Boot-Camp-Update bringt vollständigen 64-Bit-Support für Windows-Treiber

Außer Windows 7 und 8 lässt sich erstmals auch Windows 8.1 auf einem Intel-basierten Mac nutzen. Das Update liegt in zwei Versionen vor: einer für die jüngsten 2013er-Modelle von iMac und MacBooks sowie einer für alle anderen Geräte.

Apple hat seine Boot-Camp-Software aktualisiert, die den parallelen Betrieb von OS X und Windows auf einem Mac mit Intel-Prozessor erlaubt. Das Update ist in zwei Versionen verfügbar: eine für die jüngsten 2013er-Modelle von iMac und MacBooks (5.1.5640) sowie eine für alle anderen Geräte (5.1.56.21).

Boot-Camp-Icon (Bild: Apple)

Neben einigen Fehlerkorrekturen liefern die Aktualisierungen erstmals vollständigen 64-Bit-Support für Windows-Treiber. Auf diese Weise lassen sich auch die 64-Bit-Editionen von Windows 7, 8 und 8.1 auf einem Intel-basierten Mac nutzen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation der neuen Boot-Camp-Versionen findet sich in den jeweiligen Support-Artikeln. Voraussetzung für das Update ist eine in FAT formatierte externe Festplatte oder ein entsprechend vorbereiteter USB-Stick.

Zunächst müssen Anwender das von Apple als ZIP-Datei angebotene Update herunterladen und entpacken. Anschließend ist der komplette Inhalt des Ordners „Boot Camp5“ ins Wurzelverzeichnis der angeschlossenen Festplatte oder des USB-Sticks zu kopieren. Dann kann unter Windows die Setup-Datei von der externen Quelle ausgewählt werden. Die Frage, ob man den Änderungen zustimmen möchte, muss anschließend bejaht werden. Danach folgt man den Bildschirmanweisungen.

Der Installationsprozess kann einige Minuten in Anspruch nehmen und sollte nicht unterbrochen werden. Nach dem Abschluss ist ein Neustart des Systems erforderlich.

Die Updates müssen manuell heruntergeladen und installiert werden, weil sie sich nicht über Apples Software-Update-Service beziehen lassen. Sie sind jeweils knapp 1 GByte groß. Vor der Installation empfiehlt sich eine Sicherung der Boot-Camp-Partition. Diese kann beispielsweise mittels Winclone for OS X oder einer Backup-Lösung für Windows durchgeführt werden. Weitere Informationen zu Boot Camp 5.1 finden sich in einer ausführlichen FAQ auf der Apple-Website.

[mit Material von Topher Kessler, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Microsoft, Windows, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Boot-Camp-Update bringt vollständigen 64-Bit-Support für Windows-Treiber

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. April 2014 um 17:34 von Rolix

    Im Gegensatz zu Frosta ist das Update leider nicht für alle da. 13er MacBook Pro vor Anfang 2011 sind außen vor – da läuft nix mit 64bit unter Windows- und natürlich auch „ältere“ MacBook Pro und MacBook sind außen vor – also genau prüfen bevor man in eine 64er Win7-Version investiert.

  • Am 21. März 2015 um 15:50 von Eigeninitiative

    Bin Besitzer eines Macbook Pro early 2011. Tippe diesen Kommentar gerade über meine 64-bit Win-7 Version. Also alles kein Problem mit den älteren Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *