Yahoo war im Dezember wieder meistbesuchtes Webangebot der USA

Seit Juli führt es vor Google und dem ebenfalls fest in den Top 3 verankerten Microsoft. Facebook hat deutlich mehr US-Desktop-Besucher als LinkedIn und Twitter zusammen. Bei den Blog-Sites liegt Tumblr in den Staaten deutlich vor Wordpress.

Yahoo hat seine Dezemberzahlen mit den meistbesuchten US-Sites vorgelegt. Demnach kam Yahoo auf 195 Millionen Unique Visitors aus den Staaten, die von Desktoprechnern aus auf seine diversen Websites und Angebote zugriffen. Es führt somit vor Google (192 Millionen Besucher), Microsoft (175 Millionen) und Facebook (141 Millionen).

Comscore-Wertung Desktop-Zugriffe auf Netzwerke (Tabelle: Comscore)

Im Juli 2013 hatte Yahoo die Führung von Google geholt. In die Top 3 – besetzt von Yahoo, Google und Microsoft – konnte allerdings seit Jahren kein anderes Angebot vorstoßen, auch wenn sich die Reihenfolge der drei bisweilen änderte.

Facebook an vierter Stelle ist laut Comscore das führende Social Network der USA: LinkedIn liegt mit 46 Millionen Besuchern an 20. Stelle, Twitter mit fast 40.000 an 24. Position. Unter den E-Commerce-Angeboten führt Amazon, das mit 116 Millionen an 6. Stelle rangiert, vor Ebay an 11. Position mit 76 Millionen US-Besuchern.

Ebenfalls interessant: Die Sites der Wikimedia Foundation führt Comscore mit 78 Millionen Besuchern an 8. Stelle. Und von den großen Blognetzwerken ist Tumblr mit 34 Millionen Besuchern (Rang 30) in den USA beliebter als WordPress mit knapp 30 Millionen (Rang 42). Dabei hat Tumblr einen Teil seines Traffics schon im Juli (als sich Yahoo an die Spitze setzte) an seine neue Konzernmutter abgegeben.

Eine Auswertung der Mobilzugriffe durch Comscore dürfte in wenigen Tagen folgen. Für Europa außerhalb Großbritanniens erstellt es leider keine vergleichbaren Rankings.

Die Traffic-Entwicklung ist für Yahoo angesichts durchwachsener Bilanzen und anhaltender Unruhe im Management derzeit einer von wenigen Lichtblicken. Im Dezember musste es außerdem den schwersten Ausfall in der Geschichte von Yahoo Mail verzeichnen, für den sich CEO Marissa Mayer persönlich entschuldigte.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Facebook, Google, Internet, Kommunikation, Marktforschung, Microsoft, Yahoo, comscore

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo war im Dezember wieder meistbesuchtes Webangebot der USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *