iOS 7 läuft mittlerweile auf 80 Prozent aller Apple-Mobilgeräte

Den Vorgänger iOS 6 verwenden noch 17 Prozent. Auf 3 Prozent der iDevices kommt sogar eine noch ältere Betriebssystemversion zum Einsatz. Das liegt wahrscheinlich hauptsächlich daran, dass die jeweils neueste iOS-Ausgabe auf älteren Geräten nur eingeschränkt oder gar nicht mehr funktioniert.

Auch wenn sich einige Nutzer nur schwer mit dem flachen Design von iOS 7 anfreunden können, sind die meisten inzwischen auf Apples aktuelles Mobilbetriebssystem umgestiegen. Einer aktualisierten Grafik auf Apples Developer-Website zufolge kommt die jüngste Version mittlerweile auf 80 Prozent aller iOS-Geräte zum Einsatz. Anfang Dezember lag der Verbreitungsgrad noch bei 74 Prozent. Die aktuelle Apple-Statistik berücksichtigt alle Geräte, die im einwöchigen Zeitraum bis 26. Januar mindestens einmal auf den App Store zugegriffen haben.

iOS-Verbreitung (Grafik: Apple)

Laut Apples Kuchendiagramm ist auf 17 Prozent der Mobilgeräte nach wie vor iOS 6 installiert (Dezember: 22 Prozent). 3 Prozent verwenden sogar noch frühere Versionen des Betriebssystems (Dezember: 4 Prozent).

Apple hatte iOS 7 im September zusammen mit den neuen iPhone-Modellen 5S und 5C vorgestellt. Einen Monat später folgte das iPad Air. All diese Geräte werden ab Werk mit iOS 7 ausgeliefert. Wie vorherige Releases läuft das aktuelle auf einigen älteren Geräten nicht, darunter Modelle vor dem iPhone 4 und der fünften Generation des iPod Touch sowie das originale iPad. Auf iPhone 4, iPad 2 und iPad Mini ist iOS 7 zwar lauffähig, aber nur mit eingeschränkten Features.

Von allen bisherigen Software-Versionen für Apples Mobilgeräte hat sich iOS 7 am schnellsten verbreitet. Nach Zahlen der Analysefirma Chitika stiegen über 50 Prozent aller Apple-Nutzer in Nordamerika in der ersten Woche nach Erscheinen auf die jüngste iOS-Version um. Mixpanel sah den Anteil zum gleichen Zeitpunkt sogar schon bei mehr als 60 Prozent.

Bei Android schreitet die Verbreitung einer neuen OS-Version aufgrund der Vielzahl von Herstellern und verfügbaren Geräte deutlich langsamer voran. Der jüngsten Google-Statistik zufolge ist die aktuelle Version 4.4 KitKat nach zweieinhalb Monaten nur auf 1,4 Prozent aller aktiven Android-Geräte installiert. Damit liegt sie knapp vor der ältesten von Google noch einzeln aufgeführten Android-Version, nämlich 2.2 Froyo, das auf 1,3 Prozent kommt. An der Spitze steht Jelly Bean (Android 4.1, 4.2 und 4.3), das 59,1 Prozent aller aktiven Geräte nutzen. Dahinter folgen Gingerbread mit 21,2 Prozent und Ice Cream Sandwich mit 16,9 Prozent.

Apples nächstes Betriebssystem-Update auf iOS 7.1 wird in naher Zukunft erwartet. Eine Beta steht registrierten Entwicklern seit Mitte November zur Verfügung. Sie bringt neben den üblichen Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen auch einige neue Funktionen mit. Beispielsweise können Nutzer zwischen einer hellen und dunklen Bildschirmtastatur umschalten und „Burst Mode“-Fotos in Fotostream hochladen. Ebenfalls neu sind ein „Auto HDR Mode“ sowie eine Blitzanzeige, wenn der Blitz aktiviert werden muss. Die Oberfläche lässt sich durch zusätzliche Optionen, etwa zur Reduzierung des Transparenzeffekts oder des Weißwerts, weiter anpassen. Viele rechteckige Schaltflächen wurden durch runde Knöpfe ersetzt. Außerdem kommen etwas dunklere Farben zum Einsatz. Voraussichtlich liefert Apple mit iOS 7.1 auch einen Fix für mögliche Absturzprobleme.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Betriebssystem, Google, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu iOS 7 läuft mittlerweile auf 80 Prozent aller Apple-Mobilgeräte

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Januar 2014 um 15:07 von Judas Ischias

    Kein Wunder dass bei 80% schon iOS 7 läuft, wenn man es in’s Gerät gedrückt bekommt, obwohl man es gar nicht will. Ich kenne etliche Leute die so gerne auf iOS 6 zurück möchten, selbst auf dieser Seite haben sich genug verärgerte Leute gemeldet.

    • Am 29. Januar 2014 um 16:25 von Square Zero

      Ich glaube eigentlich eher, dass die Steigerung von 74 auf 80 % darauf zurück zu führen ist, dass der Marktanteil von Apple gesunken ist. Nach jetzigem Stand ist nicht anzunehmen, dass die Noch-immer-iOS6-Nutzer freiwillig auf iOS7 geupgradet haben.

    • Am 29. Januar 2014 um 17:24 von Bastri

      Ios 6 war doch der größte Müll. Alt, langweilig und schon allein durch den Notification center würde ich zu ios 7 wechseln. Und außerdem könnt ihr doch jailbreaken und auf ios6 downgraden also beschwert euch nicht immer oder wechselt gleich zu android.. ^^

      • Am 30. Januar 2014 um 6:15 von Square Zero

        Ob ein iOS vom Design her Müll war, entscheidet ganz allein der persönliche Geschmack. Da gibt es z. B. 17 % mit einem guten Geschmack und 80 % Herdentiere! Und wenn ich ein androides Aussehen möchte, nehme ich nicht iOS7 mit verkapptem androiden/windowsphoneartigen Design, sondern Android oder WP selbst. (Wobei selbst diese Designs für sich besser aussehen.)
        Das NC ist akzeptabel, aber auch einer der wenigen Vorteile von iOS7. SB-Setting lösen die Sache meiner Meinung nach besser.
        Ansonsten erzählst Du großen Unfug. Selbst mit JB bekommt man das grundlegende Design nicht weg. Und ein Downgrade ist definitiv nicht möglich für die Geräte iPhone 4s aufwärts. Das hat nicht mal ansatzweise etwas mit einem Jailbreak zu tun.

        • Am 30. Januar 2014 um 9:50 von Conker

          Ich hab immer noch iOS6 auf meinem iPhone und werd wegen der Optik nicht wechseln, hab mir wegen iOS7 nun ein Galaxy Tablet 10.1 gekauft. Wäre ansich ein iPad geworden aber das neue iOS design ist mir zu sehr von andriod abgekupfert… Und so kann ich auch gleich darauf greifen….

        • Am 5. Februar 2014 um 9:50 von Gerald

          Ich habe das iOS 7 kurz ausprobiert, fand es blöd und habe auf iOS 6 ohne Probleme und Jailbreak downgegradet. (IPad)
          http://www.chip.de/bildergalerie/iOS-7-Downgrade-auf-iOS-6-Galerie_62485692.html

          Soviel zum Thema, es geht nicht…

          • Am 5. Februar 2014 um 10:32 von Square Zero

            WANN genau hast Du probiert und WANN genau hast Du den Downgrade durchgeführt?

      • Am 30. Januar 2014 um 8:04 von Square Zero

        Nachtrag:
        Ich bitte um Entschuldigung!
        Natürlich sind es nicht 80% Herdentiere ohne guten Geschmack. Da ist ganz sicher ein nicht zu vernachlässigender Anteil Nutzer mit gutem Geschmack bei, die liebend gern auf das alte Design zurück würden, wenn sie denn nur dürften und könnten.

      • Am 31. Januar 2014 um 8:39 von Steve Cologne

        So kann nur jemand schreiben, der iOS6 nicht wirklich kennt und somit auch nicht den Vergleich der beiden Systeme anstellen kann. Und der Käufer eines so teuren Systems kann vom Hersteller erwarten, dass er sich der Kritik annimmt.

  • Am 29. Januar 2014 um 16:49 von Judas Ischias

    Das könnte stimmen, wobei ich jetzt nicht weiß wie das mit den zwangsweise in den Speicher geladenen Updates aussieht. Zählt das auch in der Statistik, oder zählen da nur die Installationen? Könnte man dies überhaupt feststellen, ob installiert wurde? Denn wenn alles zählt, was rausgeschickt wurde, stimmt ja die Statistik gar nicht, dann sind es ja weniger Nutzer.

    • Am 29. Januar 2014 um 17:07 von punisher

      Es sollten nur Geräte gezählt werden, die ios7 installiert haben.

      • Am 29. Januar 2014 um 18:23 von Judas Ischias

        Der Meinung bin ich auch, sonst stimmt ja die Statistik überhaupt nicht. Die Frage ist, ist Apple da am tricksen? Kann ja durchaus sein dass die „ausgeschickten“ Updates, welche ungewollt im Speicher gelandet sind, mitgezählt werden.

        • Am 29. Januar 2014 um 20:08 von punisher

          Der Marketingabteilung trau ich vieles zu, aber ich denke nicht, dass die den Weg wählen. Die Sache ist die Judas, du brauchst für die wichtigsten Dinge iTunes, schließlt du dann dein iphone an den Rechner kommt iTunes mit einem update Hinweis und die Meute drückt „ok“. So kann man die Leute mehr oder weniger zu dem update bringen.

  • Am 29. Januar 2014 um 20:42 von der_Hubert

    Die Statistik kam zustande, indem ausgewertet wurde, welche OS-Versionen auf den App Store zugegriffen haben. Das steht auch in der Bildunterschrift.
    Insofern sind es natürlich nur die tatsächlichen Installationen. Apple hätte solche Tricksereien auch nicht nötig. Die neuen Versionen verbreiten sich immer relativ schnell. Wenn man nur Android oder Windows als Referenz kennt, kann das einem in der Tat merkwürdig vorkommen.

  • Am 29. Januar 2014 um 23:20 von Judas Ischias

    Um mal ehrlich zu sein, die Tricksereien bei den Benchmarks hätte Samsung aber auch nicht nötig gehabt und die haben es trotzdem gemacht. Womit ich jetzt nicht Apple unterstelle, genauso zu handeln. Denn auch hier bei ZDNet gab es genug Leute, die sich über das aufgezwungene Update beschwert haben. Vielleicht liegt mein Misstrauen auch daran, dass ich selbst auch schon Statistiken innerhalb der Firma gemacht habe, wenn sogenannte „Kopfabjäger“ unterwegs waren, um Stellen abzubauen.

  • Am 30. Januar 2014 um 8:03 von Peter Winter

    Ich finde das Neues System Klasse !!! Früher habe ich das Iphone abends aufgeladen und ausgeschaltet. Am nächsten Tag beim Neustart, hatte ich 100% Akuleistung, nach 2 Stunden immer noch 100% und abends ca. 70%, da ich online war, Mails abgefragt habe und FB sowie andere Apps genutzt hatte.

    Heute habe ich nach 3h nur noch 60% Akuleistung obwohl ich weder bei FB noch im Web war, auch keine Mails gecheckt habe geschweige denn ein App genutzt.

    Wie sollte ich die Apps auch nutzen? FB funktioniert nicht mehr, lädt sich einen Wolf aber lässt sich nicht installieren. Deinstallation geht nur mit dem eigenen Account aber FB bleibt im Hintergrund auf dem iphone und wenn man es neu installiert: Gleiches Problem. Er lädt sich einen Wolf und ist vermutlich für den Akuabsturz verantwortlich.

    D.h. wenn der Vertrag ausläuft kein iphone mehr !

  • Am 30. Januar 2014 um 10:42 von Judas Ischias

    Hat aber doch etwas länger gedauert, bis der Groschen,bzw. jetzt Cent, gefallen ist.;) Aber dann würden die z.B. 17% vielleicht zu 23% mit gutem Geschmack? Was den hohen Prozentsatz von 80% auch nicht mehr stimmig macht.-:))

    • Am 30. Januar 2014 um 11:47 von Square Zero

      :-)
      Bemerkt hatte ich das schon früher, aber während der Autofahrt macht sich das Kommentieren so schlecht.
      Und natürlich relativiert das beide Zahlen, es ging um’s Prinzip.

      • Am 30. Januar 2014 um 16:35 von Judas Ischias

        Es gibt doch Siri, da braucht beim kommentieren doch nicht auf dIe hässliche Oberfläche vom iPhone zu schauen.:-))

        • Am 30. Januar 2014 um 16:43 von Square Zero

          Also erstens hat mein Q10 (schon vergessen?) kein Siri und zweitens war Siri selbst bei meinem iPhone deaktiviert! ;-)

  • Am 30. Januar 2014 um 17:14 von Judas Ischias

    Hängst Du etwa auf der Seite fest? Die Antwort war ja schon sehr schnell.;)
    Da es offenbar bei BB so etwas wie Siri nicht gibt, oder nicht gut funktioniert,;-) hätte ich schon gedacht, dass dann das iPhone zum Einsatz kommt. Vielleicht ist jetzt doch die Zeit gekommen, sich eeendliiich einen Androiden zuzu-
    legen?:-D

    • Am 31. Januar 2014 um 6:07 von Square Zero

      Die schnelle Antwort war Zufall.
      Bevor ich mein Leben freiwillig in Googles Hände lege, braucht es eine Katastrophe von epischem Ausmaß! Und ich empfinde für mich durchaus nicht jede Funktion als nützlich oder nutzenswert, die ich angeboten bekomme. Ein Sprachassistent, egal von welchem Anbieter, ist so eine Funktion.

  • Am 31. Januar 2014 um 8:44 von Steve Cologne

    Apple macht bei der Statistik – womöglich bewusst – einen kleinen Denkfehler: Für die treuen Nutzer von iOS6 lohnt sich der Zugriff auf den AppStore kaum noch, da Apple die Entwicklergemeinde zur Weiterentwicklung auf iOS7 gedrängt hat und viele neue Apps auf iOS6 nicht mehr lauffähig sind. Somit wird der Anteil der iOS7-Nutzer unter den AppStore-Besuchern irgendwann gegen 100% gehen. Was sollen wir iOS6-Fans denn noch da … :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *