Infineons Ergebnis übertrifft die Erwartungen

Die Rendite fällt mit 11,8 Prozent besser aus als vorhergesagt. Auch der Konzernüberschuss liegt mit 87 Millionen Euro über der Prognose. Der Umsatz geht erwartungsgemäß um 7 Prozent auf 984 Millionen Euro zurück.

Infineon ist überraschend gut in sein Geschäftsjahr 2014 gestartet. Für das am 31. Dezember abgelaufene erste Quartal meldete der Halbleiterhersteller einen Konzernüberschuss von 87 Millionen Euro nach 142 Millionen Euro im Vorquartal (minus 39 Prozent). Damit fielen die Einbußen geringer aus als erwartet. Auch die Segmentergebnis-Marge lag mit 11,8 Prozent über der Prognose von 8 bis 10 Prozent, was Infineon mit einer früher als geplant realisierten Effienzsteigerung in der Fertigung begründet.

infineon-logo

Der Umsatz entwickelte sich wie vorhergesagt. Im Vergleich zum traditionell starken Vorquartal sank er um 7 Prozent auf 984 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Einnahmen um 16 Prozent. Das Segmentergebnis verringerte sich in Folge des Umsatzrückgangs im Quartalsvergleich um 22 Prozent auf 116 Millionen Euro.

Allerdings wirkten sich einige Einmaleffekte positiv auf das Segmentergebnis aus. Ohne diese hätte die Segmentergebnis-Marge dem Münchner Halbleiterhersteller zufolge im Rahmen der zu Beginn des Quartals gesetzten Erwartung von rund 13 Prozent gelegen.

Das Nettoergebnis aus fortgeführten Geschäften sank der heute veröffentlichten Bilanz (PDF) zufolge von 139 Millionen Euro im vierten Fiskalquartal 2013 auf 85 Millionen Euro (minus 39 Prozent). Der Aktiengewinn schrumpfte im selben Zeitraum um 38 Prozent von 0,13 auf 0,08 Euro.

„Infineon ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz entwickelte sich im ersten Quartal wie vorhergesagt. Das Ergebnis übertraf unsere Erwartungen, Effizienzmaßnahmen in den Fertigungen zahlten sich aus“, kommentierte Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon. „Der erfreuliche Auftragseingang und die Konjunkturprognosen für die globale Wirtschaft bestätigen uns in unserem Ausblick: Infineon wächst 2014 profitabel.“

Für das zweite Fiskalquartal 2014 erwartet das Unternehmen „aufgrund steigender Umsätze in den Segmenten Automotive und Chip Card & Security“ ein Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die Segmentergebnis-Marge soll zwischen 10 und 13 Prozent betragen. Im gesamten Geschäftsjahr 2014 strebt Infineon unverändert ein Plus von 7 bis 11 Prozent beim Umsatz und eine Segmentergebnis-Marge zwischen 11 und 14 Prozent an.

Die Börse nahm die Quartalszahlen und den Ausblick positiv auf: Der Aktienkurs des im Xetra gelisteten Halbleiterkonzerns legte bis 11 Uhr um über 4 Prozent auf rund 7,70 Euro zu.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Infineon, Prozessoren, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineons Ergebnis übertrifft die Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *