LG stellt 4,7-Zoll-Smartphone G2 Mini offiziell vor

Es handelt sich wie beim HTC One Mini und Samsung Galaxy S4 Mini um eine verkleinerte und abgespeckte Version des aktuellen Topmodells. Zur Ausstattung zählen ein qHD-Display, eine Snapdragon-400-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarer Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera und Android 4.4.

LG hat schon vor dem Start des Mobile World Congress in Barcelona die technischen Daten einer verkleinerten Version seines Flaggschiff-Smartphones G2 bekannt gegeben. Vergangene Woche hatte es die offizielle Präsentation noch für den Auftakt der weltgrößten Mobilfunkmesse am 24. Februar angekündigt. Jetzt ist klar, dass das G2 Mini ebenso wie die „Mini“-Ausgaben des HTC One oder Samsung Galaxy S4 mit abgespeckter Ausstattung kommt statt wie das Sony Xperia Z1 Compact dieselben Funkionen des Topmodells in einem kleineren Formfaktor zu vereinen.

Das Display fällt wie erwartet mit 4,7 Zoll einen halben Zoll kleiner aus als das des G2. Die Auflösung wurde von 1920 mal 1080 Bildpunkten (Full-HD) auf 960 mal 540 Pixel (qHD) reduziert. Das entspricht einer Pixeldichte von 234 ppi statt 423 ppi.

Das G2 Mini wird in Weiß, Schwarz, Rot und Gold erhältlich sein (Bild: LG).Das G2 Mini wird in Weiß, Schwarz, Rot und Gold erhältlich sein (Bild: LG).

Während im G2 die 2,26 GHz schnelle Quad-Core-CPU Snapdragon 800 von Qualcomm steckt, nutzt der kleine Bruder einen Snapdragon-400-Prozessor, der zwar ebenfalls vier Kerne besitzt, aber nur mit 1,2 GHz taktet. Zudem halbiert LG den Arbeitsspeicher: Statt 2 GByte gibt es beim G2 Mini nur 1 GByte RAM. Damit dürfte es deutlich langsamer arbeiten als das Standard-G2. Auch bei der Kamera müssen Nutzer Abstriche machen. Für Fotos und Videos hat LG beim G2 Mini nur ein 8-Megapixel-Modell statt eins mit 13 Megapixeln verbaut.

Zur weiteren Ausstattung gehören 8 GByte interner Speicher, ein MicroSD-Kartenslot, LTE (zumindest in Europa), die vom G2 bekannte Rear-Key-Bedienung (Einschalter und Lautstärketasten auf der Rückseite) und ein für diese Klasse ordentlicher 2440-mAh-Akku. Das Samsung Galaxy S4 Mini bringt bei identischer Auflösung, aber auch etwas kleinerem Display beispielsweise einen 1900-mAh-Akku mit. Ob das Mini aber an die äußerst lange Akkulaufzeit des G2 mit seinem 3000-mAh-Akku herankommt, ist noch unklar.

Anders als der große Bruder, der mit Android 4.2.2 ausgeliefert wird und derzeit auch noch kein KitKat-Update erhalten hat, wird das G2 Mini ab Werk direkt mit Android 4.4 ausgestattet sein. Allerdings dürfte das G2 dann auch zeitnah die jüngste Ausgabe von Googles Mobilbetriebssystem erhalten. Gerüchten zufolge erscheint das Update im März.

In Lateinamerika wird LG das G2 Mini voraussichtlich mit einer leicht veränderten Ausstattung herausbringen. Dort soll das Android-Smartphone von einer 1,7-GHz-Tegra-CPU angetrieben werden und wie das G2 über eine 13-Megapixel-Kamera verfügen. In Asien, Russland und anderen GUS-Ländern wird das Mini zudem als Dual-SIM-Version mit UMTS erscheinen.

Wann man das Smartphone kaufen kann und wie viel es kosten wird, hat LG noch nicht kommuniziert. Diese Informationen spart es sich wahrscheinlich für den MWC auf, der vom 24. bis 27. Februar in Barcelona stattfindet.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.com]

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, LG, MWC, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG stellt 4,7-Zoll-Smartphone G2 Mini offiziell vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *