ab

Ein Manager fragte, ob Apple bald einen Fernseher herausbringen werde. In einem Vorab-Buchauszug heißt es: "Jobs zögerte nicht. Er sagte 'Nein. Fernseher sind ein schreckliches Geschäft. Sie lassen sich nicht absetzen, und die Margen sind grässlich.'"

Steve Jobs hat sich einem neuen Buch zufolge nicht für einen Einstieg von Apple ins TV-Geschäft stark gemacht, sondern sogar davon abgeraten. In „Haunted Empire: Apple After Steve Jobs“ schreibt Yukari Iwatani Kane, Jobs habe in seinen letzten Tagen als CEO der Führungsriege gesagt, aufgrund geringer Margen halte er einen Einstieg in dieses Segment nicht für ratsam.

Steve Jobs

Kane ist eine frühere Mitarbeiterin des Wall Street Journal. Auszüge aus ihrem Buch wurden am Wochenende vorab von Business Insider publiziert; es erscheint am Dienstag. Sie berichtet, die Frage sei bei Apples Meeting „Top 100“ aufgekommen, einem jährlichen Treffen der 100 wichtigsten Manager.

Jobs habe die Anwesenden ermutigt, beliebige Fragen zu stellen – „egal wie dämlich oder beleidigend sie sind“. Daraufhin fragte ein Manager, ob Apple bald einen Fernseher herausbringen werde. Kane schreibt: „Jobs zögerte nicht. Er sagte ‚Nein. Fernseher sind ein schreckliches Geschäft. Sie lassen sich nicht absetzen, und die Margen sind grässlich.'“

Einschränkend heißt es, einige anwesende „Veteranen“ seien nicht überzeugt gewesen, dass Jobs seine ehrliche Meinung sagte. Die meisten Anwesenden hätten die Aussage aber für ernsthaft gehalten.

Gerüchte zu einem Apple-Fernseher kursieren mindestens seit 2009. Meistens hieß es, das Produkt werde „im nächsten Jahr“ starten. Als Bestätigung diente unter anderem eine Stelle in der offiziellen Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson, die 2011 erschien. Isaacson schrieb: „Er strebte für Fernseher an, was er für Computer, Musikplayer und Smartphones geleistet hatte – sie einfach und elegant zu machen.“

Weiter heißt es in der offiziellen Biografie: „‚Ich würde gerne einen integrierten Fernseher schaffen, der völlig einfach zu bedienen ist‘, sagte er mir. ‚Er wäre nahtlos mit allen Ihren Geräten und mit iCloud synchronisiert.‘ Anwender würden nicht mehr mit komplexen Fernsteuerungen für DVD-Player und Kabelkanäle herumtun müssen. ‚Er wird die einfachste Nutzerführung haben, die Sie sich vorstellen können. Ich habe endlich die Lösung gefunden.'“

Die Aussagen von Jobs liegen drei Jahre zurück. Bisher ist kein Apple-Fernseher erschienen. Eine intelligente Armbanduhr namens iWatch scheint aktuell höhere Priorität zu haben.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, HDTV, Steve Jobs, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Buch: Steve Jobs riet von Apple-Fernseher ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *