iOS dominiert weiterhin im Enterprise-Segment – Windows Phone schwächelt

Apples iPhone hat im vierten Quartal einen Anteil von 54 Prozent an den im Enterprise-Segment aktivierten Smartphones erreicht. Androids Anteil sank hingegen laut Zahlen von Good Technology um einen Prozentpunkt auf 26 Prozent. Windows Phone erreichte der Statistik zufolge nur einen Anteil von einem Prozent – wie zuvor schon im zweiten und dritten Quartal 2013.

Im vierten Quartal lief auf 73 Prozent der im Enterprise-Segment aktivierten Mobilgeräte iOS (Bild: Good Technology).Im vierten Quartal lief auf 73 Prozent der im Enterprise-Segment aktivierten Mobilgeräte iOS (Bild: Good Technology).

Der Anteil der iOS-Tablets an allen aktivierten Mobilgeräten schrumpfte gegenüber dem dritten Quartal um drei Punkte auf 19 Prozent. Android-Tablets erreichten wie im Vorquartal lediglich zwei Prozent. Damit lief iOS auf insgesamt 73 Prozent aller von Good Technology erfassten Geräte. Im dritten Quartal waren es 72 Prozent und im zweiten Quartal 69 Prozent.

Laut Good Technology statten immer mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter mit mobilen Geräten aus. Die Zahl aller Aktivierungen erhöhte sich um 54 Prozent. Zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2013 habe der Zuwachs 43 Prozent betragen.

Bei den Anwendungen erzielte der Bereich der speziell angepassten „Custom Apps“ mit 55 Prozent das größte Wachstum, allen voran Business-Intelligence-Apps, sichere Browser und Social-Business-Apps. Bei der Entwicklung neuer Apps gehe es Unternehmen heute vor allem darum, die Effizienz zu steigern und Arbeitsabläufe zu vereinfachen. Ziel sei es, Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, mit ihren mobilen Geräten komplexere Aufgaben zu erledigen.

Darüber hinaus gehörten Apps zur Bearbeitung von Dokumenten und den Zugriff auf Dateien zu den am häufigsten aktivierten Enterprise-Anwendungen. Zusammen mit den Custom Apps kamen sie auf einen Anteil von 63 Prozent aller mobilen Anwendungen.

„Die Entwicklung mobiler Apps nimmt zu“, wird Maribel Lopez, Gründerin von Lopez Research, in einer Pressemeldung zitiert. Umfragen ihres Unternehmens hätten gezeigt, das zwei Drittel aller Firmen 2014 fünf oder mehr Unternehmensanwendungen auch für mobile Geräte bereitstellen wollten.

Good Technology ist selbst Anbieter von Sicherheitslösungen für Mobilgeräte. Die internen Daten, die in den Mobility Index (PDF) einfließen, stammen von seinen über 5000 Kunden aus 130 Ländern weltweit. Diese Firmen setzen Good Dynamics ein, um Apps für Mobilgeräte freizuschalten und zu verwalten.

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu iOS dominiert weiterhin im Enterprise-Segment – Windows Phone schwächelt

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Februar 2014 um 14:38 von Mac-Harry.de

    Sicherheit, Verlässlichkeit, Integration, … klar führt Apple. Wer denn sonst?

  • Am 13. Februar 2014 um 15:41 von Peter

    Outch! Das tut weh, wann wird die nächste Milliarde Dollar auf unverkäufliche Surface Tablets abgeschrieben? ;-)

    Und gleich kommen wieder die drei Apple-basher und jubeln über Android, vergessen aber Microsofts Desaster – und das hier: ;-)

    iOS im Unternehmensbereich Marktführer:
    http://www.mactechnews.de/news/article/iOS-bleibt-Marktfuehrer-im-Unternehmensbereich-157747.html

    97% der gesamten Gewinne im Smartphone Bereich entfallen auf iPhone:
    http://www.mactechnews.de/news/article/Studie-97-Prozent-der-Mobiltelefon-Umsaetze-entfallen-auf-Smartphones-157738.html

    Und zu guter letzt – für jeden Basher was zum knabbern: die Kunden wissen sehr genau, warum sie ein iPad kaufen – die Dreier-Gang hier versteht das nur nicht, weil sie nur schwarz und weiss kennen. ;-)
    http://www.mactechnews.de/news/article/iPad-Air-im-Tabletvergleich-mit-bester-Akku-Laufzeit-157740.html

    Und nun arbeitet euch schön daran ab, ihr Drei. ;-)

  • Am 13. Februar 2014 um 16:58 von Mac-Harry.de

    LOL – You made my day!
    Exzellent!

    • Am 13. Februar 2014 um 17:58 von Chris

      Oooch, na, habt ihr euch jetzt in’s Höschen gemacht?

      Ach ja, besser aufpassen bitte. Nicht das iPhone erzielt die Gewinne, sondern Smartphones. Steht doch da.
      – dann sagt diese Zahl nur wieviel Geräte innerhalb einer Firma aktiviert sind, sprich wieviele in die Infrastruktur eingebunden wurden, BYOD… keine Rede davon ob das den Firmen gefällt, welchen Aufwand die Admins damit haben, ob die Firmen die angeschaft haben etc. etc. War vorher mit BB’s auch so… ist vergänglich.
      – Und echt jetzt… die paar Minuten längere Akkulaufzeit, gemessen von einem Appleafinen Blog soll mir jetzt klarmachen, dass das DER Grund ist warum sich „clevere“ Leute ein iPad kaufen?
      Süß, geht doch wieder in den Kindergarten spielen und schön auf das Pipi in der Hose aufpassen, gell. :)

      Und für euch beide:
      In 2013 hat iOS um 12,9% zugelegt, Android um 58,7% und Windows Phone um 90,9% – Der Markt ist insgesamt um 39,2% gewachsen. Demnach sind nur Android und Windows Phone überproportional Gewachsen… iOS = looser !

      Leute euern Kindergartenkram kann Jeder.

      • Am 13. Februar 2014 um 19:48 von punisher

        Ich komme auch mal runter auf dieses harry/peter Niveau ;)

        LOL – You made my day!
        Exzellent

        • Am 13. Februar 2014 um 20:20 von Ganz großes Fragezeichen

          Da muss ich mal Mac-Harry recht geben. 5000 Kunden in 130 Länder von mehreren 100 Millionen Smartphones insgesamt ist schon eine sehr repräsentative Umfrage.
          Ja Harry, wenn man sonst schon nichts zu lachen hat dann muss man sich in seinem extrem verengtem Blickfeld eben über solche Meldungen freuen.
          Und jeden Tag kommen von allen Hersteller super geile Sachen raus und nur Apple redet von „wir haben extrem super geile usw. Dinge in der Pipeline“. Super. Mit Worten waren die ja schon immer ganz groß, gelle.

      • Am 13. Februar 2014 um 23:07 von Hehehe

        +90% von nix bleibt … Nix. Nicht ärgern. Das Surface wird sicher mal die drei Prozent Marktanteil erreichen. Sofern es nicht vorher eingestampft wird. ;-)

  • Am 14. Februar 2014 um 1:32 von Judas Ischias

    Ok, weil ich ja „der dritte Mann“ bin, möchte ich meinen Senf auch noch beigeben.
    @Chris, you made my day! Brillant!
    Es scheint sich immer mehr herauszukristallisieren, Peter ist einer der führenden Angestellten in Harry’s Firma. Dienstbeflissen eilt er seinem Chef sofort zur Unterstützung herbei. Gratulation zu solch einem Arbeitseifer!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *