Dual-SIM-Phablet LG G Pro Lite Dual ab Februar in Deutschland erhältlich

LG wird sein Einsteiger-Phablet G Pro Lite Dual ab 1. Februar auch in Deutschland anbieten, nachdem es zunächst nur in Lateinamerika erhältlich war. Das 5,5-Zoll-Gerät unterstützt den gleichzeitigen Betrieb zweier SIM-Karten und erlaubt damit sowohl eine private als auch berufliche Nutzung. Im Ausland ist beispielsweise der Einsatz einer lokalen SIM-Karte parallel zur deutschen möglich.

Vom Spitzenmodell G Pro übernimmt die Lite-Version den 14 Zentimeter großen IPS-Bildschirm, allerdings bietet dieser statt Full-HD-Auflösung (1920 mal 1080 Pixel) nur 960 mal 540 Pixel. Er lässt sich aber weiterhin per mitgeliefertem Stylus bedienen.

Das G Pro Lite Dual richtet sich mit seiner abgespeckten Ausstattung an Phablet-Einsteiger, die zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen möchten (Bild: LG).Das G Pro Lite Dual richtet sich mit seiner abgespeckten Ausstattung an Phablet-Einsteiger, die zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen möchten (Bild: LG).

Auch bei der übrigen Ausstattung hat LG den Rotstift angesetzt. Statt Qualcomms 1,7 GHz schneller Snapdragon-600-CPU mit vier Kernen nutzt das G Pro Lite Dual einen Zweikernchip von MediaTek (MT6577) mit 1 GHz Takt und der PowerVR-GPU SGX531. Der Arbeitsspeicher wurde auf 1 GByte halbiert. Gleiches gilt für den internen Speicher: Er ist 8 GByte groß, lässt sich aber wie beim G Pro per MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Der Akku verfügt wie der des leistungsfähigeren Bruders über eine Kapazität von 3140 mAh.

Für Fotos und Videos bietet das G Pro Lite Dual eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, für Videotelefonie und Selbstportraits eine 1,3-Megapixel-Webcam in der Front. Das G Pro verfügt hingegen über eine 13-Megapixel-Kamera. Die Audioausgabe erfolgt bei beiden Geräten über frontseitige Stereolautsprecher.

Deutliche Abstriche müssen Käufer des G Pro Lite Dual bei der Datenverbindung machen. Statt schnellem LTE wie beim G Pro gibt es beim günstigeren Modell nur UMTS mit HSDPA-Downloadraten von bis zu 7,2 MBit/s. Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 3.0, USB 2.0, A-GPS und Wi-Fi Direct.

Als Betriebssystem kommt ab Werk statt des aktuellen Android 4.4 KitKat die OS-Version 4.1.2 Jelly Bean samt LGs hauseigener UX-Benutzeroberfläche zum Einsatz. Mit an Bord sind einige Funktionen der Topmodelle G Pro oder G2. Dank dem Feature „KnockON“ lässt sich die Lite-Ausführung beispielsweise auch im Ruhezustand durch zweimaliges Antippen des Bildschirms aktivieren. Die Multitasking-Funktion „QSlide“, mit der sich bis zu drei Apps in einem Fenster betreiben lassen, sowie „QuickMemo“ und „QTranslator“ hat LG ebenfalls integriert.

Das G Pro Lite Dual misst 15 mal 7,7 mal 0,94 Zentimeter und wiegt 161 Gramm. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt hierzulande bei 349 Euro. Damit ist die Lite-Variante mit Dual-SIM nur 50 Euro günstiger als das G Pro, das im Online-Handel inzwischen ab rund 400 Euro zu haben ist.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dual-SIM-Phablet LG G Pro Lite Dual ab Februar in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *