Bitkom: Deutscher Smartphonemarkt wächst 2014 voraussichtlich um 10 Prozent

Die Branche soll hierzulande in diesem Jahr 9,3 Milliarden Euro umsetzen. Der Absatz wird laut EITO-Prognose um 12 Prozent auf rund 30 Millionen Geräte steigen. Damit wären 82 Prozent aller verkauften Handys Smartphones.

Der deutsche Smartphonemarkt wird gemessen am Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich um zehn Prozent auf 9,3 Milliarden Euro wachsen. Damit würden 97 Prozent der mit Mobiltelefonen erzielten Einnahmen auf Smartphones entfallen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Prognose des European Information Technology Observatory (EITO).

Laut Bitkom setzt sich der Smartphone-Boom 2014 ungebrochen fort (Grafik: Bitkom).

Der Absatz soll um 29 Prozent auf rund 28 Millionen Stück zulegen. Wie der Branchenverband Bitkom mitteilt, werden im laufenden Jahr 82 Prozent aller verkauften Handys in Deutschlands Smartphones sein. Er erwartet auf Basis der EITO-Untersuchung einen Anstieg der Gesamtverkäufe gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent auf 29,6 Millionen Geräte.

Wie der weltweite Handymarkt profitiert auch der deutsche stark vom Smartphone-Boom: Ende der 2000er Jahre stagnierte er bei rund 4 Milliarden Euro pro Jahr, bis die Smartphones parallel zum Ausbau der mobilen Breitbandnetze einen Innovations- und Umsatzschub brachten. Seit 2011 hat sich der Smartphone-Absatz in Deutschland fast verdoppelt. Damals wurden 15,9 Millionen Geräte verkauft.

„Smartphones sind heute schon Mittelpunkt des digitalen Lebens: Wir zahlen, planen und buchen mit ihnen“, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied und Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum. „Künftig werden sie weitere Bereiche erobern, durch neue Anwendungen etwa im Automotive- oder Gesundheitssegment. Rund um Smartphones entstehen so neue Ökosysteme, die enorme Chancen gerade auch für junge Unternehmen bieten.“

Neue Modelle werden zum Mobile World Congress erwartet, der vom 24. bis 27. Februar in Barcelona stattfindet. Unter anderem wird dort Samsung sein kommendes Android-Flaggschiff Galaxy S5 vorstellen. Und auch Nokia könnte auf dem MWC erstmals ein Android-Modell präsentieren.

In Europa wird der Markt nach Zahlen von Kantar World Panel Comtech von Android-Geräten dominiert. Sie kamen im vierten Quartal 2013 auf einen Anteil von 68,1 Prozent. Dahinter folgen Apples iOS-Geräte mit 18,5 Prozent. Microsofts Windows Phone stagnierte zuletzt bei 10,3 Prozent. In den USA kommt Windows Phone sogar nur auf 4,3 Prozent, hinter Android mit 50,6 Prozent und iOS mit 43,9 Prozent.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Bitkom, Google, Marktforschung, Microsoft, Nokia, Samsung, Smartphone, Windows Phone, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom: Deutscher Smartphonemarkt wächst 2014 voraussichtlich um 10 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *