Deutsche Telekom übernimmt ihre tschechische Tochter für 800 Millionen Euro

Eine Investorengruppe veräußert ihren Minderheitsanteil von 39,23 Prozent. Der Abschluss der Transaktion ist für Februar geplant. Derzeit verfügt T-Mobile Czech Republic über 5,7 Millionen Mobilfunkkunden.

Die Deutsche Telekom hat einer durch Mid Europa Partners vertretenen Investorengruppe die restlichen Anteile an T-Mobile Czech Republic abgekauft. Nach Unternehmensangaben betrug der Kaufpreis für die verbliebenen 39,23 Prozent 800 Millionen Euro. Da eine Zustimmung von Regulierungsbehörden nicht erforderlich ist, soll die Transaktion noch im Februar abgeschlossen werden.

Logo Deutsche Telekom

Künftig will der Bonner Konzern die Angebote des Internetproviders GTS in der Region mit T-Mobile Czech Republic zusammenführen. Das in Polen ansässige Unternehmen GTS Central Europa hatte die Deutsche Telekom im vergangenen Jahr für 546 Millionen Euro übernommen. Zu dem Zeitpunkt verfügte es über 30.000 B2B-Kunden in der Region.

„Der Erwerb der restlichen Anteile ist ein logischer Schritt zur Optimierung unseres Portfolios und unterstützt unsere Entwicklung zum führenden integrierten pan-europäischen Telekommunikationsanbieter“, wird Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Europa und Technik bei der Deutschen Telekom, in einer Pressemitteilung zitiert. „Die Tschechische Republik ist aufgrund ihrer Größe und Struktur ein wichtiger Markt für die Deutsche Telekom.“

Die Deutsche Telekom verspricht sich aber auch finanzielle Vorteile durch den Wegfall der Dividendenzahlungen an die Minderheitsgesellschafter. Auf den Konzernumsatz und das Konzern-EBITDA habe die Transaktion aber keine Auswirkungen, da T-Mobile Czech Republic bereits voll konsolidiert sei.

Auch an anderen Tochtergesellschaften in der Region halten Investoren noch Minderheitsbeteiligungen. Dazu zählen Magyar Telekom in Ungarn sowie die Niederlassung in der Slowakei. Ein Sprecher der Deutschen Telekom sagte Bloomberg, es seien derzeit keine weiteren Akquisitionen geplant.

Die Marke T-Mobile ist seit 1996 im tschechischen Markt vertreten. Zum Ende des dritten Quartals zählte das Unternehmen dort 5,7 Millionen Mobilfunk- und 119.000 Festnetzkunden.

[mit Material von Michiel van Blommestein, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Deutsche Telekom, Mobil, Smartphone, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche Telekom übernimmt ihre tschechische Tochter für 800 Millionen Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *