Apple-Designer Jony Ive über Nachahmer: „Das ist Diebstahl“

"Was kopiert wird, ist nicht nur das Design, es sind Tausende und Abertausende Stunden Anstrengungen." Namen von Konkurrenten nannte Ive allerdings nicht. Zu Kundenschlangen vor App Stores hat er auch eine Theorie: "Das ist eine Demonstration gegen Gedankenlosigkeit und Gleichgültigkeit."

Apples Designchef Jonathan Ive hat sich in einem Interview mit der britischen Sunday Times zu Konkurrenten geäußert, die Apples Produkte oder Oberflächen nachbauen. „Das ist Diebstahl“, sagte er, ohne allerdings Namen zu nennen. „Was kopiert wird, ist nicht nur das Design, es sind Tausende und Abertausende Stunden Anstrengungen.“

Sir Jonathan Ive (Bild: Apple)Sir Jonathan Ive (Bild: Apple)

Das Interview ist Teil einer Reihe mit dem Titel „Makers“, was sowohl „Schöpfer“ als auch „Macher“ oder „Hersteller“ heißen kann. Ive griff dieses Motto auf und sagte: „Alle, mit denen ich zusammenarbeite, haben die gleiche Liebe, den gleichen Respekt für das Anfertigen von Dingen. Gegenstände und ihre Anfertigung sind nicht zu trennen. Sie verstehen ein Produkt, wenn Sie wissen, wie es gemacht wird.“ Um dies zu belegen, habe er schon einmal ein iPhone auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt.

Ive ging auch auf den Punkt ein, warum Apple keine niedrigpreisigen Produkte herstellt. „Wir sind von anonymen, schlecht gemachten Gegenständen umgeben. Da liegt die Vermutung nahe, dass sie den Leuten einfach gleichgültig sind, die sie einsetzen – so wie denen, die sie herstellen. Aber wir haben gezeigt, dass Dinge den Menschen wichtig sein können. Da geht es nicht nur um Ästhetik. Ihnen sind Gegenstände wichtig, die sorgfältig durchdacht und gut gemacht sind.“

Die Implikation ist natürlich, dass die Menschen bereit sind, für „gut gemachte“ Produkte einen Premium-Preis zu zahlen. Ive drückt das anders aus: „Wir bauen und verkaufen eine sehr, sehr große Zahl (hoffentlich) schöner und gut gemachter Dinge. Unser Erfolg ist ein Sieg für Reinheit, Integrität – dafür, dass eben nicht alles egal ist.“ Sein eigener Job sei es, Technik persönlich zu machen.

Die Sunday Times fragte aber auch nach den absurderen Aspekten des Apple-Kults – ob Ive es nämlich für normal halte, wenn sich die Menschen nächtelang vor Apple-Läden in die Schlange stellen, um auf Produkte zu warten. Ive: „Das ist eine Demonstration gegen Gedankenlosigkeit und Gleichgültigkeit.“

[mit Material von Chris Matyszczyk, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

29 Kommentare zu Apple-Designer Jony Ive über Nachahmer: „Das ist Diebstahl“

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. März 2014 um 11:03 von Achim

    ein rechteckiger Bildschirm mit einem Gehäuse drum herum – da konnte auch nur Apple drauf kommen

  • Am 17. März 2014 um 11:19 von hugo

    “Das ist eine Demonstration gegen Gedankenlosigkeit und Gleichgültigkeit.”

    Und ich komme oft zu der Erkenntnis das gerade die Gedankenlosen und Gleichgültigen Applegeräte kaufen, nur weil Sie es sich leisten können, keine Ahnung haben und haben wollen was gerade in ist.
    Entschuldigung an alle echten Applefans, aber die gedankenlosen Appleschickimickis sind anscheinend in der Mehrzahl.

    • Am 17. März 2014 um 11:42 von PeerH

      Würdest Du das auch über Budapester Schuhe sagen? Die kosten das zehnfache eines normalen Schuhs, aber wer mal welche getragen hat, will sie nie mehr missen.

      Qualität hat ihren Preis – immer. Und wer billig kauft, kauft doppelt. Nicht immer, aber sehr oft. Ein Problem unserer Wegwerfgesellschadt.

      @Hugo: iPhones kann sich mittlerweile jeder leisten, sie taugen kaum zum angeben. Ich glaube, Du irrst Dich. Zudem scheinen mir Käufer von Premium Geräten mitunter ähnliche Neigungen zu entwickeln, wenn sie derart gepolt sind.

      @Achim: komische Argumentation. Rechteckige Bildschirme mit Gehäuse drum herum gibt es zuhauf, indes werden iMacs trotz des hohen Preises gekauft.

      Wenn Du herausfindest, warum das so ist, kommst Du der Antwort auf die Frage ‚Was ist gutes Design‘ näher. ;-)

    • Am 17. März 2014 um 12:11 von Hi, hi...

      …entweder bin ich zu alt oder wohne am falschen Ort oder sonstwas.
      Ich habe keine Ahnung, wo immmerzu die „Appleschickimickis“ herkommen sollen, die das Leben der armen Androidnutzer so schwer machen.
      In meinem weiteren Bekanntenkreis gibt es jede Menge Smartphones. Alle möglichen Größen, Betriebssysteme und Marken. Ich habe noch nicht erlebt, dass ausgerechnet die iPhone-Nutzer sich über die anderen hinweggesetzt haben oder das wollten. Im Gegenteil. Es ist nicht lange her, da kam einer mit einem nagelneuen „Phablet“ (ich glaube ein Note 3) zur Beratung. „Ganz großes Kino, besser als alles andere jemals!“ so ungefähr die Aussage. Ganz davon abgesehen, dass er „vergessen“ hatte während der Beratung auf lautlos zu stellen, hat der beim Versuch das Telefonat (unhöflicherweise) anzunehmen, das Teil fast fallen lassen.
      Die „Ar…mleuchter“ gibt es überall und bei einem BS-Anteil von über 70% wahrscheinlich mehr androide Bekloppte

      • Am 17. März 2014 um 13:14 von hugo

        Ich geb Dir recht, ist auch rein mein persönliches Empfinden und eventuell aus meinem Umfeld heraus eine gewisse Voreingenommenheit. Ich arbeite in einer IT-Abteilung die seit 1994 ausschließlich auf Windows setzt, da wird man etwas einschichtig.
        Und was Qualität angelangt, Smartphones sind in dieser schnelllebigen Zeit Wegwerfartikel und in ein Teil das nach 3 Jahren hoffnunglos veraltet ist Qualität zu verbauen empfinde ich als Vergeudung. Mir wär es lieber wenn man einzelnen Komponenten wie in einen Systemkasten austauschen könnte, das wäre langfristige Qualität, wenn dann aber schon die Akkus verklebt werden, das ist nicht unbedingt ein Qualitätskriterium.

        • Am 17. März 2014 um 17:12 von KlausGerman

          Also wegwerfen, wenn älter als drei Jahre? Samsung und andere „Nacherfinder-Gerätehersteller“, klar, bei den Geräten bleibt Dir nichts anderes übrig! Denn wer repariert solche Teile?
          Apple dagegen, selbst das erste iPhone wird von meiner nicht sehr Technik affinen Frau – mit nun 2 Jahre altem erneuertem Akku – voll zufrieden weiter genutzt! Und wenn ich in zwei Jahren ein iPhone 6 anschaffen sollte, wird sie sicherlich mein 5S übernehmen.
          Wegwerfen? Ich bevorzuge Apple, weil Qualität auf Dauer preiswert ist.

  • Am 17. März 2014 um 11:45 von Mac-Harry

    Apple ist die Nummer 1 in der Businesswelt, hat Microsoft weit überholt und Wettbewerber schlicht weg abgehangen. Diese versuchen nun per kopie aufzuschließen, doch es ist ähnlich wie in der Automobilindustrie. Alle haben einen Motor und vier Räder, doch viele Menschen, die Qualität lieben, kaufen lieber einen BMW oder Audi, statt einen Hunday oder Kia. Mag sein, das Hyndai auch so aussieht wie ein Audi (hahaha, wer das behauptet, fährt natürlich einen), aber ein Audi ist und bleibt eine Audi/BMW/Mercedes. Fiat, Hyundai und Co. spielen nach wie vor in der Billigliga. Klar gibt es da massenhaft Kunden, wie bei Samsung auch. Aber Samsung beleibt Samung, Kia bleibt Kia und ein Audi/BMW bleibt ein Audi/BMW, wie Apple eben der Premiumanbieter weltweit mit absoluter Dominanz ist (Dominanz, weil es Einigkeit darüber gibt, wie man wirtschaftlichen Erfolg unter Kaufleuten misst), abgesehen von eineigen Tekkies, die so ganz ihre eigene „Kia/Hyundai“-Auslegung haben. Naja, weil sie eben einen fahren.

    • Am 17. März 2014 um 13:42 von Maddin

      Apple führt den IT-Sektor im Business-Bereich an? Quellen?

    • Am 17. März 2014 um 15:47 von Judas Ischias

      So, so, Apple führt den IT-Sektor im Business-Bereich an. Hast Du so’n Quatsch auch in deinem Blog geschrieben? Wenn ja, wundert es mich nicht dass dieser geschlossen ist!

    • Am 17. März 2014 um 20:12 von Chris

      Alter Schwede…da haut aber einer auf die Kacke…Harry, sowas sollte selbst Dir peinlich sein.

      Ich war gerade auf der CeBIT – also da wo das B2B Geschäft läuft. Seltsamerweise ist auf der größten IT-Messe für Geschäftskunden von Apple absolut gar nichts zu sehen oder zu hören. Apple spielt im Businessbereich genau die gleiche Rolle wie im PC Bereich – eine verschwindent geringe. Aber ey.. red dir ruhig die Applewelt schön und bezichtige Andere weiter sich deren Welt schön zu reden. Erzählst du so ein Quark Leuten die echte Geschäfte machen wollen? Das Apple die Nummer 1 ist? Entweder hast du keine Kunden für dein Consulting Ding, oder erzählst nur hier Dummfug. Business, das heißt IBM, SAP, HP, Microsoft, Huawei, Lenovo …. Das IT-Business kennt viele Namen, Apple ist da nur eine winzige Randerscheinung.

      • Am 17. März 2014 um 22:58 von Eigentlich ...

        … könnt ihr Mac-Harry dankbar sein. Er schmeisst eine pauschale Behauptung in den Ring, und auf Pawlov’sche Art fallen drei Ober-Kommentatoren sofort darauf herein, und hyperventilieren was das Zeug hält. Er tut euch einen Gefallen. ;-)

        Calm down. Mac-Harry – das sagt sein Name – ist nun mal ein Fan von Apple. Ihr tut so, als verteidigt ihr die Ehre der ‚freien Welt‘, aber im Grunde genommen fallt ihr jedes Mal auf seine Provokation herein, und macht euch dabei mitunter unglaubwürdig.

        Lasst ihn doch reden – und spart euch eure gehässigen Kommentare. Vielleicht wird es dann mal sachlich hier im Forum.

        • Am 18. März 2014 um 12:37 von Judas Ischias

          @Eigentlich,
          meine Großmutter sagte mir dass man nicht immer das letzte Wort haben soll, aber dass man sich auch nicht immer alles gefallen lassen darf. Wenn Mac-Harry hier ohne Widerspruch seine tollen Behauptungen ablässt und gar kein Mensch widerspricht, nimmt er diese 100 % für bare Münze,(meistens tut er dies sowieso). Von den Hardcore-Applern gibt’s doch keinen Widerspruch, sondern eher noch Zustimmung.

  • Am 17. März 2014 um 11:47 von Mac-Harry

    Mit Tekkis darüber zu sprechen, was gutes Design ist, kann verglichen werden wie der Dialog innovativer Energien auf Basis Regenerativer Ansätze im Rahmen von Kernkraftwerkenbetreibern. Die Typen mit den Kernkraftwerken verstehen es einfach nicht, dass es auch anders, besser, leichter, umweltverträglicher, nachhaltiger geht.

    Die Tekkies (AKW-Betreiber) reden sich ihre Welt so lange schön, bis das Zeug vom Netz genommen wird.

    • Am 17. März 2014 um 19:32 von peter

      Wo bleibt die Quelle harry?

  • Am 17. März 2014 um 12:35 von Judas Ischias

    Die Behauptung, dass wenn sich Leute nächtelang vor die Apple-
    Shops stellen um ein Gerät zu kaufen, dass ich ein paar Tage später, auch ohne irgendwo lagern zu müssen, ohne Probleme bekomme, sei eine Demonstration gegen Gedankenlosig- und Gleichgültigkeit, ist doch einfach hirnlos! Diese Art „Fans“ denkt doch an andere Sachen, aber nicht an die seltsamen Aussagen dieses Herrn.
    Und ein gutes Aussehen ist ja wohl Geschmacksache, liegt immer im Auge des Betrachters und man wird noch in Zukunft darüber streiten was ‚guter‘ Geschmack ist! Also ist es müssig sich darüber auszulassen!!!

  • Am 17. März 2014 um 18:15 von hardbonemac

    Gerade nächsten Hit auf Emagic 10 fertig gemischt…
    was habts jezt? ihr streite über Basics?
    witzig..
    weiter komplexe Animation in maya 2014 auf w7, und
    morgen eine render-sit auf Unix,….wieder etwas anderes…

    kommen Normalos über 4-ecken eig nicht raus?
    oder was machen die mit einem/ vielen Computern?
    WAS?

    N I X N A D A N O T H I N G

  • Am 17. März 2014 um 18:55 von Nicht Vergesser

    Der Mann hat gut Reden, leben wir doch (zum Glück für Ihn und Apple) in einer schnellebigen Zeit.

    Schließlich ist das komplette Apple „Konzept“ : Produkt, Benutzbarkeit, Verpackung und Anleitung optisch wie haptisch ebenfalls 1zu1 kopiert, geklaut und gestohlen. Nichts aber auch garnichts an diesem Design ist selbst erfunden. Nur das die Vorlagen in diesem Fall schon schon etwas älter sind… von Dieter Rams für Braun (als es noch Braun war und kein X&Y Ramsch)

    Gruß

    • Am 17. März 2014 um 23:00 von Kalter Kaffee

      Hr. Rams ist – kannst Du gerne im Internet nachlesen – stolz darauf, dass Apple sich auf sein Design beruft, und er selber sieht es als Weiterentwicklung an. Gestohlen ist da nix.

      Wahrscheinlich bist Du aber eh nicht offen für eine faire Diskussion.

      • Am 19. März 2014 um 9:44 von punisher

        Wenn apple klaut ist eine Weiterentwicklung, wenn andere klauen ist es Diebstahl… Verblendung vom feinsten

  • Am 17. März 2014 um 18:58 von schulte

    Sehr witzig – der alter Heuchler!

    Dazu sei unter anderem auf
    http://www.techlineinfo.com/wp-content/uploads/2012/08/apple-now-and-then_thumb.jpg
    verwiesen.

  • Am 17. März 2014 um 20:24 von Chris

    oh, oh und da dachten die Leute nur Jobs hätte so einen Knall. Von Diebstahl redet da ein Mann, der die Apple Inc. nur deshalb nicht in den Ruin geführt hat mit „seinen gestohlenen Ideen“ weil der Bestohlene dies nicht so empfand. Er geht also mittlerweile auch voll in der Appleselbstverständlichkeit auf, dass alle stehlen – nur Apple nicht. Sollten diese Zitate nicht völlig aus einem anderen Zusammenhang gerissen sein, dann hat er auch das letzte Stückchen Respekt verloren, was man für ihn hätte haben können. Wie hat Woz so schön auf der CeBIT gesagt: „There are to many (wrong) myths about Apple“

    • Am 17. März 2014 um 22:55 von Nur für Chris

      Schön, aber es werden mittlerweile sowohl mehr iDevices verkauft, als Geräte mit Windows, und da die einzelnen „iGeräte“ vom Preis her höher angeordnet sind, als normale PCs, könnte sogar der Umsatz höher sein.

      Hier rächt es sich, dass Microsoft im Mobile Devices Bereich bisher keinen Fuß in die Tür bekommen hat, bestenfalls schon mal den großen Zeh.

      Dass Apple im Servermarkt keine große Rolle spielt, ja, richtig.

      Im Business Bereich würde ich das so pauschal nicht sagen. Weil iPhones, iPads und MacBooks zusehends im Business Bereich eine Rolle spielen.

      Und da konkurriert dann schon mal ein MacBook mit einem herkömmlichen Windows Notebook. Zumal man (Sünde!) das MacBook zur Not auch mit Windows bespielen kann.

      • Am 18. März 2014 um 14:29 von Chris

        Bitte was? „mehr iDevice“ – das soll das Argument sein? Dann ist also Nokia immer die Übermacht auf diesem Planeten? Weil die ja soviele Devices verkaufen?
        Sorry, aber das ist nur eine kleine Abänderung des Harryschen Umsatzangebetes. Über 90% aller Computer auf diesem Planeten laufen mit Windows. Wo soll da Apple eine Macht sein? Google – wenn man das dann so argumentieren wollte – verkauft über 70% aller Smartphones auf diesem Planeten, wo soll da Apple eine Macht sein? Mit Android werden auch mehr Tablets verkauft als mit iOS, auch da is nix mehr mit Vormachtstellung, also nochmal locker aus der Hüfte…wie kann Jemand ernsthaft in den Raum werfen Apple wäre da irgendwo von essentieller Bedeutung? Sie verdienen Geld, richtig viel Geld, ja – aber that’s it.

    • Am 17. März 2014 um 23:02 von Gähn ...

      Kompletter Unfug wird nicht richtig, indem man ihn hundertmal wiederholt, Chris. Der Kommentator macht sich höchstens lächerlich.

      • Am 18. März 2014 um 15:58 von Judas Ischias

        @Gähn…,
        warum liest man von dir nicht so einen Kommentar wenn Mac-Harry zigmal die Umsätze vom Appel aufzählt?

  • Am 17. März 2014 um 23:37 von C

    So so…der größte Dieb aller Zeiten schreit: haltet den Dieb, weil er nun selbst bestohlen wurde…
    Apple hat seine primären „Erfindungen“ nur bei anderen geklaut und stellt sich hier nun als unschuldiges Opfer hin. Und es gibt auch noch Personen (aka Apple-Fans) die diesen Unsinn auch noch Glauben.

    Wie war das doch gleich mit dem iPod?
    Ach ja, ein Britischer Erfinder der kein Geld mehr für seine Patent-Verlängerung hatte.
    Und John Ive hat „tausende von Stunden“ gebraucht, das abgelaufene Patent und Design 1:1 zu kopieren….
    Und wo Apple schon mal beim Kopieren war, hat man gleich auch von einer Japanischen Firma die One-Touch-Button Technik kopiert. Ist ja alles so schlimm, dieses Kopieren fremder Ideen & Technik.

    Wer noch John Ive zuhört oder Apple Geräte kauft, verdient es belogen zu werden. In jeder Hinsicht.

  • Am 18. März 2014 um 2:12 von JennyS

    Gutes Design beim iMac? Ich hab mal den test gemacht und 10 Leute gebeten Einen anzuschalten 2 davon haben es geschafft, nach 5 Minuten. Alle 10 haben auf das Apple Logo gedrückt. Das ist kein gutes Design.

  • Am 18. März 2014 um 12:29 von hamster

    an den antworten des ive erkennt man doch sehr deutlich, dass er jeden tag in die apple-kirche geht. nicht nur das mac os ist abgeschottet, auch die ganze gedankenwelt. es fehlt nur, dass sich die antworten reimen, dann wäre es poesie. am ende noch ein amen :D
    das der ive nicht locker und frei von der lippe auf die fragen reagiert, erkennt man am besten an der reaktion auf die langen schlangen vor den apple-stores. er wählt worte aus dem apple-marketing und gemeinsamen gebetsveranstaltungen. :) die leute in der schlange sind eher alles schäfchen, die dem hirten folgen. wenn DAS nicht GEDANKENLOS ist, was dann? :D

    @peerH
    wegwerfgesellschaft … wie sieht es zb mit dem akkutausch aus? auf mehr muss ich nicht eingehen und so einfach ist es, deine argumente zu kippen

    @mac-harry
    wenn du schon den vergleich mit automarken anstellst, dann solltest du vlt mal einen blick auf tüv- und pannenstatistiken werfen. dann fällt dir auf, dass du mit deutlich preiswerteren marken sehr gut bis besser unterwegs bist.

    leute, deren markenbewusstsein so groß ist, dass sie die marke schon vergöttern, haben mit sicherheit charackterliche defizite. das ist ein fakt, den man nicht leugnen kann. :) … fragt eure psychologen :D

    • Am 18. März 2014 um 23:05 von Judas Ischias

      Wer Tage und Nächte vor einem Apple-Shop lagert, um dass neueste iPhone zu kaufen, welches die Leute nur wenige Tage später ohne jede Probleme ganz normal kaufen könnten, hat ja wohl eindeutig mehr als nur charakterliche Probleme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *